Dienstag, 7. April 2015

Meine Tasche Florabella und wie ich entdeckte, dass ich Amy Butler mag

Hättest du mich vor einem halben Jahr gefragt, wie ich die Designs von Amy Butler finde, hätte ich dir ganz ehrlich geantwortet: "Na ja, geht so. Bisschen opulent gemustert. Ganz schön teuer! Nein, einen Amy-Butler-Stoff habe ich noch nie gekauft!" ... Pfff!...  Ja, ja! Den halben Schrank hab' ich voller Amy-Butler-Stoffe! Dank meiner Florabella bin ich mir jetzt selber auf die Schliche gekommen.


Weil der Stoff mit den großen Blumen nicht für den Träger gereicht hat, musste ich mich ohne irgendeinen Anhaltspunkt im Netz auf die Suche nach Nachschub begeben, und was ich dabei herausfand, hat mich wirklich umgehauen: Drei meiner allerliebsten, lang gehüteten, letztes Jahr beim Ostsee-Bloggertreffen gekauften Stoffschätze stammen aus dem Hause Amy Butler. Ich bin aus allen Wolken gefallen! Wenn du jetzt denkst, der Designername steht doch aber immer auf der Webkante... Tja, entweder habe ich vor dem Zuschneiden nicht hingeschaut oder auf meinem Stück stand nichts.

Amy-Butler-Stoffe habe ich seitdem jedenfalls fest im Blick. Nicht jede Kollektion gefällt mir, aber auf der Creativa habe ich doch das eine oder andere Schätzchen gefunden, das direkt in meine Florabella gewandert ist. Ich glaube, Stoffe von Amy Butler muss man einfach in echt und groß ausgebreitet sehen - erst dann entfalten die Muster und Motive ihre Wirkung. Auf den kleinen Vorschaubildchen der Online-Shops funktioniert das nicht. Vielleicht bin ich aber auch gerade dabei, meinen Geschmack zu ändern. Dass ich die Florabella von Jolijou toll finde, ist jetzt aber keine so große Überraschung für mich. Der Taschenschnitt liegt schon eine halbe Ewigkeit auf meiner Festplatte, und es wurde Zeit, ihn endlich einmal zu nähen.

Als ich überlegte, welche Tasche sich für die Creativa eignet, fiel meine Wahl sehr schnell auf die Florabella. Sie ist geräumig, hat durch die seitlichen Raffbänder eine tolle Form und bietet viele Möglichkeiten für kreative Spielereien. Das mag ich. Die Stoffe und Bänder krabbelten fast von alleine zusammen und passten farblich perfekt zur Häkelblume, die mir die liebe Marlies von G'macht in Oberbayern letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt hat. Die mintfarbene Häkelborte hat mir die geschätzte Steffi von Tophill*Kitchen geschenkt. Wie für dieses Projekt gemacht, oder?


Am Schnitt musste ich ein wenig herumbasteln: Das Original verlangt einen 55 cm breiten Stoff. Unpraktisch, wenn man vom Amy-Butler-Schätzchen nur 50 cm gekauft hat! Also habe ich den Schnitt des Taschenkörpers auf 95 Prozent verkleinert. Die kleine Aufsatztasche hingegen habe ich auf 105 Prozent vergrößert, damit die schöne Häkelblume ausreichend Platz hat. Gefüttert habe ich meine Florabella mit H 640. Alle Außenstoffe, Innentaschen und auch der Träger sind mit diesem dicken Volumenvlies verstärkt. Die Tasche ist dadurch sehr fluffig und lässt sich an den Seiten toll raffen, hat dafür aber keinen Stand. Ich find's nicht weiter tragisch, dass sie so wenig formstabil ist, aber frage mich doch, wie sie mit einer zusätzlichen Lage fester Vlieseline wirken würde. Zu überlegen ist auch, ob man nicht einen Einlegeboden dazubasteln oder für den unteren Teil Leder verwenden könnte. Allerdings ist es beim Quertragen der Tasche auch angenehm, dass sie sich an den Körper schmiegt und nicht so steif ist.

Das kleine Fach auf der Rückseite ist eine verkleinerte Version der Vorderaufsatztasche

Für die Nähanleitung der Florabella ist es von Vorteil, wenn man Erfahrung im Taschennähen mitbringt. Ich kam zwar sehr gut zurecht, aber ich weiß genau, als Anfängerin hätte ich so meine Probleme mit den knappen Erklärungen gehabt. Hier und da ein zusätzliches Foto hätten dem E-Book auf jeden Fall gut getan. Viele Schritte habe ich ganz anders gemacht, als in der Anleitung beschrieben, so zum Beispiel das Festnähen des Futterteils.Vorgesehen ist, dass das Futterteil so eingenäht wird, dass die Nähte innen offen liegen. Man könnte sie dann zwar mit Schrägband einfassen, aber das finde ich zu aufwendig. Lieber nähe ich Tasche und Futter so zusammen, dass alle Nähte im Inneren verschwinden und nicht mehr sichtbar sind. Dafür habe ich einfach Tasche und Futter getrennt an den Reißverschluss-Streifen genäht und dann über eine Öffnung im Futter gewendet. Der Reißverschluss muss dafür natürlich geöffnet sein.


Auf dem Foto siehst du den am Reißverschluss-Streifen festgesteckten Taschenkörper. Das Futter ist bereits angenäht und wird zurückgesteckt, damit es nicht aus Versehen miteingefasst wird. Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn vorher die Streifen vom Innen- und Außenstoff nicht komplett an den Reißverschluss angenäht wurden, sondern mit einem Abstand von etwa 1,5 cm. So kann man Tasche und Futter jeweils zurückstecken und getrennt voneinander annähen.


Die Vierkant-Ringe habe ich vor dem Annähen mit ein paar Handstichen am Reißverschluss-Streifen fixiert. So kommen sie mir unter der Nähmaschine nicht in die Quere. Innen habe ich die Florabella mit einem Reißverschluss-Innentäschchen und gepolsterten Fächern für Handy, Portemonnaie & Co. ausgestattet. Praktisch finde ich auch immer ein schmales Fach für einen Kugelschreiber. Was ich nicht brauche, ist ein Schlüsselfinder-Band. Meinen Schlüsselbund verstaue ich lieber in einer Innentasche. Hier ein Foto von einer der Innenseiten, aber Achtung! Hypnosegefahr! Der Stoff erinnert doch irgendwie an die Schlange Kaa, oder? *lach*


So, bevor ich jetzt selbst in einen Schlummerschlaf falle und von opulenten Amy-Butler-Stoffen träume, nichts wie ab mit meiner Florabella zum Creadienstag und zu Taschen & Täschchen!

Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich dir!

Und damit ich es nicht wieder vergesse, eine Notiz an mich selbst: Katharina, diese Stoffe hast du für deine Florabella vernäht: Amy Butler Soul Blossom Buttercups spearmint, Amy Butler Soul Blossom Peacock Feathers, Michael Miller Little Spots kiwi, Oval Elements, Unibaumwolle petrol, Riley Blake Avignon Houndstooth blue und Adornit Pink Dazzled... für den Fall, dass du noch mal nachkaufen möchtest.

22 Kommentare

  1. Wirklixh eine wunderschöne Tasche! Und seinen stil und geschmack zu ändern ist doch auch was tolles. Ausserdem kannst du dann wieder ganz viel nähen ;) und alles genau nach deinem Geschmack. Ich finde das sehr praktisch.
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die Tasche und die Stoffe sind wirklich ein Traum, wunderschön! Hier passen Schnitt und Stoffe perfekt zusammen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. So so, du hast also KEINE Amy-Butler-Stoffe und bist auch gar kein Fan ... gewesen! *lach*
    Tja, so kann's einem gehen...

    Auf alle Fälle stehen die Stöffchen deiner Florabella perfekt und die Florabella wiederum steht dir perfekt!
    Die war optisch auf alle Fälle ein echter Hingucker auf der Creativa und das ganz ohne Neon-Leuchtkraft ;-)

    MIr ist bei meiner Allesdrin auch aufgefallen, wie umständlich, kompliziert und auch wenig ausführlich die alten Taschenschnitte sind. Auch meine Allesdrin hätte normalerweise innen erkennbare Nähte gehabt, sowas geht natürlich für uns Taschennäherinnen gar nicht! ;-)
    Vielleicht sollte man die alten ebooks doch mal aktualisieren und evtl. auch neu fotografieren, denn als Nähanfänger ist man damit nicht mehr so gut aufgehoben, da hast du definitiv recht!

    Ich bin auch immer erschlagen von den Vorschaubildchen, um dann in "echt" staunend festzustellen wie wunderschön die Stöffchen doch sind. Da bin ich ganz bei dir!

    Und deine neue Tasche ist auf alle Fälle die perfekte Begleiterin für den (hoffentlich) kommenden Frühling und Sommer!
    Ich schicke dir darum auch schonmal frühlingsfrische Grüße
    und wünsche dir einen zauberhaften Tag, während ich wieder zur Arbeit muss *hmpf*

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also meine AllesDrin hat keine sichtbaren inneren Nähte, bis auf die Wendeöffnung halt.
      ?!
      Und ich bin als Taschennähanfänger auch gut klargekommen mit der Anleitung.
      Da sieht man mal wieder, wie verschieden manches ist.

      Löschen
  4. Ist doch immer wieder schön, wenn man was dazu lernt. Auch wenn man dann erkennen muss/lkann, dass man Amy Butler Stoffe mag. Leider sind sie dann immer noch teuer... Aber schön schon. Und deine Tasche ist ein absoluter Traum. Vor allem, da du solch kleinen geschenkten Schätze eingebaut hast. Das ist dann schon was Besonderes!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Wow, der Schnitt ist ja wirklich toll und deine Tasche der Hit. Ich würde das nie so schön hinbekommen. Und die Häkelblume erst. Da kann der Frühling ja kommen.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina, Stoff und Schnitt passen einfach wunderbar zusammen. Ich habe hier auch ein paar wenige groß-gemusterte Stoffe zu liegen. Aber um sie zu vernähen braucht es eben auch ein Schnittmuster, welches diese schönen Stoffe richtig zur Geltung bringt. Das ist Dir wunderbar gelungen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Katharina,

    Amy Butler war bisher auch nicht so meins, aber auch ich musste eben feststellen, dass ich immerhin einen Stoff von ihr habe ... und wenn man sich deine Florabella so anschaut, wird man wirklich Fan von ihren Stoffen!
    Die passen perfekt zur Tasche ... und zur Häkelblume von Marlies ... und zur Häkelborte von Steffi ... und zu den anderen Stoffen ... und überhaupt ...
    Was ich sagen eigentlich sagen will, deine Florabella hast du traumhaft schön zusammengestellt und genäht!!!

    Allerliebste bewundernde Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine so superschöne Sommertasche.Die Farben und das Motiv einfach spitze.

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschönes Teil, ich mag es auch gar nicht wenn die Nähte innen offen liegen, ich mag es lieber wenn alles schön aussieht - innen wie aussen.
    Glg Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Wow, eine superschöne Tasche! Klasse!


    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich so ein fertiges Kunstwerk sehe und bestaune, denk ich immer: so toll passt das alles zusammen!
    Aber wenn ich die Stoffe so sehe, würde ich sie nie zusammen kombinieren, weil es mir alles zu bunt und zu viel ist.
    Vielleicht sollte ich mich einfach mal trauen.
    Ich mag die seitlichen Bindebänder sehr, das macht die Tasche so schön verspielt und bauschig.
    Und auch die Häkelblume ist dafür gemacht, da muss Marlies schon eine Ahnung gehabt haben...
    Ich wünsch dir viele Sonnentage zum Ausführen deines Schätzchens!

    Ganz liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag die Stoffe sehr ... aber teuer (ist ja relativ) sind sie dennoch :-)
    Die Tasche ist toll!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  13. Deine Florabella ist einfach perfekt, liebe Katharina. Und würde sie am Bahnhof oder Flughafen als herrenloses (bzw. damenloses) Gepäckstück herum stehen, wäre für mich ganz klar, wem sie gehört. Den dann anrückenden Sprengstoffexperten wäre es vermutlich wurscht, um welche Stoffe es sich handelt. Aber zum Nachkauf eignet sich dieses Wissen tatsächlich sehr gut. Ich finde es sehr sympathisch, dass Du vernähst, was gefällt und nicht der Name Programm ist. Wenn sich beides so wunderbar ergänzt wie Amy mit Florabella (Florabella...was für ein Name...wunderschön), umso besser. Gut zu wissen, dass Du Deine ganz eigenen Techniken hast, wenns mit der Anleitung nicht so gut klappt...immerhin hast Du ja Hen(n)riette gerade in der Mache...oder sollte ich sagen Hen(n)riettA...
    Sommerliche Grüße und noch viele Amy-Stoffe, die Dir den Sommer ins Haus holen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Das Ding schreit förmlich nach Frühling - ganz klar!!!
    Toll, wie Du die Stoffe mit den Geschenken kombiniert hast! Eine tolle Florabella!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe sofort gedacht, die kenn ich doch. Ja, denn ich habe sie auf der Creativa gesehen. Wunderschön ist deine Florabella, die könnte mir auch gut gefallen.

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde Amy Butler Stoffe sind dadurch, dass sie relativ groß gemustert sind, einfach perfekt für Taschen geeignet und lassen sich prima mit kleingemusterten Kombistoffen kombinieren! Man sieht es ja an deinem Prachtexemplar! ♥

    Bei meiner ersten Florabella sind die Nähte innen auch sichtbar und das hat mir überhaupt nicht gefallen und ich fragte mich warum? Wusste man es nicht besser? Dank des Taschenspieler 2 Sew Alongs und den Erfahrungen, die ich dadurch beim Taschennähen sammeln konnte, weiß ich nun, wie man es hüscher machen kann und würde es heute genauso machen, wie du es getan hast :-)

    Liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  17. Ich muss gestehen, dass ich und für mich selbst wahrscheinlich nie auf die Idee kommen würde, so bunte Stoffe miteinander zu vernähen.... aber komischerweise finde ich die bei anderen wunderschön!!! Innen und Außen, einfach traumhaft! Ob ich je solche Stoffe für mich vernähe???
    Liebste Grüße,
    Betty :-*

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön ist sie geworden! Ich hab den Schnitt auch seit über einem Jahr auf der Festplatte schlummern, da juckt es mich jetzt in den Fingern! Danke für deine Tipps zum Nähen!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  19. Oh wow! Wie schön die Tasche geworden ist. Und die Häkelblume passt wirklich perfekt dazu!

    LG anna

    AntwortenLöschen
  20. Ha! Hast Du etwa den Überblick über Deine Stoffe verloren? *lach*
    Ich verrate Dir mal was: Ich sammle seit ein paar Wochen Stoffe von Tula Pink für den 100-Blöcke-Quilt.
    Dabei ist mir bei Recherchen aufgefallen, dass da in meinem Regal auch bereits ein paar Stückchen von ihr schlummern... Ist manchmal wirklich nicht sehr auffällig aufgedruckt...
    Aber das soll ja jetzt alles nicht das Thema sein!
    Thema ist Deine wunderschöne Frühlingstasche, die die Stoffwahl ja wohl schon im Namen trägt.
    Ich war und bin auf jeden Fall restlos begeistert und freue mich wie Bolle, dass mein Häkelblümchen vorne drauf durfte!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und dass der Frühling jetzt nicht mehr lange auf sich warten lässt...
    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  21. Na so kann man sich täuschen :D Aber es spricht doch auch für dich, dass du Stoffe kaufst die dir gefallen und nicht nur oder eben nicht, weil sie von einem bestimmten Designer sind. Die Tasche ist der Knaller und hat mir in echt noch besser gefallen als auf den Fotos :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina