Donnerstag, 7. Juni 2018

Geschrumpft! - Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats

Moin, ihr Lieben! 12 Tage Radurlaub an der Nordseeküste sind leider vorbei, ich hab noch ganz viel Wind in den Haaren und träume jede Nacht von Schafen und Deichen. Gefühlt eine Million Schafe und Lämmer haben wir gesehen. Hach, was war das für ein toller, erlebnis- und abwechslungsreicher Urlaub! Fahrradurlaub fühlt sich einfach immer doppelt so lang und intensiv an. Dann das Traumwetter, nur blauer Himmel und Sonnenschein! Was haben wir für ein Glück gehabt!

Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats

Und nun bin ich wieder zu Hause, träume von Meer und Möwen und überlege, wie ich mir maritimes Flair hier daheim schaffen kann. Es gibt ja so viele schöne Näh- und Bastelideen - vom genähten Anker über, Fische, Wal, Leuchtturm bis zum Mini-Quilt mit Segelbooten.

Die Fünf-Fach-Tasche nach dem Schnittmuster von Farbenmix, die ich heute zeige, ist schon vor längerem entstanden. Sie ist schon längst verschenkt und in Gebrauch. Aber bisher hatte ich sie nie gezeigt, und das muss jetzt unbedingt mal nachgeholt werden.

Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats

Seit meiner ersten Fünf-Fach-Tasche liebe ich dieses Schnittmuster! Ich habe sie noch einmal in Originalgröße als Reise-Organizer genäht und dann angefangen, den Schnitt zu schrumpfen.

Meine Fünf-Fach-Tasche mit Zebras und EPP-Hexies hatte ich auf 75 Prozent verkleinert. Nun habe ich hier bei der maritimen Version noch einen draufgesetzt und den Schnitt auf 65 Prozent geschrumpft.

Maritime Fünf-Fach-Tasche mit Love Boats
Geschrumpft! - Tasche mit Zebras (75 %) / Tasche mit Love Boats (65 %)

Das Nähen war bei der kleinen Größe schon ziemlich schwierig und fummelig. Ich weiß nicht, ob ich es wage, sie noch weiter zu schrumpfen. Aber eigentlich ist das auch schon eine sehr schöne Handtaschengröße.

Viel Verstärkung habe ich nicht reingepackt: ein bisschen H 630, ein Quentchen G 700. Der Boote-Stoff und das Webband sind von Cherry Picking, der Stoff mit den Flip-Flops und der mit den Rettungsringen waren kleine Reste von der MacGyver-Tasche und der Bruggeld-Tasche, die ich 2013 genäht abe. Meine Güte, schon 5 Jahre ist das her. Kaum zu glauben, dass ich jetzt schon so lange nähe und darüber blogge... und was sich seitdem alles verändert hat.

Die DSGVO hat die Bloggerwelt ziemlich durcheinander gewirbelt. Zum Stichtag war ich genau im Urlaub und sehe erst jetzt, wie viele Hobbyblogger ihre Seite abgeschaltet haben. Schade! Alles verlagert sich jetzt noch stärker auf Instagram und Facebook, was ich echt bedaure. Zusätzlich vergraulen auch noch ständig aufpoppende Fenster mit Cookie- und Datenschutz-Hinweisen die Leser. Also ich bin schon einigermaßen genervt davon. Ich halte Datenschutz auch für wichtig, aber so richtig Spaß macht das Surfen im Internet so nicht mehr, oder? Ich bin gespannt, wie sich das alles noch weiterentwickelt. Am Ende stellt sich auch die Frage: Brauchen wir eigentlich noch Blogs? Hm...

Du findest mich übrigens auch auf Instagram und Facebook.

12 Kommentare

  1. Hallo Katharina,

    also ich lese viele lieber Blogs als nervige Facebookposts und Instagramm. Von daher finde ich es total schade, dass so viele ihren Blog geschlossen haben. So schade um die vielen Tutorials, Erklärungen und Beispiele, die nicht mehr erreichbar sind. Was bin ich froh, dass ich vieles ausgedruckt oder gespeichert habe, denn meine Pinterest Links führen jetzt vielfach ins Leere.
    Liebe Grüße
    Co

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tasche verbreitet ja richtig Urlaubsfeeling!

    Das mit den geschlossenen Blogs finde ich auch total schade und jetzt geht es ja die letzten Tage bei Facebook erst so richtig los! Ich bin echt gespannt wie sich das Ganze noch weiterentwickelt und die ständigen Häckcken und Fenster die man im Internet nun bestätigen und wegklicken muss nerven mich jetzt schon maximal!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,

    ja ich finde es auch sehr traurig das so viele ihr Blogs zumachne. :( Vor allem aber verstehe ich den Umzug nicht den für Facebook gelten genau die selben Regeln. Die man dort genauso wenig beeinflussen kann wie auf seinen Blog. Aber egal ... es sind ja nicht alle weg und ich hoffe das der ein oder andere wieder kommt.

    Dein Täschchen sieht auf jeden Fall klasse aus und ich denke gerade bei Taschen kann man es schon mal wagen diese zu verkleinern.

    Habe einen schönen Donnerstag und liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katharina
    Ich bin kein Fan von Instagram und Facebook und dankbar für jeden liebevoll gestalteten Blog.
    vielen Dank

    AntwortenLöschen
  5. Die ist so schön! Ich liebe das Maritime auch!
    Tja und die Blogs? Ich bin sehr traurig über die vielen Blogschließungen und halte das auch für völlig übertrieben. Wer soll uns denn abmahnen wollen? Und hohe Geldstrafen für uns?? Nie nicht! Eine Strafe muss immer im Verhältnis stehen und wir verdienen nichts mit unserem Blog. Das kann höchstens eine Ermahnung geben.
    Und ganz ehrlich. FB und Insta können einen Blog nicht ersetzen. Das war du heute so schön über dein 5-Fach-Täschchen berichtet hast, schreibst du weder so auf FB noch auf Insta. So hoffe ich, dass du weitergin bloggen wirst. Wir brauchen für unsere gegenseitige Inspiration und Hilfestellung die Blogs! Ich möchte das nicht missen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, ich brauche deinen Blog definitiv! Als Schaufenster für schöne Dinge auf tollen Bildern, als Lexikon um Anleitungen zu gucken, deine wertvollen Tipps für Nähwerke (ich sag nur Verstärkungen), deine Ideen und Gedanken mitzudenken, ach ... das ist nichts gegen ein Foto auf insta. Liebe Grüße Ingrid... die das Meer sehr liebt und die Schafe am Deich mag, auch wenn man ständig durch Türchen, die einem aufs Schienbein zu fallen drohen, radeln muss ... und ach deine Tasche lässt einen das Meer erahnen

    AntwortenLöschen
  7. Hej katharina!
    na klar brauchen wir blogs! Alles andere kann keinen blog ersetzen! Dein täschchen ist ja klasse geworden, so schön maritim :-) ich bin jedenfalls noch da und blogge weiter......ganz lg aus dem heissen Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    Ich beantworte deine Frage mit einem klaren JA! Ich finde, auf FB und Instagram kann man nie so schön ausführlich schreiben wie hier. Instagram ist für mich in Zeiten des Zeitmangels eine schnelle Lösung aber definitiv kein Ersatz für einen Blog. Deswegen finde ich es auch extrem schade, wieviele Blogs geschlossen haben. Noch schlimmer find euch, wenn die Leute sich nicht einmal mit dem Notwendigsten zu dem Thema auseinandersetzen, denn es gibt ja inzwischen tolle Anleitungen wie man die Dsgvo umsetzt. Dadurch spart man viel Zeit. Aber nun gut. Da kann man dann nicht helfen. - Sorry! Dass ist jetzt ein bisschen lang geworden. *gg*
    Deine Mini-Tasche finde ich total genial!!! Ich überlege schon, ob ich auch noch eine nähe. Schrumpfen ist im Moment meine Lieblingsbeschäftigung.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Das immer mehr Blogs schließen, habe ich auch beobachtet, aber wandern diese automatisch zu Insta, FB & Co. ab? Meine Beobachtung ist, dass die, die dahin abwandern bereits vorher ihren Schwerpunkt dorthin verlagert hatten und ihr Blog eigentlich nur ein Hinweis auf ihre Socialmedia-Kanäle war. Um diese Blogs tut es mir nicht leid!

    Dann gibt es die Blogs, die umfangreiche Informationen gepostet hatte und keinen Bezug zu den Socialmedias hatten und nun aus Angst vor der DSGVO schließen. Um die tut es mir ehrlich leid, aber da habe ich einige auch wieder zurück kommen sehen, nachdem sie gemerkt hatten, dass dieses Daten-Dingens doch nicht so schwer ist.

    Und dann gibt es noch so seltene Pflanzen wie mich :D Nachdem ich vor ein paar Jahren auf FB meine Nähergebnisse auf meiner ganz privaten Seite gepostet hatte und darauf oft die meiste Resonanz hatte (Urlaubsbilder und Essen posten kann doch jeder), habe ich meinen Blog ins Leben gerufen. FB hatte ich irgendwann komplett geschlossen, weil mir damals schon der Datenschutz dort zu ominös war. Wir dürfen bei der ganzen Hysterie nicht vergessen, dass wir die DSGVO FB zu verdanken haben!

    Mein Blog bleibt und bleibt auch sauber von Socialmedia-Riesen! Dafür habe ich alle Teilen-Button deaktiviert. Um das zu unterstreichen, bin ich sogar von Blogspot weggezogen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die DSGVO auch seinen Sinn hat.

    Meine Vision ist, dass jetzt zwar etliche Blogs schließen (aber wer sagt denn, dass sie nicht auch ohne DSGVO geschlossen hätten?), aber die, die zurück bleiben, eine andere Qualität haben werden.

    Um zu deiner Anfangsfrage zurück zu kommen: Ja, wir brauchen weiter Blogs! Sie sind viel informativer, persönlicher und oft auch das kleinere Übel, was die Datensammlung angeht.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katharina,
    auf jeden Fall brauchen wir Blogs. Ich finde es sehr schade, dass so viele schließen. Auf einem Blog kann man einfach nochmal was ganz anderes transportieren wie auf FB oder Instagram.
    Deine Tasche ist wieder ist total schön geworden. Den Schnitt mag ich auch sehr. Ich habe davon auch schon ettliche genäht.
    Liebe Grüße
    Colle.

    AntwortenLöschen
  11. liebe Katharina
    die Tasche ist super schön, vor allem deine Stoffe gefallen mir immer sehr. Ja, ganz klar, Insta kann einen Blog nicht ersetzen, schön das du weitermachst. Ich schaue oft vorbei und lasse mich immer gerne inspirieren. Nach der Familienphase und voll im Berufsleben hab ich nicht viel Zeit, aber gerade solche Blogs wie deiner haben mich wieder zum nähen gebracht. Danke dir Christine

    AntwortenLöschen
  12. Unbedingt brauchen wir Blogs!
    Gerade wegen FB und sonstigen Verdächtigen ist doch das ganze Chaos erst entstanden. Ich weigere mich standhaft FB und Instagram zu nutzen.
    Schade wenn soviele Blogs schließen. Gerade für die Kreativität finde ich es einen Riesenrückschritt.
    Und so lieb, wie Du oft Deine Beiträge schreibst, daß braucht die Welt. Nicht noch mehr schnell, schnell ein Foto einfach ins Netz gestellt.
    Bitte betreibe Deinen Blog noch ganz, ganz lange. Gerade Deine treuen Leser (neudeutsch Follower) werden es Dir danken.

    Sei lieb gegrüßt von einem Fan aus Bayern.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google.

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina