Dienstag, 7. Juni 2016

Achtung, irgendwann kriegen sie dich... mit Hexies!

Du denkst jetzt vielleicht: Kleine Hexagons mit der Hand nähen - pfff, viel zu fummelig! Ach, was 'ne Arbeit! Nääh, damit fang ich doch jetzt nicht auch noch an. Sollen das doch die Patchworknerds machen...

Aber irgendwann kriegen sie dich. Irgendwann fällst du um. So wie ich. Geh ich jede Wette ein! Irgendwann sind genug Hexies in dein Unterbewusstsein gepurzelt - über Blogs, Instagram, Pinterest (Achtung, gaaaanz gefährlich!), atemberaubend schöne Zusammenstellungen, tolle Farbspiele, viele süße und witzige  Ideen.

Kleine Hexagons aus Stoffresten

Und wenn du dann auch noch live zugeschaut hast, wie jemand ganz entspannt und fröhlich Hexies zusammennäht... Dann ist es vorbei. Dann willst du auch mal gemütlich im Garten oder auf dem Balkon sitzen und Hexies nähen.

Ich war ja schon lange eine Wackelkandidatin - vor allem dank Gesine - aber zum Umfallen hat mich schließlich die liebe Ines gebracht. Bei unserem Nähtreffen am Titisee hatte Ines keine Nähmaschine dabei, auch keine Babylock ohne Netzkabel (gell Marlies ;-), sondern ihr aktuelles Hexagon-Projekt. Und während unsere Maschinen ratterten, nähte Ines ganz gemütlich ein Hexie ans andere.

Nähen ist toll! - Mit der Maschine und von Hand

Es gibt verschiedene Techniken im English Paper Piecing: Ob den Stoff durchstechen oder nicht, ob heften oder kleben, ob selbst geschnittene Schablonen oder gekaufte - Das handhabt jeder so, wie er's für sich am besten findet. 

Wenn du den Hexie-Spaß gerne mal ohne großen Aufwand ausprobieren möchtest, kann ich dir die Gratis-Schablonen von KunstUndMarkt empfehlen. Auf der Website kannst du dir ganz easy peasy in deiner Wunschgröße eine Vorlage erstellen und ausdrucken. Ich habe mir Hexagons mit 1 Inch (ca. 2,5 cm) Kantenlänge erstellt und das Pdf auf die Rückseite von etwas festerem Tchibo-Motivpapier gedruckt.

Hexagon-Druckvorlagen bei KunstUndMarkt
Quelle: www.kunstundmarkt.com

Du kannst dir zwei Pdf-Dateien anzeigen lassen - einmal die, auf der die Hexagons so angeordnet sind, dass du sie ratzfatz mit dem Cutter ausschneiden kannst (links), und einmal die, auf der die Hexagons platzsparend angeordnet sind (rechts). Da passen dann zwar ein paar mehr Hexies auf einen Bogen, aber sie können nur mit der Schere ausgeschnitten werden. Ich bevorzuge die linke Darstellung.

Von Anfang an habe ich mich für Schablonen im Inch-Maß entschieden, weil ich dachte, wenn ich mir doch mal fertige kaufen möchte, gibt's die vermutlich nur in Inch. Wäre ja blöd, wenn sie dann nicht mit den Hexies, die ich schon geheftet habe, zusammenpassen. Und beim English Paper Piecing kommt's ja wirklich auf jeden Millimeter an.

Tatsächlich habe ich mir mittlerweile auch ein paar fertige Schablonen gekauft. Ich wollte mal sehen, welche Papierstärke da verwendet wird und ob es exakter wird als mit den selbst ausgeschnittenen. Aber ich sehe keinen Unterschied. Links mit gekaufter Schablone, rechts mit selbst ausgeschnittener:

English Paper Piecing Hexagons

Ansonsten brauchst du nur ein paar Stoffreste, eine Schere und Nadel und Faden natürlich. Ich benutze einen Clip, um die Schablone auf dem Stoff zu fixieren und komme damit sehr gut zurecht. Du kannst natürlich auch eine Stecknadel durch die Mitte stechen. Irgendwo habe ich den Tipp gelesen, Reihgarn zu benutzen, und da ich das sowieso noch in der Schublade liegen hatte, nehme ich das jetzt für das Heften der Hexies. Es ist etwas rauer als das normale Nähgarn und flutscht nicht so leicht wieder aus dem Stoff raus.

Work in progress - Heften eines Hexies

Ich hefte meine Hexies, wie Jennifer es in ihrem Youtube-Tutorial zeigt, aber sichere jeden Stich noch mal mit einem zusätzlichen. So sind im Urlaub letzte Woche rund 30 Stück entstanden. Hach, es macht total viel Spaß, so ein kleines Motiv wie den Vogel oder die Birne mit einem Hexagon einzufangen. Ein paar mehr sollen noch dazukommen. Was ich dann damit vorhabe, das verrate ich dir ein andermal.

English Paper Piecing Hexagons

Und, spürst du schon, wie du wackelst? *zwinker*

Verlinkt bei Handmade on Tuesday und DienstagsDinge.


35 Kommentare

  1. Och, umfallen wäre jetzt das falsche Wort. *ggg* im Urlaub mache ich auch gerne welche und dann liegen sie wieder rum, weil ich dS Zusammennähen soooo langweilig finde. ;) Handnähen und mit der Hand quilten ist da irgendwie nicht meins. Ich bewundere das immer und finde es total schön, was dabei rauskommt, aber ich habe da nicht die Geduld. Dann lieber einen riesen Quilt unter der Maschine quilten. Dauert ja auch nicht länger. *gg*
    deine farbenfrohen Hexies gefallen mir auf jeden Fall richtig gut und ich bin gespannt, was du daraus machen wirst.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, ich hab bisher nur probeweise ein paar Hexies zusammengenäht. Das hat ganz gut geklappt und hat mir auch Spaß gemacht. Aber ich glaub auch, dass das auf Dauer langweilig ist. Außer man hat viel Unterhaltung dabei. :-)

      Ich betrachte die Hexies als eine Abwechslung zum Nähen mit der Maschine, etwas, das ich auch mal kurz zwischendurch, draußen im Gartenstuhl oder auf der Couch machen kann, eine Alternative zum Häkeln und Stricken. :-) Ich habe auch keine Eile damit. Es gibt ja auch schöne Sachen, die man mit den Hexies machen kann, ohne sie aneinander zu nähen, z. B. applizieren. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Ach, jetzt weiß ich, was ich neben Häkel- und STickarbeiten noch in den urlaub mitnehmen kann, wenn die Nähmaschine zuhause bleibt :-) Stimmt, die Hexies. Bin gespannt, was daraus alles bei dir werden wird.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das hab ich mir auch gedacht, als wir gerade im Urlaub waren. :-) Und das war wirklich prima. Meist habe ich nicht mehr als 2-3 pro Tag geschafft - wir haben viel unternommen und waren am Abend schlagskaputt - aber das läppert sich. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Es wäre mir wahrscheinlich zu viel Handarbeit, aber nur so als kleiner Tipp, es gibt Stanzen aus Metall (z.B. von Fiskars oder Stampin´ Up), welche das Hexagon komplett ausstanzen, auch aus dickerem Papier oder dünnem Karton. Das geht dann super schnell und Du hast noch mehr Zeit für das Nähen.
    https://www.amazon.de/FISKARS-Motiv-Stanzzange-Squezze-Punches-Sechseck/dp/B00IKD2RGE
    http://www.shpock.com/i/Vo6mkXxtg61Km8Ja/
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist ja ein toller Tipp! Danke, liebe Synnöve! :-* Ich hab bisher nur an den Plotter und die Big Shot gedacht, aber dass es auch solche Stanzer dafür geben könnte, kam mir nicht in den Sinn. Das schau ich mir auf jeden Fall mal an. Vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. das sieht so toll aus - ich bin jetzt auf anhieb total verliebt in diese süssen hexies. ich hab sooo viele kleine stoffreste und ich kann ja nix wegschmeißen und jetzt hab ich endlich eine alternative zu den kleinen TATÜ-Taschchen, die ich sonst aus Stoffresten mache :))
    ich bin schon sehr gespannt, was du daraus machen wirst!
    lg, Bea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bea! :-) Schön, dass ich dich damit begeistern kann. Das freut mich sehr. Stoffreste eignen sich wirklich perfekt für die Hexies. Ich finde ja auch gerade solche mit Motiv toll. Seit ich die Hexies nähe, habe ich einen ganz anderen Blick auf kleingemusterte Stoffe. Die haben mich vorher wenig interessiert. Da ich ja besonders gerne Taschen nähe, war ich bisher eher auf die großen Muster und Motive fixiert. Dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß bei deinen ersten Hexies! :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Deine Hexies sind wirklich total süß! Ich sitze bei dem Wetter auch immer wieder auf dem Balkon und nähe welche. So kann ich meine Stoffreste schön verwerten. Was ich dann daraus mache, weiß ich allerdings noch nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemütlich auf dem Balkon sitzen und ein bisschen was mit den Händen wurschteln, ist auch wirklich was Feines. :-) Bestimmt bekommst du noch eine zündende Idee, was du mit den Hexies anstellen kannst. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Wie ich dir ja schon auf Insta geschrieben hattte, bin ich über Hexies und EPP überhaupt zum Nähen und Patchwork gekommen! Ich hatte etwas gesucht, um all die Wartezeiten beim "Taxi Mama" kreativ zu überbrücken und Jessica Alexandrakis gefunden. Vielleciht kennst du ihren Blog "Life under quilts"? Auch auf Insta zeigt sie sich in allen möglichen Siutuationen mit EPP. Am schönsten fand ich die öffentlichen Treffen im New Yorker Central Park! Das wär doch was, oder? So war mein erster Quilt ein EPP- Sternquilt aus alten Hemden meines Mannes. Anhand ihres Buches habe ich tatsächlich kleine Täschchen komplett per Hand genäht. Verrückt! Umso interessanter, dass du den Weg "andersrum" genommen hast ;) Ich denke, bei all der tollen Technik und Maschinen ist ein wenig echte Handarbeit sowas wie Yoga fürs Hirn.
    Ich wünsch dir weiter viel Spaß und bin gespannt, was du so alles zauberst!
    Bis bald, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wär was... Im Central Park treffen und gemeinsam nähen. Toll! Wann bist du da? ;-) Jessicas Blog kannte ich bisher nicht. Werde ich mir gleich mal anschauen. Vielen Dank für den Tipp. :-)

      Du hast wirklich kleine Täschchen komplett per Hand genäht? Obwohl du eine Nähmaschine hast? ;-) ... Nein, Quatsch, ich versteh dich absolut. Man will ja vielleicht auch nicht immer allein im Nähzimmer vor sich hin brüten, und die Hexies sind etwas, das man in Gesellschaft und auch unterwegs machen kann, wenn man das möchte. Ja, Handarbeit ist Yoga fürs Hirn. Ich empfinde das ganz genauso.

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. :-*

      Bis bald
      Katharina

      Löschen
  7. Ja, ich wackle schon....ich suche auch immer noch U-Bahn-taugliche Näharbeiten.... vielleicht mal Hexis?Danke für die Inspiration: LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich dich halten oder umfallen lassen? ;-)
      Ja, ich glaube, das könnte was für die U-Bahn sein. :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  8. Deine Hexies sehen super aus - so schön fröhliches Stoffe. Bin schon sehr gespannt, was du daraus hübsches zauberst.
    Vielleicht hast du ja Lust, mit deinem Projekt einmal auf meiner Linkparty zum Thema Paper Piecing vorbei zu schauen. www.i-love-patchwork.de/paper-piecing-linkparty
    Dort werden sowohl English Paper Piecing- als auch Foundation Paper Piecing Stücke präsentiert. Ich würde mich freuen.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sehr gerne. Das mache ich. Vielen Dank für den Hinweis, liebe Moni! :-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  9. Ja ich wackel, allerdings nur gaaanz leicht. Denn mir ist noch nicht ganz klar, wie ich die dann zusammen nähe. Auch von Hand? Dann steh ich fest wie ne Eiche :) ich glaub ich muss mal stöbern was man mit den Hexies so alles anstellen kann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm, ich schubs dich noch mal ein bisschen. ;-) Du kannst die Hexies auch einfach applizieren wie hier z. B.:

      http://allie-and-me-design.blogspot.de/2015/01/blumiges-mini-quilt.html

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  10. Ich wackel schon ewig und noch mehr seitdem ich Gesine kenne 😂 und jetzt kommst du damit auch noch ... Ich geh dann mal drucken... Hab ja sonst gar nichts auf dem Zettel (Achtung Ironie...) 😉 duck und weg.... Glg Dominique

    AntwortenLöschen
  11. Gesine war's, Gesine war's! *lach* Viel Spaß beim Drucken und beim Hexies-Nähen! ;-) Dafür hat deine Maker's Tote mir den letzten Schubser gegeben, mir den Schnitt auch zu kaufen. Ich finde, wir sind quitt! :-*

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Ich stanze in die Papiervorlagen immer noch jeweils ein Loch rein - dann kann man das Papier, wenn die Hexies zusammengenäht snd, mit einer Stricknadel ganz einfach wieder rausholen. Das finde ich gerade bei so kleinen Hexies sonst schon ziemlich fummelig.

    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Boah ... nicht schon wieder ... erst Taschen nähen, dann Trello und nun auch noch Hexies ... ich bin bei Gesine und auf anderen Blogs schon fast schwach geworden und nun puuuh, im Urlaub könnte ich dann was Schönes machen und mir dafür noch ne Tasche nähen ... lach ... ach hätte ich doch einfach mehr Zeit oder ... LG Ingrid (rüberklick zu kostenlose Muster für Hexies ...)

    AntwortenLöschen
  14. Ach, ich hab die Biester überall mit hingenommen. Beim Zahnarzt, Frisör.... Macht einfach Spass. Aber schau mal bei Inklingo von Linda Franz rein. Da geht es ohne Papier. Tolle Sache. LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. nääh, mich kriegt ihr niiiiiiiiiiieeee ;)
    lg von der ostsee

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schöne Hexies, aber da wackelt nix bei mir ; )))
    Aber ich bin schon sehr gespannt, was du daraus zauberst,
    liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Katharina,
    ein klein wenig ins Wackeln komm ich da schon. Die Hexies sehen ja schön aus. Allerdings fehlt mir noch die Idee, was ich denn damit machen würde. Ich warte mal ab, was du uns demnächst zeigst, und vielleicht kippe ich ja dann doch um :) Bin auf jeden Fall schon neugierig, was es wird.
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  18. Ähm ja, ich würde sagen UMGEFALLEN...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  19. Ich muss ja sagen, ich sehe die Hexies zum ersten Mal. Da stellt sich mir schon die Frage was macht man damit o_O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi...das dachte ich auch...
      *duckundweg*
      liebe katharina, was machst du damit?

      Löschen
    2. Es ist gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin xD

      Löschen
    3. Gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin XD

      Löschen
  20. So meine Liebe, wie genau sieht denn der Wetteinsatz aus *lach*? Ich finde das ja wirklich super schön, hach und sowohl bei Gesine als auch bei Dir ist die Stoffwahl auch genau meins :). Aber ich sehe mich in 100 Jahren nicht umfallen *kicher*. Also ich hab glaube ich sogar Hexis Stanzen und zum applizieren könnte es dann vielleicht in 101 Jahren doch was werden. Aber trotzdem müssten die ja noch umgenäht werden - nee nee, ich glaube ich guck weiter neidisch zu. Liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  21. Ohgott ja, ich wackel. Wenn dieses blöde Zusammennähen mit der hand ned immer wäre X-D

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katharina,

    geschafft! Du hast mich! Ich werde auch ein Hexagon-Deckchen nähen. Im Urlaub. Auf der Couch. Im Zug. Immer wenn keine Nähmaschine in der Nähe ist. Eilig werde ich es dann auch nicht haben.

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina