Dienstag, 12. April 2016

Die Kurventasche - Neueinsteigerin in die Top 3 der Lieblingstaschen

"Komm, mein Mädchen, du schaffst das! Ich glaub an dich! Ja, ja... Gut machst du das! Los, noch 'n Stück!" - Hättest du mich letzte Woche beim Nähen meiner Kurventasche von farbenmix gesehen, hättest du garantiert einen Lachanfall bekommen. Mit Schweißperlen auf der Stirn und gerauften Haaren habe ich meiner Nähmaschine gut zugeredet, sie angefeuert, gelobt und getätschelt. Tatsächlich haben wir es dann auch geschafft: Mit vereinten Kräften haben wir die dicke Suppe ausgelöffelt, die ich uns eingebrockt habe: H 640 auf den festen Taschenstoff Rom* plus S 320 auf den Innenstoff. Was um Himmelswissen hat mich da bloß geritten? 

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]

Der Traum von der formstabilen Tasche - Was sonst!? Dieses Ziel habe ich diesmal absolut erreicht. Keine Frage. Alle Fotos, die du hier siehst, habe ich komplett ohne Inhalt gemacht. Meine Kurventasche steht von ganz alleine so. Selbst wenn ich eine volle Wasserflasche quer in die Tasche hineinlege, siehst du kaum eine Beule. Fantastisch! So hab ich mir das vorgestellt!

Vergessen sind alle Mühen und die Momente, wo ich sie fast zum Fenster rausgeworfen hätte. Das Ergebnis überzeugt - zu 100 Prozent. Ich liebe den kurvigen Schnitt, den innenliegenden Reißverschluss, die Farbkombi und finde auch die Größe perfekt. Nicht zu klein und nicht zu groß. Definitiv der Beginn einer ganz großen Taschenliebe! 

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]
 
Um mir das Nähen zu erleichtern, würde ich das Maß der Verstärkung bei der nächsten aber doch wieder etwas herunterschrauben. Mit etwas weniger Volumenvlies hätte die Kurventasche bestimmt immer noch einen sehr guten Stand. Dafür sorgt ja schon der tolle Taschenstoff Rom, den ich hier in Petrol vernäht habe. Nach dem Motto "Viel hilft viel" habe ich sogar die vier Blendenstreifen und die zwei Ansatzstreifen mit H 640 bebügelt! Ja, diesmal wollt' ich's wirklich wissen.

Der grün-blaue Blumenstoff "After Rain" ist ein Schatz von Hamburger Liebe. Ich hüte ihn seit drei Jahren und bedaure sehr, dass er schon lange nicht mehr erhältlich ist. Zum Glück habe ich noch einen kleinen Vorrat. Für mich ist die ganze Kollektion "Happy" von 2013 die schönste, stimmigste und vielseitigste von Hamburger Liebe. Ich habe mir damals viele Stoffe aus der Kollektion geleistet, und es ist fast nichts mehr übrig davon. Deshalb finde ich es toll, dass ein paar Happy-Stoffe in diesem Sommer neuaufgelegt werden, wenn auch Puder-Marine nicht so ganz meinem Farbgeschmack entspricht.

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]

Mit der Nähanleitung bin ich sehr gut zurechtgekommen. Ich finde, sie ist sehr verständlich und gut bebildert. Der kniffeligste Moment war für mich das Einnähen des Seitenteils oben, wo Vorder- und Rückseite zusammentreffen. Um diese enge Haarnadel-Kurve zu meistern und den ganzen Seitenstreifen gut unterzubringen, braucht's ein bisschen Übung und Erfahrung. Ganz wichtig ist, dass du Knipse in die Rundung einschneidest - und zwar oben in den Taschenstoff und unten bei den normalen Viertel-Kurven ins Seitenteil. So steht's auch in der Anleitung.

Ich finde es außerdem sehr hilfreich, den Seitenstreifen in Etappen anzunähen: erst mal die geraden Seiten und die einfachen Viertel-Kurven. Wenn diese Partien schon mal geschlossen sind, fällt es leichter, oben die engen Kurven zu stecken und zu nähen. Lustigerweise war es viel entspannter, die Außentasche zusammenzunähen als die Innentasche. Ich dachte ja, wegen des dickes H 640 würde ich beim Zusammennähen der Außenstoffe fluchen wie ein Rohrspatz, aber tatsächlich waren die Innenstoffe mit der steifen Schabrackeneinlage S 320 viel gemeiner. Da half an den Haarnadel-Kurven auch nur, vor dem Nähen mit ein paar Handstichen zu heften. Sonst hätte ich den Seitenstreifen beim besten Willen nicht reinbekommen. 

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]

Das sind übrigens grundsätzlich meinen 2 goldenen Tipps für schwierige Stellen:

1. In Etappen nähen!
Ruhig auch mal die Nährichtung ändern. Vielleicht näht es sich besser, wenn du das Stück drehst! Du musst nicht auf Gedeih und Verderb in einem Zug durchnähen. Vor schwierigen Stellen oder wenn du merkst, das wird so nix, solltest du anhalten, die Naht verriegeln, dein Nähstück unter der Maschine wegnehmen und überlegen, wie es besser gehen könnte.

2. Mit ein paar Handstichen heften
Manchmal, wenn's sehr eng ist unter der Nähmaschine und die Stecknadeln und Klammern stören, dann hefte die Teile doch erst mal mit ein paar groben Handstichen zusammen. Das kann sehr hilfreich sein. Das ist jetzt wahrlich kein Geheimtipp, aber irgendwie hat es bei mir auch eine Weile gedauert, bis ich darin eine Option gesehen habe. Vielleicht weil ich so ungern von Hand nähe.

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]

Den 3 cm breiten Träger habe ich so genäht, wie ich es in meinem Tutorial erkläre. Verstärkt mit H 630. Auch ein bisschen zu gut gemeint, aber im Endeffekt passend zur dick gepolsterten Kurventasche. Bei der nächsten würde ich den Taschenstoff für die Träger ohne Volumenvlies wie Schrägband falten und absteppen. Die Trägerlänge von 70 cm ist für mich optimal. Ich kann sie bequem über der Schulter tragen oder in der Hand, ohne dass sie auf dem Boden schleift.

Meine Kurventasche von farbenmix [Taschenspieler 3]

Den innenliegenden Reißverschluss trage ich gerne sichtbar nach oben gedrückt, so dass auch das Endstück herausschaut. Das gefällt mir so und ist praktisch. 

Eigentlich kann ich es immer noch nicht fassen, dass ich die Kurventasche tatsächlich zu Ende gebracht habe und dass sie mir so gut gefällt. Zwischendrin sah es wirklich so aus, als hätte ich mir mit den vielen dicken Lagen unüberwindbar ein Bein gestellt. Aber ich habe im wahrsten Sinne des Wortes doch noch die Kurve gekriegt.

Ich bin sehr happy mit meiner neuen Handtasche. Es klappt sogar noch, dass ich sie zur Linkparty bei Emmas Taschenspieler-Sew-Along schicken kann. Außerdem verlinke ich sie bei den DienstagsDingen, Evelyns Taschen & Täschchen und natürlich bei Handmade on Tuesday

-------
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke schön!
 

31 Kommentare

  1. Du kannst auch wirklich sehr happy sein...wunderschöne Tasche und sehr perfekt...die Farben, Stoffe, kleine Details...einfach schön! Viel Spaß beim ausführen!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Das Fluchen hast sich echt gelohnt... Deine Tasche ist ein Traum :-) Einfach nur wunderschön :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Eine Megatasche, auf die du zurecht stolz sein kannst. Wow und heftig in die Hände klatschen für diesen tollen Auftritt! Da waren Blut, Schweiß und Tränen (oder so) gut eingesetzt, lach!
    Die hätte ich auch gerne!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Habe die Tasche zuletzt im halbfertigen Zustand schon bewundert, sie ist wunderschön geworden und deine Stoffwahl ist genial. Wünsche dir viel Spaß mit deiner tollen Tasche.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. total schön!!!! perfekte Stoffzusammensetzung :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  6. Eine richtig tolle Tasche ist das geworden! Gefällt mir hervorragend!

    AntwortenLöschen
  7. Die Tasche sieht wunderschön aus, da kannst du mit Recht stolz und glücklich sein :o) ich kann mir aber gut vorstellen, wie du gekämpft hast, bei mir war es "nur" H 630 außen und H 250 innen, das hat völlig gereicht allerdings steht deine wie ne eins ;o)
    die Stoffe passen wunderbar zueinander, wie füreinander gemacht. Hab viel Spaß damit.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katharina,
    neben dem Namen und der Kurventasche aus Taschenstoff ROM in petrol mit floraler Aufsatztasche verbindet uns wohl auch das (ewig in Erinnerung bleibende) Vlieseinlagen-Erlebnis. Mein Versuch mit S520 ist ja gründlich in die Hose gegangen. H630 bei Innenstoff und der Taschenstoff ohne Verstärkung war ganz gut. Letzte Nacht hatte ich die Zylindertasche unter der Nadel. Natürlich habe ich zu S320 gegriffen für die Außentasche aus Canvas (oder etwas ähnlichem) und zu H640 für die Innentasche, also sehr ähnlich wie hier bei dir. Mein Fazit: Keine Schabrackeneinlage mehr bei runden Seitenteilen. Hoffentlich kann ich mir das nun merken.
    Trotz allem: Deine Tasche ist wunderschön geworden und sie sieht perfekt verarbeitet aus. Viel Freude damit und künftig immer ein glückliches Händchen bei den Vlieseinlagen ;)
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  9. Deine Mühe und das Anfeuern deines Maschinchens hat sich wirklich gelohnt. Großartig sieht sie aus und vom Stil her passt sie auf jeden Fall sehr gut zu dir. Ich bin ja nun auch auf den Geschmack von festere Vlies wie Style Fix oder Software & Stable gekommen. Auch wenn das etwas mehr Arbeit ist, umso schöner ist hinterher das Ergebnis.
    Dir ganz viel Freude damit.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Deine Kurventasche ist echt wunderschön, da hat sich der kleine Kampf doch gelohnt ;) Für mich zwar kein Taschenmodell, ich trage meine Taschen lieber Quer und brauch laange Träger, aber ein bisschen neidisch werd ich gerade trotzdem :D Die Stoffe passen einach so wunderbar!
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  11. Da hat sich die ganze Arbeit absolut gelohnt. Deine Kurventasche ist super geworden. Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße carmen

    AntwortenLöschen
  12. Das Durchhalten hat sich definitiv gelohnt. Ich habe auch gerne standfeste Taschen, bei mir ist es Soft&stable, da muss man halt zwischendurch richtig leiden;-) dafür ist das Resultat richtig schön geworden.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  13. super schön ist sie geworden. du hast mal wieder ganz akurat genäht und so wunderschöne Sroffe verwendet. ich lass mich auch nicht stressen und bin auch erst am Sonntag fertig geworden.
    Alles Liebe claudia

    AntwortenLöschen
  14. Boah, die ist ja wohl klasse!
    gefällt mir sehr gut!






    AntwortenLöschen
  15. Ich hab mir die Happy Kollektion jetzt mal durchgesehen und mir ist aufgefalleb, dass ich auch einige Stoffe davon habe, die ich mich nkcht traue abzuschneiden! Wusste ich gar nicht! Aber da ist es ja dann auch kein Wunder, dass mir deine Tasche so gut gefällt! Finde ich total klasse wie du die Stoffe kombiniert hast und dass die Tasche so einen super Stand hat!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  16. Deine Tasche ist wunderschön geworden! Einfach Perfekt!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Hi, hi! Sehr lustig geschrieben, aber so kann´s einem gehen, wenn man ein perfektes Ergebnis erzielen will - und das auch erreicht! Ja, die Kurventasche will gefüttert werden, das finde ich auch, denn lappig steht ihr einfach nicht. Dafür ist die Fertigstellung in der Kurve halt etwas aufwändiger, da ging es mir (und vielen Anderen) sicher genauso. Aber wenn sie dann fertig ist, liebt man sie umso mehr! Ich finde deine Kurventasche suuuuperschön und den Schnitt auch klasse!!!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Eine wunderschöne Tasche, liebe Katharina! Da hat sich der Aufwand gelohnt. "Fadeschlah" (Mit Handstichen heften) wende ich auch immer öfters an. So lässt sich einfach entspannter Kniffliges nähen. Auch in der Schule brauche ich diesen Arbeitsschritt oft, obwohl es für die Kids immer ein zu grosser Aufwand ist und sie motzen. Über das schöne Endprodukt freuen sie sich dann trotzdem und der Ärger ist bald vergessen.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  19. Mensch, ist die schön!
    Ich muss mir jetzt endlich auch mal eine eigene Tasche nähen!
    Vielen Dank für deine Anregungen!!!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
  20. Sie sieht einfach nur Wunder wunderschön aus!!! LG Ingrid, mit großer Bewunderung für die Tasche

    AntwortenLöschen
  21. Sie ist wunderschön und genau "mein Beuteschema". Die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Ich finde auch, dass die Tasche ordentlich Stand braucht und ärgere mich fast schon ein wenig, dass ich meine nicht noch mehr verstärkt habe. Aber mein Maschinchen hatte ja auch so schon Probleme genug.
    Den Taschestoff finde ich übrigens wahnsinnig schön und dein Tipps kann ich nur bestätigen.

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    Eigentlich bin ich kein so großer Fan von diesem Schnitt, aber was du daraus gezaubert hast ist einfach unglaublich! Dies Farbkombination und nicht zuletzt die Verarbeitung sind einfach perfekt! Das ist überhaupt eine der schönsten Taschen, die ich in letzter Zeit gesehen habe.

    Ich hätte zu deinem Artikel aber 2 Fragen:

    1. Du hast doch auch mal mit Soft&Stable herumprobiert - warum hast dich dafür entschieden, es hier nicht zu verwenden? Weil das sollte hier ja eigentlich perfekt sein, oder? Kommt man mit den aufbügelbaren Vlieselinen besser zurecht?

    2. Hast du das mit der Brother oder der Pfaff genäht? Du hast ja beide, oder? Kann man sagen, dass eine davon mit den ganzen Lagen besser zurecht kommt?

    Ich hoffe, du findest mal kurz Zeit für Antworten - das würde mich wirklich brennend interessieren (auch wegen meines nächsten Taschenprojektes :-))

    Danke + lg,
    Mia_Z.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,

      danke schön für deinen Kommentar! Zu deinen Fragen:

      Ich bin immer noch in der Experimentierphase mit Soft & Stable. Ich hatte mich hier dagegen entschieden, weil ich die Tasche erst mal mit Vlieseinlagen testen wollte, die mir bekannt sind. Ich möchte demnächst aber auch unbedingt mal eine größere Tasche mit Soft & Stable nähen.

      Ich habe sie mit meiner Brother genäht. Bestimmt hätte die Pfaff die dicken Lagen besser bewältigt. Warum habe ich das eigentlich nicht ausprobiert? :-)) Ich muss zugeben, dass die Pfaff hier ein wenig stiefmütterlich behandelt wird, weil ich die Brother sehr gewöhnt bin. Ich sollte mich unbedingt mal mehr mit der Pfaff beschäftigen.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  23. Ein absolutes Prachtexemplar. Deine Tasche hat mich davon überzeugt, dieses Schnittmuster einmal zu testen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  24. Na du hast ja meine Adresse...*flöt* xD

    Katharina, dein Zähnezusammenbeißen hat sich mehr als gelohnt. Ein Prachtstück!
    Pass Bitte auf, das sie dir in der City nicht von taschenverrückten Damen aus der Hand gerissen wird.
    Ich hab auch noch ein bissl von dem Stoffschätzchen,....Aber wann ich diese mal verarbeite, puh.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  25. Eine tolle Tasche! Vor allem die Kombination der Stoffe bringt die schöne Form richtig zur Geltung. Das "langsame" Nähen, wie Du es in einem der letzten Posts beschrieben hast hat sich gelohnt! Ich kenne die Diskrepanz von Vorhaben und Umsetzen. Aber es gibt nun mal zu viele tolle Schnitte, Vorlagen, Sew-alongs. Da fällt die Auswahl zwangsläufig schwer.
    Herzliche Grüße, Désirée

    AntwortenLöschen
  26. Deine Tasche ist ja ein tolles Schmuckstück geworden, deine Mühen haben sich gelohnt, von dem Stoff habe ich auch noch ein kleines bischen übrig, die Qualität ist auch sehr schön,du hast wieder seehr akurat genäht !!!
    liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  27. Wow, die ist wirklich ein Traum von einer Tasche. Ich gebe meine ja auch nicht mehr aus der Hand, aber Deine Farben sind richtig schön frühlingsfrisch.
    Liebe Grüße
    Deine Ariane

    AntwortenLöschen
  28. Nun bin ich endlich da! Ich wollte das Ganze erst lesen. :p Du Arme... wolltest du, dass die Tasche von alleine läuft??? *lach* ich geh einen Bogen um diese S320 ... puh, da kann ich mir deine Verzweiflung mit den beiden Vlieselinen vorstellen! Deinen 1. Tipp habe ich bei meiner Kurvigen auch verwendet... für den 2. bin ich mindesten genau so faul wie du, obwohl ich nichts gegen Handnähen habe.
    Jedenfalls ist deiner Tasche wunderschön geworden. Ich mag auch sehr die Stoffe von Hamburger Liebe! Vllt. ist was für mich bei den neuen Kollektionen, obwohl ich es lieber mag, wenn die Stoffe schon fast aufgebaucht sind.
    Liebste Grüße und noch viel Spaß mit deiner Schönen,
    Betty

    AntwortenLöschen
  29. Deine Tasche ist wunderschön geworden. Gut das du nicht aufgegeben hast.
    Bei meiner Tasche hätte ich das ja auch fast...
    LG Bina

    AntwortenLöschen
  30. Ich musste beim lesen ganz viel nicken. Das kommt mir all zu bekannt vor, obwohl ich für meine Verstärkung decvil light statt Volumenflies genommen habe und des damit wohl noch schlimmer ist *lach*. Außerdem kam bei mir außen eine Paspel hin. Aber alles was zählt ist das wunderschöne Ergebnis <3 Also guit, dass du dich durchgebissen hast.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina