Donnerstag, 6. August 2015

Matchbag - Kunstleder nähen und Ösen einschlagen, echt kein Hexenwerk!

Als Kerstin von Keko-Kreativ bei mir anklopfte und fragte, ob ich Lust hätte, ihre neue Matchbag probezunähen, habe ich erst kurz gezögert. Eigentlich wollte ich vor meinem Sommerurlaub schon mal einen Gang runterschalten, keine Verpflichtungen mehr eingehen, aber diesem tollen Taschenschnitt konnte ich einfach nicht widerstehen. Ich hatte mich sofort verliebt und eine ganz genaue Vorstellung davon, wie meine Matchbag aussehen soll: eine Mischung aus Kunstleder und Baumwolle mit einem Hauch Ethno.

Matchbag - Probenähen für Keko-Kreativ

Also habe ich mich auf die Suche nach Materialien gemacht und bin schnell auf den tollen Stoff "Kasbah" aus der Serie "Flora" von Joel Dewberry gestoßen. Nicht nur die Farbe Eukalyptus hat es mir angetan, auch in das Muster habe ich mich sofort verliebt. Es erinnert sehr an indonesische Ikat-Textilien. Ich weiß nicht, ob du schon mal Ikats gesehen hast... Man erkennt sie an ihren ausgefransten, leicht verschwommenen Mustern. Dieser Effekt wird durch eine aufwendige Färbetechnik erzielt: Vor dem Weben werden verschiedene Garnstränge abgebunden und gefärbt. Ein faszinierendes Kunsthandwerk, das es seit Hunderten von Jahren gibt und in Indonesien, Malaysia und Indien immer noch weit verbreitet ist. Der tolle Joel-Dewberry-Stoff ist den Ikats nachempfunden.

Matchbag - Probenähen für Keko-Kreativ

Dass das bestellte Kunstleder so hauchdünn ist, hat mir erst mal Stirnrunzeln bereitet. Ich habe noch nie Kunstleder vernäht, war dann aber angenehm überrascht, dass es sich so unkompliziert verarbeiten ließ. Mit einem dünnen Küchenhandtuch dazwischen konnte ich sogar Volumenvlies aufbügeln. Verstärkt habe ich den Taschenkörper mit H 640, den Boden zusätzlich mit einer Lage Decovil I. Eigentlich hatte ich auch vor, auf den Innenstoff eine dünne Vlieseinlage aufzubügeln, aber keine Ahnung, wo ich da gerade mit meinen Gedanken war - Vielleicht in Sumatra bei den Ikat-Künstlerinnen? - Ich hab das Vlies vergessen. So ist die Matchbag nicht ganz so stabil, wie sie hätte sein können. Bei der nächsten werde ich daran denken.

Träger kann man ja auf sehr verschiedene Weise nähen. Ich habe es hier so gemacht: Einen 100 cm x 8 cm langen Stoffstreifen zugeschnitten und S 320 in der Größe 98 x 6 cm aufgebügelt, also quasi rundherum ohne 1 cm Nahtzugabe. Dann habe ich diese nicht verstärkte Nahtzugabe an allen Seiten links auf links umgebügelt, schließlich den Träger einmal längs zur Hälfte gefaltet und gebügelt und dann beide Ränder knappkantig abgesteppt.

Matchbag - Probenähen für Keko-Kreativ

Eine zweite Premiere war das Anbringen von Ösen. Kerstin erklärt im E-Book sehr anschaulich, wie es funktioniert, und auch hier war ich überrascht, dass es so einfach ist. Es ist im Prinzip wie bei den Kam Snaps, nur dass nicht mit der Zange gedrückt, sondern mit einem kleinen Hammer draufgeschlagen wird. Im Keller auf der Werkbank ein Kinderspiel! Auch das Nähen der Kordel und des Kordelstoppers aus Kunstleder hat super funktioniert. So macht das Ausprobieren neuer Techniken und Materialien Spaß!

Matchbag - Probenähen für Keko-Kreativ
Auf der Rückseite hat die Matchbag eine Reißverschlusstasche

Ein paar kleinere Pannen gab es natürlich auch... Hier und da hatte meine Brother Probleme mit den dickeren Lagen, besonders beim Aufnähen der seitlichen Trägerschlaufen, die ich ein wenig anders genäht habe, als im E-Book erklärt. Trotz Teflonfuß hat das Leder manchmal geklebt, und das Nahtbild ist nicht überall so ganz gleichmäßig geworden, aber das stört ja keinen großen Geist - schon gar nicht beim ersten Versuch mit Kunstleder! Vieles verspielt sich hinterher ja auch.

Bei der nächsten Matchbag würde ich beim Absteppen des Taschenrands einen zum Innenstoff farblich passenden Unterfaden nehmen oder Anfang und Ende der Naht wenigstens an eine unauffälligere Stelle setzen. Schön hätte es sicher auch gewirkt, wenn ich die Innentasche nicht aus einem Stoff zugeschnitten, sondern oben ebenfalls einen Streifen aus Kunstleder angesetzt hätte. Na ja, du weißt ja, wie es ist. Hinterher ist man immer schlauer.

Matchbag - Probenähen für Keko-Kreativ

Nichtsdestotrotz: Ich bin sehr zufrieden und verliebt in meine neue Matchbag und habe sie auch schon ein paar Mal ausgeführt. Vor allem freue ich mich auch, dass ich wieder etwas Neues dazulernen konnte. Vor Kunstleder und Ösen habe ich jetzt keinen allzu großen Respekt mehr. Mein Ikat-Täschchen schicke ich heute zu RUMS, Outnow und zu Taschen & Täschchen.


Das E-Book Matchbag kannst du ab heute in Kerstins Shop Keko-Kreativ oder bei Makerist käuflich erwerben.* Wie es beim Probenähen so ist, habe ich das E-Book kostenlos zum Testen bekommen.

http://de.dawanda.com/shop/keko-kreativ

Danke, Kerstin, dass ich dabei sein durfte! Es hat mir einen Riesenspaß gemacht, deine Matchbag probezunähen, und es wird bestimmt nicht bei der einen bleiben. Die Rucksack-Variante muss ich unbedingt auch noch ausprobieren.

-------
*Werbung

22 Kommentare

  1. Boah die ist aber toll geworden! Gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  2. Die ist perfekt so wie sie ist!!!! Wunderschön! Die Farben passen perfekt zusammen und die sieht nicht selbstgenäht aus, was durchaus ein Kompliment sein soll :-) Toll!
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Sehr klasse geworden! -mir gefällt Ikat nicht generell so ganz gut, aber in deiner Farbwahl und Mix mit dem hellen Kunstleder ist dein Matchsack auch für meinen Geschmack richtig toll geworden - lG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  4. Liebe katharina,

    wow was für ein wunderschönes Exemplar. Gefällt mir richtig richtig gut. Aber das kannst du dir sicher denken, das macht natürlich mal wieder die Farbwahl. Die Kombi mit dem Kunstleder schießt den Vogel ab.

    Liebe Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
  5. sieht wunderwunderschön aus! die farbkombi aus dem warmen braun und dem blautürkis (?) finde ich phantastisch! ich assoziiere sofort landschaftliche weite, gebirge, ne ranch pferde und grizzlys. (echt jetzt, kann los gehen, meine ich. ;)) und mit den kleinen pannen ist es doch vor allem so: man sieht sie in erster linie selbst. :)
    bin sehr begeistert, ganz toll! LG nina

    AntwortenLöschen
  6. woooooow, die Tasche sieht einfach perfekt aus! Ein Traumteil!! Ich bin echt baff, die Stoff- und Farbwahl ist auch perfekt :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Die sieht toll aus! Ich kann mich gar nicht sattsehen an deinen Bildern. Mit der Tasche hast du sciher ganz viel Spaß!

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön!!!!!!
    Wow!!! Eine Traumtasche!!!!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön!!! Genau so eine Matchbag wünscht sich mein großes ToKi... ;-)
    Link zum Ebook wurde sofort gespeichert ♥
    Deine Umsetzung ist so klasse - danke fürs Zeigen sagt
    Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  10. soooooo schööööön! Deine Variante gefällt mir sehr sehr sehr gut!
    An die Ösen habe ich mich dank dieser Tasche auch das erste mal rangewagt :-)
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Die Tasche ist suuuper schön geworden! Mir gefallen die Farben und das Muster total. Die Tasche würde ich sofort auch so tragen :D
    Liebe Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön Deine neue Tasche! Da hast Du mal wieder ein richtig gutes Händchen gehabt. Die kleinen Fehler sieht man ihr nicht an - ganz toll!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katharina,

    Ich finde allein schon die Tasche wunderschön und dann die Erklärung zu dem Stoff und woher diese Art stammt, wirklich sehr informativ. Wieder was gelernt, Dankeschön ! Ich wünsche dir viel Freude mit dieser schönen Tasche!

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  14. Wow, eine wunderschöne Tasche hast du dir da genäht! Vor allem die Farbkombi gefällt mir :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Die Tasche ist der Hammer.
    Lg ella

    AntwortenLöschen
  16. Oh wow, Katharina! Bei mir schleicht sich gerade ein ganz ganz großes Habenwill-Gefühl ein! Ich fand den Schnitt ja schon so schön, als ich den Aufruf zum Probenähen bei Kerstin gesehen habe und deine Kombi setzt noch mal einen drauf. Traumhaft! ♥ Perfekt!

    An das Bügeln von Kunstleder habe ich mich bislang noch nicht gewagt, werde es dank deines Tipps aber sicher mal probieren :-)

    Ganz liebe Grüße und an dieser Stelle wünsche ich schon einmal einen ganz tollen und erholsamen Urlaub!
    Ich könnte auch schon wieder ;-)
    Katherina

    AntwortenLöschen
  17. Wow die tasche ist ja wunderschön 😍😊
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  18. :-) schön, schöner, deine matchbag!
    wie alle deine taschen sieht auch diese wieder perfekt genäht aus!
    das ist echt der hammer!
    liebe grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katharina,

    ich bin schwer verliebt in deine Matchbag. Die Stoffwahl mit dem Kunstleder sieht einfach super aus. Wunderschön und so sauber vernäht. Ich bin total hin und weg. Tausend Dank, dass du beim Probenähen mitgemacht hast - obwohl du eigentlich einen Gang runterschalten wolltest ;-)

    Ich freu mich auf weitere Taschen von dir!
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Das ist eine traumhaft schöne Tasche liebe Katharina, ich bin verliebt <3
    Ganz liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  21. Deine Tasche ist echt gigantisch toll geworden. Sie passt so herrlich zum Sommer und zu dir :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina