Samstag, 8. April 2017

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern

Ich behaupte mal, in der Nähwelt gibt es zwei große Schreckgespenster. Errätst du, welche ich meine? Klar: Reißverschluss einnähen und Patchwork. Oder hast du gerade an etwas anderes gedacht? Ich habe den Eindruck, es sind genau diese beiden Nähtechniken, die viele meiden wie der Teufel das Weihwasser. Kissen immer nur mit Hotelverschluss, bloß keinen Reißverschluss.

Patchwork & Quilting? - Hilfe, das ist doch nur was für Profis. So exakt kann ich doch nie im Leben nähen! - Damit meine Nähschüler gar nicht erst auf so einen Quatsch kommen, haben wir uns im Anfänger-Nähkurs gleich mit beidem beschäftigt. Den Reißverschluss haben wir uns für den Schluss aufgehoben, aber mit dem Patchworken haben wir gleich nach der Nähmaschinen-Einführung losgelegt. Das war unser allererstes Projekt: ein bunter Mug Rug in Ei-Form.


Die Idee habe ich auf Pinterest entdeckt. Eine Anleitung für den Tassenuntersetzer brauchte ich nicht. Mir war gleich klar, wie ich ihn im Kurs nähen möchte. Für die Ei-Schablone habe ich auf dieses kostenlose Ausmalbild zurückgegriffen und so vergrößert, dass das Ei 24 cm lang und 18 cm breit ist. Das passt auf ein A4-Blatt und lässt sich super ausdrucken.

Wenn du das Ei nacharbeiten möchtest, brauchst du 6 Stoffstreifen (ca. 6 x 22 cm), die du mit einer Nahtzugabe von 1 cm rechts auf rechts aneinandernähst. Das können ganz bunte Stoffe sein. Im Kurs haben wir aber festgestellt, dass es auch toll aussieht, wenn man verschiedene Stoffe von nur einer Farbe nimmt. Die Nahtzugaben auf der Rückseite bügelst du auseinander.

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern
Auf Thermolam stecken und diagonal quilten

Der gepatchte Stoff wird mit Nadeln auf ein passendes Stück Thermolam gesteckt und dann füßchenbreit diagonal abgesteppt. Natürlich kann man hier auch einen Zierstich wählen oder freihandquilten. Für meine Kursteilnehmer war das Geradenähen und dabei die Abstände einzuhalten aber Übung genug. Wenn du kein Thermolam hast, kannst du notfalls auch eine alte Fleecedecke recyceln oder du nimmst ein dickes, weißes Bodenputztuch. Fang mit dem Absteppen am besten in der Mitte an und arbeite dich zu den Seiten vor. Stichlänge: 3,0. Nimm die Stecknadeln beim Nähen heraus und streiche den Stoff immer mal wieder glatt. 

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern
Umriss auf den Rückseitenstoff zeichnen und alle Lagen rechts auf rechts zusammenstecken
 
Als nächstes legst du die Schablone auf die linke Seite des Rückseitenstoffs, also auf die blasse, nicht so schöne Seite.  Bei meinem roten Uni-Stoff ist das gehoppt wie gedoppt. Beide Stoffseiten sehen gleich aus. Dann zeichnest du mit einem Bleistift den Umriss des Eis nach. Lass dich bitte nicht davon irritieren, dass der Stoff im rechten Bild lachsfarben und nicht rot ist. Ich habe das Foto mit einem helleren Stoff gemacht, damit du den Umriss besser sehen kannst. Stell ihn dir einfach in Rot vor.

Jetzt - Achtung! - wird das Ei nicht ausgeschnitten! Nein, nein! Du legst den Rückseitenstoff rechts auf rechts auf deinen gepatchten Außenstoff. "Die schönen Seiten küssen sich", sage ich an der Stelle immer zu den Mädchen in meiner Näh-AG. Das heißt: Du schaust jetzt auf den Rückseitenstoff mit dem angezeichneten Ei. Direkt darunter liegt der gepatchte Außenstoff mit der schönen Seite nach oben. Das Thermolam ist die unterste Schicht deines Sandwichs. Stecke mit ein paar Nadeln alle Lagen zusammen und markiere dir an der rechten Seite eine 6 cm lange Wendeöffnung. (Siehe Foto oben rechts mit dem lachfarbenen Stoff.)

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern
Bleistiftlinie nachnähen und mit der Zickzack-Schere ausschneiden

Jetzt nähst du auf der Linie einmal die Ei-Form nach. Stichlänge: 2,0. Die Wendeöffnung lässt du frei. Am Anfang und am Ende verriegelst du deine Naht durch ein paar Rückwärtsstiche. Hier habe ich auch einen guten Tipp für dich, wie du die Linie sehr leicht nachnähen kannst. Vielleicht hast du auf deinem Nähfüßchen genau wie ich in der Mitte eine kleine Kerbe. Das ist für mich der "Mittelstrich". Wenn ich die Stichbreite meiner Maschine auf 3,5 einstelle, sticht die Nadel genau da ein, wo der Mittelstrich ist. Das heißt: Ich kann beim Nähen den Mittelstrich genau auf der Bleistiftlinie laufen lassen und die Nadel sticht genau dort ein. Ich muss mich also nicht auf die dünne Nadel konzentrieren, sondern nur auf diese mittlere Markierung des Nähfüßchens, und die kann ich viel besser sehen und kontrollieren. Mit diesem kleinen Trick gelingt es auch absoluten Nähanfängern spielend leicht, die Linie zu treffen und eine perfekte Ei-Form zu nähen.

Im nächsten Schritt schneidest du das Ei mit der Zickzackschere aus, etwa 2-3 mm neben der Naht. Nicht in die Naht schneiden! Wichtig ist auch: An der Wendeöffnung lässt du etwa 1 cm Nahtzugabe stehen. Wenn du keine Zickzack-Schere hast, kannst du auch mit der normalen Schere kleine V-Schnitte machen. Dann wendest du das Ei durch die Öffnung, formst es schön aus und bügelst es glatt. Die Nahtzugabe der Wendeöffnung klappst du nach innen und bügelst auch hier fest darüber. Steck dir zur Sicherheit zwei Klammern, damit die Nahtzugabe nicht wieder herausspringt.

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern
Nach dem Wenden rundherum knappkantig absteppen

Jetzt nur noch einmal rundherum knappkantig absteppen (Stichlänge: 3,0) und fertig ist dein Mug Rug! Eine wunderschöne, fröhliche Osterdeko, für deine Kaffeetasse oder eine Holzfigur. Vielleicht magst du das Ei auch an die Wand hängen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Und natürlich ist es auch ein tolles Geschenk für Groß und Klein.

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern

Meine erwachsenen Nähschüler, die teilweise zum allerersten Mal an der Maschine saßen oder nur ganz wenig Erfahrung mitbrachten, haben tolle Mug Rugs genäht und waren selbst davon überrascht, wie einfach ihnen das gelungen ist. Deshalb weiß ich, dass dieses Patchworkprojekt absolut anfängertauglich ist. Gerade nähen, Rundungen nähen, Abstände einhalten, rechts auf rechts stecken, wenden, knappkantig absteppen - Hier kannst du eine Menge Grundtechniken üben, die du auch bei anderen Nähprojekten immer wieder brauchen wirst.

Tutorial für Patchwork-Anfänger | Ein bunter Mug Rug zu Ostern

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen und frohe Ostern! 

13 Kommentare

  1. Liebe Katharina,
    das ist ja ganz süß. Auch ich sage: "Danke für die Anleitung", werde es mir im Flur an die Wand hängen. :-)
    LG Jara

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh tolle Idee, ich glaube die werde ich noch fix umsetzen :-D vielen Dank. LG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Ja manchmal sind die Bezeichnungen der Techniken angsteinflößend, aber wenn man erstmal bei ist, dann gehts wie geschmiert.Ein sehr hübsches Osterei ist entstanden. Mal sehen vielleicht lasse ich mich verführen, ein paar Eiersets zu nähen.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Super schön, Katharina! Und was mir sehr entgegenkommt: kein binding😉!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Anleitung, gut geschrieben.
    Die Idee, ein Ei-förmiges MugRug für Ostern zu nähen, gefällt mir immer wieder.
    Die Zickzack für die Nahtzugabe zu nutzen ist richtig pfiffig, das probiere ich!
    Mal sehen, vielleicht nähe ich auch noch MugRug-Eier...
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  6. Was heißt hier eigentlich Tutorial für Patchwork-Anfänger? Ich finde das Ei super, ich bin zwar kein Profi aber die Anleitung finde ich klasse und werde sie sicher nacharbeiten. Ich finde das Tutorial ist für alle Patchwork-Fans...

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
  7. Is this ever cute, Katharina! Love the little bright fabric scraps you used. Thank you for sharing this tutorial and template! Love it!

    AntwortenLöschen
  8. Ist ja man blöd, dass ich im Urlaub bin und keine NähMa dabei habe. Sonst hätte ich mir doch glatt ein OsterMugRug genäht. Schön finde ich deines!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Die erste naht in meinem ersten Nähkurs war ein Reisverschluss und nie, wirklich nie habe ich Schiss vor Reißverschlüssen. Und jetzt auch nicht mehr vor Patchwork, dank dem Quilt. Lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine super Idee! Das bastel ich direkt nach und das obwohl ich sonst nicht so für Osterdeko bin...
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine süße Idee! Vielen Dank für dein Tutorial.
    Ich hoffe, ich finde bis Ostern noch die Gelegenheit, ein paar dieser Mugrugs zu nähen.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein tolles Tutorial, danke dir sehr dafür. Das wird mein Ostermitbringsel für meine Sippe, und eins mach ich für mich selbst.
    Die sehen so schön bunt aus, genau das richtige für den Frühling.

    Viele Grüße
    Arlette

    AntwortenLöschen
  13. Eine schöne Idee, nun ist es ja zu spät, aber nächstes Jahr .... vielen Dank. Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina