Dienstag, 10. Oktober 2017

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Man muss weiß Gott nicht auf jeden Zug aufspringen und jeden Trend mitmachen. Aber als ich die Glitzertäschchen bei Nicole sah, fand ich die echt süß. Zwei durchsichtige Schnittteile aus Vinylfolie, zwischen denen Glitzer-Konfetti und Pailletten-Herzchen schimmern. Ein Traum für 6-jährige Prinzessinnen. Aber nicht nur für die...

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Den endgültigen Anstoß, die Idee des Glitzertäschchens von Laura Zuckerkuss nachzuarbeiten, gab das September-Thema des Taschen-Sew-Along, das da lautete: SnapPap, Kork & Co. – Näh eine Tasche aus einem „besonderen“ Material! Ob durchsichtiges Vinyl jetzt so besonders ist, weiß ich nicht, aber ich hatte zufällig etwas davon im Schrank. Irgendwann habe ich es mir gekauft, um z. B. mal bei einem Portemonnaie ein kleines Sichtfenster nähen zu können. Seitdem liegt's unberührt im Schrank und bot sich nun an.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Ehrlich gesagt bin ich hin- und hergerissen: Ich find's schon sehr witzig, wie das Glitzerzeugs raschelt und schimmert, wenn man das Täschchen ins Licht hält und schüttelt. Da bekommen nicht nur Prinzessinnen glänzende Augen. Aber andererseits habe ich beim Nähen festgestellt, dass Vinyl bei mir in die gleiche ungeliebte Kategorie fällt wie Wachstuch und laminierte Baumwolle. Es macht mir einfach keinen Spaß, diese Materialien zu vernähen, und ich hab da kein Talent für. Ich bekomme trotz Teflon-Nähfuß kein Ergebnis zustande, das mich wirklich glücklich macht. Schon allein das Zuschneiden der transparenten Folie macht mich wahnsinnig.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Abgesehen davon mag ich auch nicht, wie sich das klebrige Plastiktäschchen aus PVC anfühlt. So niedlich sie auch auf Instagram, in Zeitschriften und vielleicht auch auf meinen Bildern aussehen und so schön es auch im Inneren schimmert und glitzert, mehr als eins brauche ich nicht davon. Ich bleibe lieber bei meinen Baumwollstoffen. Back to nature. 

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Die Anleitung für das kleine Glitzertäschchen findet ihr in der deutschen Zeitschrift „Simply Kreativ Patchwork + Quilting“ August/September 2017.  Der schöne Stoff ist aus der Serie Early Bird von Kate Spain für Moda Fabrics. Die Vinylfolie hab ich mal zufällig in einem Discounter entdeckt. Sie ist dünner und flexibler als z. B. das Quilters Vinyl von ByAnnie's.

Nachtrag: Wie ich erfahren habe, hat Laura Cunningham die Anleitung zur "Glitter It All Pouch" mittlerweile auch als E-Book herausgebracht. Ihr braucht also nicht unbedingt nach der Zeitschrift zu suchen, sondern könnt die Anleitung auch bei Payhip kaufen und herunterladen.

Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl

Verlinkt bei Taschen-Sew-Along 2017, HoT, DienstagsDinge und TT - Taschen & Täschchen.

11 Kommentare

  1. Hallo Katharina,
    manche Sachen muss man einfach mal ausprobieren und dann ist es auch gut...dein Probetäschchen ist ausgesprochen niedlich geworden und zumindest eine Prinzessin freut sich darüber.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, Martina. Ich glaube, genauso ging es mir mit SnapPap. Das ist mal ein Gag und ganz witzig, aber hat mich auch nicht so überzeugt, dass ich allzu viele Taschen damit nähen müsste.
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Glitzer mag ich so gar nicht, aber die Idee einer "dekorierten" Vinyltasche dagegen schon. Bei mir käme ein Teelöffel Amrumer Strandsand (beutelweise aus dem Urlaub mitgebracht) zwischen die Folien, einen "Sandstoff" mit Muscheln hätte ich auch noch parat... - die ultimative Urlaubserinnerung!
    Urlaubsreife Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo katharina,

    ich habe "zum Glück" kein Vinyl zu Hause. Das ist aber auch der einzige Grund, warum ih mich noch nicht an so ein Glitzertäschchen gemacht habe. Was so "besonderen" Tüdelkram angeht bin ich zumindest sammeltechnisch ganz vorne mit dabei und Stoffe mit Metalliceffekt sind ja schon ein Traum. Irgendwann in diesem Jahr wird auch bei mir mindestens ein solches Täschlein von der Maschine hüpfen. Und sollte es dann doch zu tüddelig und glitzerig sein, dann ja dann verschenke ich es an eine kleine Prinzessin.

    Liebe Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
  4. Das Täschchen sieht hübsch aus, aber ich muss ehrlich sagen ich würde es nicht anfassen wollen .. ich mag einfach so gern den kuscheligen Stoff fühlen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. ok, das Material ist tatsächlich besonders, aber wie du sagst, man muss ja nicht auf jeden Zug aufspringen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Schön ist sie trotzdem
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina,

    vielen Dank für deinen Post...jetzt habe ich eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk...den hier gibt es auch eine kleine Prinzessin... :)
    Soviel zu man muss nicht auf jeden Zug aufspringen...aber andererseits...wenns Spaß macht und man einen lieben Menschen glücklich machen kann. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde dein Täschchen total süß!
    Aber ich kann mir nicht vorstellen, dieses Material zu vernähen. Ich habe schon mit Kunstleder oder SnapPap genug zu tun.
    So ein bisschen Glitzer braucht aber jeder!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Das Täschchen gefällt mir gut, obwohl ich nicht so der Glitzerfan bin. Es ist halt mal was besonderes und ein sicher gern gesehenes Geschenk. Ich hab Folie für Projektmappen vernäht und dazu Tischdeckenfolie im Baumarkt gekauft - man muss mal damit gearbeitet haben.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  10. Jaaa, aaaber ... ich habe Projekttaschen mit Vinyl-Vorderseite und Stoff-Rückseite genäht und finde sie grandios, weil ich sehen kann, was "drin" ist!

    Liebe Grüße!
    Beate

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina