Dienstag, 21. Juni 2016

Mein Körbchen hat sechs Ecken, sechs Ecken mit was drin

Nähst du auch so gerne Körbchen und Utensilos aus Stoff? Ich finde sie superpraktisch und habe sie vor allem in meinem Nähzimmer überall herumstehen. Dieses hier wird dir ganz bestimmt gefallen. Es ist eckig, aber doch rund - sehr raffiniert!

Sechseckiges Utensilo aus dem Buch "Nähen für absolute Anfänger"

Schnitt und Anleitung findest du in dem schönen Buch "Nähen für absolute Anfänger" von Miri D. und Anja Wägele. Vielleicht kennst du meine Rezension darüber? Bereits kurz nachdem ich das Buch vorgestellt habe, entstand dieses Utensilo. Beim Fotografieren meiner Sommer-Reisetasche ist mir dann aufgefallen, dass ich es bisher noch gar nicht im Blog gezeigt habe. Na, das muss aber doch mal dringend nachgeholt werden.

Sechseckiges Utensilo aus dem Buch "Nähen für absolute Anfänger"

Das Utensilo besteht aus 12 Teilen - sechs Streifen außen, sechs innen. Es bietet sich deshalb wunderbar zum Patchworken an. Klick mal zu Miris Sew-Along rüber! Da siehst du, wie es vom Prinzip her genäht wird. Miri zeigt da eine sehr schöne Variante, nämlich ein Mini-Utensilo, das mit einem kleinen Trick aus nur einem einzigen Teil statt aus sechs Streifen genäht wird. Sehr hübsch ist auch die Variante für Fortgeschrittene mit Blütenrand. Die findest du im Buch.

Sechseckiges Utensilo aus dem Buch "Nähen für absolute Anfänger"

Ich habe das Körbchen, wie in der Anleitung empfohlen, mit S 320 verstärkt und die sechs Ecken oben am Rand mit dem Bügeleisen fixiert. Ich mag den eckigen Look. Allerdings neigt das Körbchen doch dazu, oben eher rund auszusehen - besonders wenn man es umkrempelt.

Verliebt in die Stoffe von Bonnie & Camille [Hello Darling, Vintage Picnic]

Entschuldige, aber das Foto von diesem traumhaft schönen Stoffstapel musste jetzt so groß in diesen Blogartikel rein. Ich denke ernsthaft darüber nach, es mir auf Postergröße drucken zu lassen und im Nähzimmer aufzuhängen, so sehr bin ich in diese Farben und Designs verliebt. Ich befürchte, mich hat der Bonnie-&-Camille-Virus erwischt.

Verliebt in die Stoffe von Bonnie & Camille [Hello Darling, Vintage Picnic]

Wie viele Wochen bin ich um "Hello Darling" und "Vintage Picnic" herumgeschlichen! "Soll ich oder soll ich nicht?" Aber es hat mich nicht losgelassen, und ich bin so froh, das Geld, das ich bei meinem letzten Stoff-Flohmarkt eingenommen habe, komplett in diese Schätze investiert zu haben. Noch genieße ich einfach ihren Anblick, aber ich werde sie auch anschneiden. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, sie miteinander zu kombinieren und ein paar ganz besondere Dinge daraus zu nähen.

Verlinkt bei Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge

PS: Die Stoffe auf den Fotos bekommst du bei Grete im Stoffsalat! Das Webband habe ich letztes Jahr auf der Creativa in Dortmund gekauft.

 

Freitag, 17. Juni 2016

So war's auf der Nadelwelt in Karlsruhe

Ich liebe es, Handarbeitsmessen zu besuchen. Es ist einfach das Paradies für Nähnerds wie mich. Stoffe, mehr als du anschauen und anfassen kannst, ein buntes Meer an Garnen und Bändern, praktische Nähhelfer, von denen du noch gar nicht wusstest, dass du sie brauchst. Es ist, als würdest du 100 Handarbeitsläden auf einmal besuchen. Das kann einen erschlagen, das kann einen arm machen, aber es ist das pure Glück.

Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Tausende nähbegeisterte Frauen strömten zur Nadelwelt. Nur vereinzelt wurden auch Männer gesichtet. :-)

Als die liebe Ines letztes Jahr so sehr von der Nadelwelt schwärmte, wusste ich, nach meinen Besuchen der Creativa in Dortmund und der h+h in Köln, muss ich unbedingt auch mal nach Karlsruhe fahren und mir anschauen, was es auf der Nadelwelt so gibt. Letzten Samstag war es dann so weit. Morgens um kurz vor neun bin ich in Frankfurt am Main in den ICE gestiegen, anderthalb Stunden später war ich schon im Handarbeits-Paradies.


Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Zufällig @kristkerstin geknipst, die sich selbst auf dem Foto erkannte, als ich es auf Instagram zeigte

Ich muss gestehen, mein erster Eindruck war: Ui, das ist aber klein hier. Nur eine einzige Halle? Wenn man die Creativa und die h+h kennt, die sich auf mehrere Hallen bzw. Ebenen erstrecken und echt riesengroß sind, kommt einem die Nadelwelt im ersten Moment schon mini vor. "Ob ich hier wirklich einen ganzen Tag verbringen kann?", hab ich so bei mir gedacht.


Burda bei der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

Aber jaaaa doch! Das geht auf jeden Fall. Die Stunden vergingen wie im Flug, und als ich um halb sechs den Heimweg antrat, war ich gerade so einmal komplett durch. Der Clou an der Nadelwelt ist nämlich, dass der Schwerpunkt wirklich auf dem Nähen liegt. Es gibt natürlich auch einige Stände mit Wolle, Strick- und Häkelnadeln, auch Sticken und Filzen ist ein großes Thema, aber so was wie Stempel, Masking Tape oder Bastelsachen musste man schon mit der Lupe suchen. Vielleicht liegt's an meiner Nähnerd-Brille, aber ich hatte wirklich den Eindruck: Der Schwerpunkt dieser Messe liegt auf dem Nähen, insbesondere auf Patchwork und Quilten. Und genau das fand ich super und kam genau meinem Interesse entgegen.


Stand von Stoffsalat auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Am Stand von Stoffsalat - Da hüpft das Patchworkerherz

Auf keiner anderen Messe habe ich so viele Pre-cuts, Stoffserien und Patchworkzubehör gesehen. Ob Paper Pieces, Quiltschablonen, Lineale, Scheren, Rollschneider, Klebestifte oder riesige Longarm-Quilter - Auf der Nadelwelt kommen Patchworker auf ihre Kosten und können vor Ort in die Hand nehmen, testen und einkaufen, was sie sonst vielleicht in Amerika bestellen.


Stand von Stoffsalat auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

Immer gut besucht der tolle Stand von Stoffsalat - nicht zuletzt auch wegen der charismatischen Grete, die an ihrer Bernina nähte und quiltete und im persönlichen Gespräch gerne ein paar Tipps weitergab. Seitdem ich mich für Modern Quilting begeistere, bin ich gute Kundin bei Grete. Ich finde es fantastisch, dass sie ganze Stoffserien in ihr Sortiment aufnimmt - da ist sie wirklich eine der wenigen in Deutschland. Zum Glück hat sie neben ihrem lokalen Geschäft auch einen Online-Shop. 


Stand von Lille Stofhus auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

Direkt gegenüber der Stand von Lille Stofhus, den ich schon von der Kreativwelt Frankfurt kenne und schätze. Immer sehr hübsch gemacht und einladend. Ein Eyecatcher waren die süßen Puppen, die aus einem Panelstoff genäht werden.


Stand von Lille Stofhus auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Am Stand von Lille Stofhus

Die Idee finde ich wirklich witzig: Aus dem Panelstoff "Coral - Queen of the Sea" lässt sich eine Meerjungfrau, ein Seepferdchen, ein kleines Kissen und eine Decke nähen. Der Panelstoff aus der Serie "Lil Red" beinhaltet eine Rotkäppchen-Puppe, einen Wolf und ebenfalls ein Kissen mit Decke. Das ist doch wirklich ein süßes Geschenk für junge Nähanfänger!


Brigitte Heitland / Zen Chic auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

Fans von Zen Chic und der tollen Stoffserie "Flow" konnten die Designerin Brigitte Heitland persönlich an ihrem Stand kennen lernen.


Stand von The Log Cabin auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Am Stand von The Log Cabin

Auch an anderen Ständen gab es "Flow" als Meterware und in Form von Charm Packs. Bei The Log Cabin habe ich darüber hinaus ein paar sehr seltene Bonnie-and-Camille-Scrumptious-Schätzchen entdeckt, von denen ich unbedingt etwas mit heim nehmen musste. Das Tolle auf der Nadelwelt: Hier wird an vielen Ständen ab 20 cm vom Ballen abgeschnitten. Auch wieder ideal für Patchworkfans!


Stand von The Log Cabin auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

So herzlich und gut gelaunt! Die beiden Niederländerinnen von "The Log Cabin" hatten ein schönes Sortiment aus modernen und  traditionellen Patchworkstoffen dabei. Die Nadelwelt ist eine internationale Messe. Gerade an niederländischen oder französischen Ständen kann man auch mal Stoffe und Materialien entdecken, die wir hier nicht so kennen. 

  
Stand von Pretty & Useful auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016

chtig nach English Paper Piecing? Pretty & Useful versorgen alle, "die bereits an der Nadel hängen", mit Schablonen aus Acryl, Papier und Pappe. Interessierte konnten sich Infoblätter mitnehmen, auf denen am Beispiel des Hexagons erklärt wird, wie das Handnähen mit Papierschablonen funktioniert. Und wer die Hexies nicht heften möchte, sondern ein Freund des Klebens ist, konnte direkt am Stand einen Textilklebestift von Sewline ausprobieren. 

  
Stand von Stickhand.de auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Am Stand von stickhand.de

An ganz, ganz vielen Ständen gab es Korkstoff zu kaufen. Ich bin ja auch ein großer Fan davon und habe mich sehr gefreut, es so häufig zu sehen. Übrigens, nicht dass jetzt hier der Eindruck entsteht, die Nadelwelt sei nur etwas für Patchworker. Nein! Absolut nicht! Auch Taschennäher konnten sich mit Zubehör eindecken und leidenschaftliche Klamottennäher mit Jersey und Bekleidungsstoffen. Die großen Nähmaschinenhersteller wie Bernina, Elna, Brother, Janome und baby lock waren vertreten. Überall konnte man sich beraten lassen. Es war also garantiert für jeden etwas dabei.
 

Quiltübergabe auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
Iva von @schnigschagquiltsandmore und Friederike von @piecestopatch mit dem Double Wedding Ring Quilt

Ist das nicht ein unglaublich toller Quilt, den Iva und Friederike hier hochhalten? In echt ist er sogar noch viel schöner als auf dem Foto. Wirklich ein Traum, dieser Hochzeitsquilt, den Friederike genäht hat! Weil er 2,30 x 2,30 Meter misst, hatte sie ihn zu Iva in die Schweiz geschickt, damit sie ihn mit ihrer großen Quiltmaschine quiltet. Auf der Nadelwelt fand dann die Rückübergabe statt. Ein sehr glücklicher Moment für Friederike, an dem wir teilhaben durften.


Insta-Bloggertreff auf der Nadelwelt in Karlsruhe 10.-12. Juni 2016
@fingerhat, @thepimpedfox, @finefabric, @quiltfieber, @inessel_i, @piecestopatch @gmachtinoberbayern, @schnigschnagquiltsandmore, @vevivicky, @raven2006, @yokokudo88, @greenfietsen (Foto: Iva/schnigschnagquiltsandmore)

Ich gehe auch deshalb so gerne auf Messen, weil sich oft die Gelegenheit ergibt, Bloggerfreunde und Online-Bekannte zu treffen. Über den Hashtag #instagoesnadelwelt2016 hatte sich bereits im Vorfeld eine Gruppe von Nähbegeisterten für den Samstagmittag zu einem Kennenlerntreff verabredet. Ich war total gespannt, weil ich nur Ines und Marlies persönlich kannte. Aber wie so oft: Nähblogger verstehen sich auf Anhieb und haben sofort jede Menge zu erzählen. Es war ein richtig schönes Treffen, das für mich noch durch die gemeinsame Heimfahrt mit Jennifer @yokokudo88 gekrönt wurde. Jennifer hatte für jeden Teilnehmer ein süßes Täschchen genäht, in dem ein Namensbutton steckte. Vielen Dank noch mal für die Mühe, die du dir damit gemacht hast!

Ich freue mich jetzt aufs nächste Jahr. Wenn ich es einrichten kann, fahre ich sehr gerne wieder zur Nadelwelt nach Karlsruhe.

 
Save the date: Nadelwelt Karlsruhe vom 05.-07. Mai 2017

Das Eintrittsticket wurde mir von der PR-Abteilung der Nadelwelt kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf meine Meinung hat das selbstverständlich keinen Einfluss genommen.

Verlinkt bei Katis Linksammlung über Kreativmessen & Events