Dienstag, 16. August 2016

TaTüTa - Minitaschen für den Taschen-Sew-Along 2016

Im August sind beim Taschen-Sew-Along 2016 Minitaschen dran, und da kommt mir doch ein Auftrag ganz gelegen. Meine Mutter hat gerne ein paar kleine Geschenke auf Vorrat und wünschte sich deshalb von mir ein paar TaTüTas, auf Deutsch: Taschentüchertaschen.

TaTüTa - Taschentüchertaschen

TaTüTas sind Hüllen, in die ein Päckchen Taschentücher reinpasst. So eine TaTüTa sieht natürlich viel hübscher aus als ein blaues Plastikpäckchen. ABER auch auf die Gefahr hin, dass du mich jetzt ausbuhst und mit Knöpfen bewirfst: Für mich persönlich, also für mich gaaaanz persönlich, sind TaTüTas die Vorstufe zu umhäkelten Klorollen auf der Hutablage! Ich finde sie unpraktisch und viel zu tüddelig. - So jetzt ist es raus. *lach* Wenn du dich jetzt aus meiner Leserliste austragen möchtest, muss ich das wohl akzeptieren. Aber bevor du das tust, denk doch noch mal an die guten Zeiten, die wir miteinander hatten, an die vielen anderen, schönen Posts, die ich geschrieben habe und bei denen wir ganz und gar auf einer Wellenlänge waren!

TaTüTa - Taschentüchertaschen

Nichtsdestotrotz nähe ich die Dinger echt gerne. Man kann ganz toll Stoffreste verwerten, man muss keine Vlieseline aufbügeln, man ist ruckizucki fertig und hat ein kleines Geschenk. Meine Omas haben sich sehr über ihre TaTüTas gefreut. Sie tragen sie immer in ihrer Handtasche mit sich herum und füllen sie wieder auf, wenn sie leer sind.

TaTüTa - Taschentüchertaschen

Die TaTüTas nähe ich immer nach diesem schönen, simplen Freebook. Vielleicht magst du es ja mal testen. Oder sind sie dir etwa auch zu tüddelig?

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, DienstagsDingeStoffresteparty und Taschen-Sew-Along 2016 AUGUST
http://greenfietsen.blogspot.de/2016/08/taschen-sew-along-2016-minitaschen.html


39 Kommentare

  1. TaTüTas waren mit meine ersten Projekte.. gehen schnell, man braucht wenig Material und kann schön Stoffe mixen :o) Ich nähe sie auch heute noch recht gerne.. Mein Mann liebt sie *g* er hat immer eine Dabei. Auch im Auto liegt ein Täschlein.. Er ist da auch konsequent mit dem wieder auffüllen.
    Ich hab in meiner Handtasche/ Rucksacke immer das Plastik-Original-Päckchen drin :o)
    Ich mag die Dinger trotzdem, auch wenn ich zu faul zum auffüllen bin :o)

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich jetzt wiederum sehr liebenswert, dass dein Mann deine TaTüTas benutzt. :-) Ich wäre auch zu faul, um sie ständig wieder aufzufüllen. Aber stimmt, du hast recht: Sie sind ein sehr, sehr schönes Anfängerprojekt. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Hihi... hörst du mich kichern!? So ein witziger Post. Mir geht es mit Wäscheklammer-Kleidchen-Beuteln so.würde ich selbst nie verwenden, mache mir aber auf Nachfrage gern den Spaß, sie so richtig klischee-gemäß zu nähen. Ich wünsche dir noch ganz viele Gelegenheiten wie diese:-) LG maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hör dich... hihi... Oh ja, Wäscheklammer-Kleidchen-Beutel, auch so ein Ding. *lach* Aber es tut ja zur Abwechslung auch mal ganz gut, etwas zu nähen, was man leichten Herzens hergeben und verschenken kann. Da ist der Trennungsschmerz dann nicht so groß. :-D Ich finde das witzig, dass wir Spaß dran haben, Sachen zu nähen und zu verschenken, die wir selber nie benutzen würden. :-D So sind halt echt Nähfreaks. Hauptsache Nähen!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Jetzt bin ich total erleichtert... denn ich dachte ich wäre die einzige die so denkt ;-) Ich nähe sie auch wenn jemand anfragt, aber selbst benutze ich sie auch nicht ;-)

    Genau wie die Wäscheklammerbeutel die maikaefer erwähnt hat. Verkaufen sich echt gut, aber ich hab noch nie einen benutzt weil wir eh alles im Trockner oder auf Bügel trocknen ;-)

    Trotzdem sind deine Tatütas wunderschön geworden und deine Mama findet mit Sicherheit jemand der sowas benutzt... vielleicht jemanden mit umhäkelter Klopapierrolle? *lach*

    GlG und einen tollen Tag!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich erst! Was bin ich erleichtert, dass der befürchtete TaTüTa-Shitstorm ausbleibt. Aber ich wundere mich... Ich glaube, die Liebhaberinnen der TaTüTas trauen sich jetzt nicht mehr, sich zu melden. Aber ich weiß genau: Da draußen gibt's viele, die TaTüTas gerne nähen UND auch selber benutzen. Und lasst euch sagen: Das ist völlig in Ordnung! Die Geschmäcker sind halt verschieden. ;-)

      Ich wünsch dir auch einen tollen Tag, liebe Sabine
      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      PS: Ich glaube, ich müsste ein Wäscheklammer-Kleidchen in Größe 164 nähen, damit da alle meine Wäscheklammern reinpassen. *lach* Ich hab sie in einer großen Box.

      Löschen
  4. Hihi, ich gebe dir so Recht! Ich find die auch so nutzlos wie Handyhüllen ;-) und habe noch nie ein TaTüTa genäht! Natürlich hab ich ein paar "geschenkte" aber selber bin ich noch nicht auf die Idee gekommen ;-) Deine sind natürlich ausgesprochen hübsch!!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Claudi, du wirst doch jetzt nicht TaTüTas und Handytaschen in einen Topf werfen wollen!? Handyhüllen sind doch SEHR nützlich. Sie verhindern, dass Kratzer aufs Display kommen und sorgen dafür, dass man bei großen Familienfesten die ganzen Äpfelchen und anderen Telefone auseinander halten kann. ;-) Oder bin ich dir jetzt auf den Leim gegangen und du wolltest mich veralbern?

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Lol nee, ich find die wirklich überflüssig. Liegt aber vermutlich daran daß ich mein Handy dauernd im Bick habe (besonders wenn die Kids nicht in meiner Nähe sind) und da ist eine Handyhülle eher unpraktisch. Dafür habe ich aber unverwechselbare Cover hinten auf dem Handy ;-)
      :-*

      Löschen
    3. Ach und gegen Kratzer auf dem Display hab ich ne gute Folie ;-)

      Löschen
    4. Nee, nee, damit überzeugst du mich nicht. Ein Computer, der mehrere hundert Euro gekostet hat, braucht eine gepolsterte Tasche! :-D UND noch 1 Argument für die Handyhülle: Man guckt ca. 50x weniger am Tag aufs Handy, weil man es ja erst aus der umständlichen Verpackung nehmen muss. ;-) Na, hab ich dich?

      Löschen
    5. Ja, das wäre das Argument DAFÜR ;-) *knutscha*

      Löschen
  5. Tut mir leid liebe Katharina. Ich muss bleiben. 😂 Ich denke nämlich ganz genauso über diese Tatütas. Für mich ist das, wie wenn ich eine Banane auspacke und dann in Folie wieder einschweiße. Ok, das ist noch bescheuerter. Aber die Hauptsache ist doch, dass du Spaß am nähen hast und die Beschenkten sich darüber freuen.

    Sei lieb gegrüßt
    Geo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Geo... Hör auf, hör auf! Ich halte mir hier gerade meinen Bauch und lache Tränen. Der Vergleich mit der Banane... Ich kann nicht mehr! *lach*

      Genau... Hauptsache ich hab Spaß am Nähen! Sollen die Beschenkten doch zusehen, was sie mit dem unnützen Kram machen. *tränenlach*

      Sei du auch ganz lieb gegrüßt :-*
      Katharina

      Löschen
  6. Liebe Katharina,

    Ich bleibe Leserin und meine geliebten Knöpfe würde ich auch nie nach dir werfen. Aber ich bin sowieso deiner Meinung, lach. Ich finde man muss nicht alles umnähen, oder umhäkeln, umbasteln, blablabla ;-) (wobei ich die Box von Sabine sehr schick finde, grins) Ich hab nicht mal das Bedürfnis verspürt, eine Schultüte für mein Mädel zu nähen - wegen einmal in der Hand halten. So geht es mir mit diesen Hüllen für meine Taschentücher, wenn ich ein Taschentuch brauche, soll es schnell gehen, dieses gefummel würde mich wahnsinnig machen, lach. Nichtsdestotrotz, finde ich die wirklich hübsch von dir genäht, und ich könnt mich nicht für eins entscheiden, alle schöööön.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Sabines Insta-Post letztens musste ich sooo lachen, weil ich kurz vorher diesen Blogpost hier vorbereitet hatte. Witzig, dass du jetzt auch dran denken musst. :-D Ich warte schon die ganze Zeit auf Sabines Kommentar. *lach*

      Wobei ich ja sagen muss, dass ich den genähten Schultüten schon was abgewinnen kann. Aber wie du schon sagst: Man muss nicht alles umnähen und umhäkeln. ;-) Freut mich trotzdem, dass dir meine TaTüTas gefallen. :-*

      Liebste Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Ich WUSSTE doch, dass ich bei diesem Thema hier vorbeischauen muss...

      Habe ich's mir doch gedacht, dass hier wieder über meine Tempotaschentuchboxhäkelhüllen (wasn Wort!!) gelästert wird! Pffff!!
      Hinter meinem Rücken. Schämt euch! ;-)

      Im übrigen benutze ich tatsächlich TaTüTas, was euch natürlich überhaupt nicht wundert dürfte.
      Und NEIN, ich umhäkele und umnähe nicht ALLES!!

      Im Übrigen sind die Taschentücher so tatsächlich SCHNELLER aus der Tasche, als wenn man umständlich erst die Plastikverpackung auffummeln und sie rauspfriemeln muss (die geht dann immer noch kaputt, der Kleber klebt nicht mehr, usw...). Richtig eingefüllt, genügt ein Griff und schwupps habe ich ein entfaltetes Taschentuch in der Hand. So! Und jetzt ihr!! *g*

      Löschen
    3. Ja, du musst immer die Augen offen halten, Big Sista! ;-) Aber hier wurde doch gar nicht gelästert! Janin und ich haben uns nur liebevoll an den Dialog unter deinem Insta-Post erinnert.

      Ob Taschentücher schneller raus sind, kann ich gar nicht beurteilen. Ich fülle die TaTüTas auf und verschenke sie. Ich hab noch nie eins herausgezogen, denn dann könnte ich sie ja nicht mehr verschenken, weil nur noch 9 Tücher drin und sie damit unvollständig und nicht mehr so kompakt wären. ABER das ewige Auffüllen des Täschchens, das ist doch der gravierende Minuspunkt, oder? *lach* Und jetzt du!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  7. Wow, die sehen toll aus!!! Ach, wie viele tolle Mini-Täschchen ich noch nähen will!!!
    Lg, michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Michelle! :-) Ja, gell, der Monat August macht Spaß. Ich hätte gerade auch tausend Ideen für Minitaschen. Aber wer braucht sie alle? :-D

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  8. Hi Katharina,

    ich glaube Du hast heute Nacht auf einem Comic geschlafen, oder?
    Ich habe heute schon viel über Dich lachen können! Danke!

    Erst dachte ich, dass man Dich verlässt, weil Du diese - 'tschuldigung - furchtbaren TaTüTas genäht hast, aber Du befürchtest ja, dass Dich die TaTüTa-Näher verlassen... ;-)
    Ich muss zugeben, ich habe in meinem Leben auch schon drei davon genäht - man muss ja alles mal ausprobieren - aber ich finde sie peinlich, ja und auch tüddelich! ;-)

    Allerdings... steht auf meiner ToDo-Liste noch ein WÄSCHEKLAMMERBEUTEL!!, den ich auch selbst benutzen möchte!! :D Denn der passt einfach wunderbar zu meinem Wohnwagen und da ist er auch echt praktisch ;-)

    Allerliebste Grüße,
    Jana

    P.S. Handyhüllen finde ich auch überflüssig! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hi Jana,

    ich guck gleich mal, ob mein Mann mir einen Comic unters Kopfkissen gelegt hat. *lach* Oder es liegt daran, dass ich mit Kaffeetrinken angefangen hab. Das wird's sein.

    Ich hab ja eigentlich gedacht, ich steh allein auf weiter Flur mit meiner Abneigung... oder sagen wir besser Skepsis... gegenüber TaTüTas. Aber nein, kaum einer mag die Dinger noch oder konnte sie je leiden, wie's aussieht. Ich bin überrascht.

    Wenig überrascht bin ich aber darüber, dass du auf Wäscheklammerbeutel stehst... Denn ich bin mir sicher, dass deine Wäscheklammerbeutel alles andere als altbacken, spießig und tüddelig aussehen werden. Eher cool und hip. Ein Zyklop-Wäschebeutel, das wär's doch. Ich freu mich drauf!

    Allerliebste Grüße
    Katharina

    PS: Ihr spinnt! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hey liebe Katharina,
    Ich werde auch bleiben. Dein TaTüTas sind schön geworden. Und ich teile ganz deine Meinung... Ich finde die auch sehr unpraktisch und fiemelig, die Taschentücher unzupacken macht in meinen Augen auch wenig Sinn. *lach* Aber schön sind deine Täschchen trotzdem geworden. :)
    Ich bleibe also.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb. :-) Interessant... Mit so viel Zustimmung hatte ich nicht gerechnet. :-D

      Ganz liebe Grüße auch an dich
      Katharina

      Löschen
  11. *ROFL* DANKE! Ich bin nicht alleine auf der Welt! Ich gehöre auch eher zu den praktisch denkenden und verschenke die Tatütas total gerne, aber für mich sind sie zu unpraktisch. Außerdem müsste ich ja dann für mich alleine schon mind. 5-6 nähen, weil ich in jeder Tasche ne Packung Tatüs habe (schönen Gruß an die Erziehung meiner Mom). *gg* Also werde ich ganz sicher nicht wegen dem Post mich austragen. Da musst du schon andere Geschütze auffahren. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es war auch nicht meine Absicht, Leser zu vergraulen. Ich bin sehr froh, dass du dich nicht so einfach vertreiben lässt, Rike. Aber ich denke: Auch unbequeme Wahrheiten müssen mal ausgesprochen werden. *lach*

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  12. Liebe Katharina,
    ich habe ebenfalls etliche genäht und - verschenkt. Ich brauch selber keines.
    Aber sie sind das Erstlingswerk meiner SchülerInnen. Weil sie so einfach zu nähen sind und schnell gemacht und man "auf kurzer Strecke" alle möglichen Zierstiche ausprobieren kann, wenn man ein erstes Mal an der Näma sitzt, hihihi... Du siehst, bei mir sterben die nicht aus...
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch gut so. Sie haben ja auch durchaus ihre Daseinsberechtigung - nur nicht in meiner Handtasche. :-D Aber du hast natürlich recht: Es ist ein schönes Anfängerprojekt, das ein schnelles Erfolgserlebnis bietet. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  13. Mir würden auch so einige Dinge einfallen, die die Welt nicht braucht. Serviettenringe zum Beispiel - den Sinn versteh ich nicht :-)
    Trotzdem schön genäht, Wünsche erfüllen wir doch gern :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es! Wir sind die Wunscherfüllerinnen. :-) Aber wenn's um Flickarbeiten geht, streike ich. :-D Irgendwo ist Schluss.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  14. So, liebste Katharina,

    und jetzt komme ICH und mache gaaaaaanz alleine einen Taschentüchertaschenshitstorm!!!

    Nicht zu fassen, dass hier keiner zur Verteidigung dieser Bastion des guten Geschmacks angetreten ist. *hmpf*

    Nein, ich werde dich nicht entfreunden, entfolgen oder was auch immer.
    Viel schlimmer...

    Ich werde dich bei jeder sich bietenden Gelegenheit daraufhinweisen wie hübsch und nützlich diese Dinger sind, die sich tatsächlich in fast jeder meiner Handtaschen befinden (okay, außer in den Einkaufsbeuteln - sollte ich vielleicht überdenken *lach*) und dir damit den allerletzten Nerv rauben... *hehe*

    Naaaa, wie klingt das für dich?

    Ich komme gerade immer noch nicht darüber hinweg, dass du zu keiner deiner wunderschönen Taschen ein passendes Taschentüchertäschlein hast. Skandal!

    Aber gut, mich nimmt ja eh keiner mehr ernst, seitdem ich die Vorstufe zur Klorollenhäkelhülle gehäkelt habe...

    Liebste Grüße
    von Tatüta-Fighterin

    Sabine

    P.S. Handyhüllen benutze ich tatsächlich auch nicht. Könnte allerdings auch daran liegen, dass das Ding an meiner Hand festgewachsen ist... ;-P

    P.P.S. Als ob ich mich was nicht trauen würde ... *pah*

    P.P.P.S. Okay, von Spinnen anfassen und mit Haien schwimmen mal abgesehen...

    P.P.P.P.S. Was ich eigentlich sagen wollte...
    Die Dinger sind alle wunderhübsch geworden und alle zukünftigen Beschenkten werden sie ganz sicher in Ehren halten. Leider darf ich keine mehr verschenken, weil so ziemlich jeder schon mindestens eins hat. *schluchz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NA ENDLICH! Danke, liebste Sabine, dass wenigstens du mir den Gefallen tust und einen Taschentüchertaschen-Shitstorm lostrittst. Ich verstehe ja die Welt nicht mehr, dass fast alle meiner Meinung sind, das wäre vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen und ist mir fast unangenehm! Na gut, das Meinungsbild auf Instagram bildet einen kleinen Gegenpol zu den Blogkommentaren hier, meine Welt ist wieder im Lot. :-)

      Lass mich dir versichern, Sabine: Ich finde TaTüTa-Liebhaberinnen SEHR, SEHR sympathisch. Mir scheint, es sind gelassene Menschen, die sich alle Zeit der Welt nehmen, um ganz in Ruhe Taschentücher in ein Täschchen zu füllen, Menschen, die aus etwas so banalem und alltäglichem wie Tempopäckchen was Besonderes, Individuelles machen und das Schnäuzen zelebrieren. Ich finde das äußerst liebenswert. :-) ... (Nein, ich veräppel dich nicht! Ich meine das ganz ernst. ;-)

      Ich denke, ich werde mir das bei dir irgendwann noch mal genauer anschauen. Ich versuche mich zu öffnen, vielleicht ändere ich ja meine Meinung. Dass ich aber meine Kosmetiktücher-Box oder Klorolle umhäkele, halte ich im Moment noch für absolut undenkbar. Aber man soll nie nie sagen. *lach*

      Allerliebste Grüße & Peace
      Katharina

      Löschen
  15. ...ich liebe solche Dinge, die in die Kategorie : Was die Menschheit nicht braucht, aber das Leben verschönert und bunt macht - gehören...; ))) ...vielleicht nähe ich die auch mal, die Tatütatas sind doch eigenlich schön und...ich bleibe deine Leserin und das auch sehr gerne....liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Miri... dass du meine Leserin bleibst und ich dich vielleicht zu einem neuen Nähprojekt inspirieren konnte. ;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  16. Aaaalso. Ich muss vorneweg schicken, dass ich diese zu zehnt eigens in Plastik verschweißten Taschentücher immer schon gehasst habe, weil viel zu viel Verpackung und weil ich es furchtbar finde, wenn das zerknitterte Plastik zum Schluss nur mehr um ein oder zwei Taschentücher rumlabbert. Am ökologisch sinnvollsten fände ich eigentlich waschbare Stofftaschentücher, aber ich hatte da schon mal ne Versuchsphase, aber mein Verbrauch ist groß, und was macht man mit einem feuchten, angerotzten Stofftaschentuch in der Tasche - bäh. Nein.
    Also kaufe ich Plastik sparend gefaltete Recycling-Papiertaschentücher im Hunderterpack mit Papier außenrum. Und stehe dann da mit den einzelnen Taschentüchern. Mir ist das egal, weil ich die immer so einzeln wie sie sind in ein Fach meiner einen, großen Collegetasche packe und gut ist's. Aber mein Sohn (mein Sohn! Der ist 13 und eigentlich gerade sehr auf Coolness bedacht) hat sich von mir (von mir!) eine TaTüTa gewünscht und findet sie super praktisch. Solange ich sie für ihn auffülle, höhö. Und das mach ich aber gern. Und überlege, ob ich nicht auch für mich die grausliche Plastik-Haptik durch Streichelstöffchen ersetzen will. Ein kleines Ding im Alltag, das mich dann immer zum Lächeln bringt, weil ich den Stoff hübsch finde?
    (Somit die von dir gewünschte Gegenmeinung abgeliefert, auch wenn sie sich nicht zum Shitstorm ausgewachsen hat. ;-) )
    Herzliche Grüße, und bald mach ich auch mal mit bei Deinem Taschen Sew-Along! gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich ein fetter Öko-Pluspunkt auf Seiten der TaTüTas. Ich frage mich gerade, ob ich schon mal in Papier eingewickelte Recycling-Taschentücher gesehen habe. In dem Fall erfüllen die TaTüTas ja wirklich auch einen praktischen Nutzen. Finde ich richtig gut. Und das mit dem Stoff, der einen zum Lächeln bringt, stimmt natürlich. :-) ... Witzig, ich fühl mich auch immer geehrt und freu mich, als hätte ich im Lotto gewonnen, wenn sich ein männliches Familienmitglied mal was Genähtes von mir wünscht. :-D

      Herzliche Grüße auch an dich,
      freu mich schon auf deinen Sew-Along-Beitrag

      Katharina

      Löschen
  17. Liebe Katharina,

    ich bekenne mich: Ich kann bisher mit den Tatütas so gar nichts anfangen. Ich mag eigentlich alles was klein und niedlich ist und dazu noch schnell genäht. Ich selbst würde es aber nicht benutzen und ich glaube meine Familie und Freunde würden mich für verrückt erklären, dafür sind wir alle etwas zu praktisch veranlagt :D

    Trotzdem muss ich an dieser Stelle einfach sagen: Deine Tatütas sehen toll aus, da kann man einfach nichts sagen. Ich mag deinen Stil und deine Art die Stoffe zu kombinieren total gerne :)

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank! Das höre ich natürlich sehr gerne. :-) Danke schön! :-*

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  18. Superschön!
    Und die besondere Version mit den abgenähten Ecken mag ich auch gerne - ich nehms mal auf meine To-Do-Liste! :-)

    LG, katrin

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina