Mittwoch, 7. Januar 2015

Making-of | Mein 365-Tage-Quilt und wie er entstand

Einen Besenstrich nach dem anderen machen und nicht gleich an die ganze Straße denken! Das hat der Straßenkehrer Beppo der kleinen Momo geraten. Ein weiser Rat! Sicher hätte ich keinen Quilt aus 320 Stoffquadraten genäht, wenn Uli, das Königskind, im Januar 2014 nicht die Idee gehabt hätte, diesen großen Berg Arbeit nach dem Straßenkehrer-Beppo-Prinzip auf ein ganzes Jahr zu verteilen. Statt die Patchworkdecke in einem Rutsch zu nähen, wurden die Arbeitsschritte auf viele kleine Häppchen aufgeteilt, und statt alleine vor sich hinzuwerkeln, nähten wir in einer internationalen Gemeinschaft von mehr als 400 Bloggerinnen. Was für eine Motivation! Und was für ein Glücksgefühl, als ich mich am vorletzten Tag des Jahres nach all der Arbeit endlich unter meinen bunten Quilt kuscheln konnte. Wie er entstand, welche Techniken ich ausprobiert habe und weiterempfehlen kann - Das möchte ich euch heute berichten.


Planlos ins Abenteuer gestürzt. Ja, so könnte der Untertitel meines 365-Tage-Projekts wohl lauten. Um Harmonie und Spannung kreisten meine Gedanken, weniger um die Größe meines Quilts. Hätte ich doch darüber mal ein bisschen mehr nachgedacht. Ich wollte eine riesengroße Decke, unter die ich auch mal jemanden einladen kann, die ich um die kalten Eisfüße schlagen und trotzdem noch bis unter die Nasenspitze ziehen kann. Ein Frauenquilt eben! *lach* Das Resultat ist ein 160 x 200 cm großer Quilt, dessen Handhabung unter der Nähmaschine nicht immer so easy peasy war und für den ich mit Ach und Krach ein passend großes Stück Fleece als Rückseite auftreiben konnte. Ich denke, 20 Zentimeter weniger in der Breite und Länge hätten auch dicke gereicht und mir die Arbeit in einigen Momenten erleichtert.


Einmal begonnen entwickelte mein Quilt eine ganz eigene Dynamik; auch meine Arbeitsweise änderte sich mit der Zeit. Uli hatte ja die Grundidee, jeden Tag ein Quadrat zuzuschneiden und anzunähen - eben nach dem Straßenkehrer-Beppo-Prinzip -, aber davon bin ich schon im Februar abgekommen. Ich fand es unpraktisch und zu umständlich, jedes Mal ein einziges 11,5 x 11,5 cm großes Quadrat auszuschneiden. Auch die selbst gebastelte Pappschablone habe ich schnell in die Ecke gelegt und gegen das  Profi-Gerät der Patchworker getauscht: Lineal und Rollschneider! Exakter geht's nicht! Immer, wenn ich Zeit und Lust hatte, habe ich mit meinem Rollschneider vier Quadrate aus einem Stoff zugeschnitten. Hatte ich eine bunte Auswahl an Quadraten in meinem grünen Sternenkästchchen beisammen, ging's an's Puzzeln und Zusammennähen, was mir den allergrößten Spaß bereitete. So entstanden im einen Monat mal 2 Reihen, im anderen mal 4 oder auch gar keine. Ende September war das Top fertig, und ich erst mal ratlos, wie es weitergeht.


Ich schrieb eine E-Mail an meine Freundin Gesine, die auf ihrem Blog Allie & Me design immer wunderschöne Quilts zeigt und Ahnung von der Materie hat. Gesine gab mir viele Tipps und riet mir dazu, in das Fachgeschäft meines Vertrauens zu gehen und die Fühlprobe zu machen, um die für mich richtige Vlieseinlage zu finden. Dabei entstand die Idee, Gesine zu einem Bloginterview einzuladen, das ihr hier gerne nachlesen könnt: Die Patchworkelfe Gesine über das Quilten. Im Nähgeschäft entschied ich mich für ein amerikanisches Produkt: Warm & Natural, ein Vlies aus 100 % Baumwolle in 230 cm Breite. Einziger Haken: Es muss in der Badewanne mit lauwarmen Wasser vorgewaschen werden und am besten liegend trocknen. Ewig und drei Tage schob ich diese Aktion vor mir her. Auch hatte ich keine rechte Idee, wie die Rückseite werden sollte. Da kein Baumwollstoff breiter als 1,50 m liegt, hätte ich die Rückseite patchen müssen, und dazu fehlten mir irgendwie Zeit und Muße. Also verabschiedete ich mich vom Plan des ganz klassischen Quilt-Sandwichs bestehend aus Top, Vlies und Rückseite und suchte nach einem passenden Fleece. Dass nämlich ein Kuschelfleece als Rückseite auch ganz toll sein kann, habe ich im Oktober gesehen, als ich die liebe Marlies besuchte und bei ihrem schönen Fuchsquilt die Fühlprobe machte.


Es war nicht einfach, ein Fleece zu finden, das breiter als 160 cm liegt. Nachdem ich in meinen Lieblingsshops nicht fündig wurde, stieß ich bei Nähhimmel auf eines, das nicht nur von der Farbe her perfekt zu meinem Top passte, sondern auch sagenhafte 168 cm breit lag. Dann kam die große Herausforderung: Top und Fleece mussten glatt aufeinander gelegt und gut fixiert werden, damit später beim Quilten auch ja nichts verrutscht. Das ist sehr wichtig für ein schönes Ergebnis. Ich bin auf Nummer Supersicher gegangen und habe alle Hilfsmittel eingesetzt, die es so gibt: das Fleece mit Kreppband am Boden festgeklebt, beide Lagen mit Sprühkleber fixiert (siehe Gesines Tutorial), die Ränder mit langen Quiltnadeln gesteckt und noch zusätzlich 150 Sicherheitsnadeln über dem ganzen Quilt verteilt. Da sollte doch nichts schief gehen!


Der Aufwand hat sich gelohnt. Die beiden Lagen haben beim Quilten super aufeinander gehalten und sich kein bisschen verschoben. Der Sprühkleber hat mir zwar ziemlich den Boden verklebt, aber das kann man ja hinterher wieder wegwischen. Weniger überzeugt haben mich die teuren, gebogenen Sicherheitsnadeln von Prym. Sie ließen sich nur schwer durch beide Lagen stechen und hinterließen leider kleine Löcher, die sich auch nicht wegbügeln ließen. Mal sehen, ob sie vielleicht nach einer Runde in der Waschmaschine verschwinden. Vielleicht gibt es auch feinere Nadeln, die geeigneter für mein Projekt gewesen wären. Die langen, dünnen Quiltnadeln gingen jedenfalls butterweich durch die Stoffe.


Dank meiner Pfaff Ambition Essential mit 20 cm Platz rechts neben der Nadel war das Quilten meiner Monsterdecke zwar kein Kinderspiel, aber machbar. Gut sieben Stunden habe ich dafür gebraucht - ein zeitlicher Aufwand, den ich völlig unterschätzt habe, auch den Muskelkater in Armen und Händen am nächsten Tag. *lach* So eine große Decke wiegt doch einiges, und das Hin- und Herhieven ist dementsprechend anstrengend. Damit sich trotz Sprühkleber und Nadeln nichts verschiebt, habe ich von der Mitte aus zum Rand hin gequiltet, 4 mm links und rechts neben der Naht. Für den Oberfaden habe ich 200 Meter weißes Mettler-Quiltgarn verbraucht, für den Unterfaden 200 Meter türkisfarbenes Allesnähergarn von Gütermann. Eine spezielle Quilt-Nähmaschinennadel hatte ich vergessen zu besorgen und deshalb eine Universalnadel benutzt. Die Nähte habe ich nicht verriegelt, sondern den Oberfaden später mit der Nähnadel auf die Rückseite durchgezogen und dort mit dem Unterfaden verknotet. Bei einem hochflorigen Fleece wie meinem kann man das ganz gut machen.


Ganz ehrlich: Das Quilten hatte ich mir irgendwie netter vorgestellt. Mein Arbeitstisch war zu klein, die Decke zu schwer, beim Nähen musste sie ständig zurechtgelegt werden, damit sie nicht mit ihrem ganzen Gewicht in eine Richtung zog und das Stichbild veränderte. Aaanstrengend! Während ich quiltete, schwor ich mir, das Binding auf keinen Fall von Hand anzunähen. Das würde ich mir nicht auch noch antun. Schließlich waren nur noch drei Tage Zeit bis Silvester, und ich wollte meinen 365-Tage-Quilt unbedingt bis zum Jahresende fertiggenäht haben. Und was habe ich gemacht? Ich hab's von Hand angenäht! *lach* Schuld daran ist die liebe Gesine, die in unserem Interview davon schwärmte, was für ein schöner Abschluss es ist, wenn man am Ende kuschelig warm unter der Decke sitzt und das Binding annäht. Ich wollte sehen, ob mich dieser Quiltzauber auch erfasst... und muss sagen: Ja! Das Annähen des Bindings war für mich einer der schönsten Arbeitsschritte. Es hat auf zwei Tage verteilt mit kleinen Instagram-Pausen etwa acht Stunden gedauert, war aber wirklich ein genussvoller, besinnlicher Abschluss dieses großen Nähprojektes.


Mein allererstes, von Hand genähtes Binding mit Briefecken! Ich bin mehr als zufrieden. Auf der Suche nach einer Anleitung bin ich bei "Die Grundlagen des Patchworks" von Elizabeth Hartman hängengeblieben. Sie beschreibt sehr präzise und anhand vieler schlüssiger Fotos, wie das Binding mit der Nähmaschine an den Quilt genäht und anschließend von Hand fertiggestellt wird. Ein wenig unterschätzt habe ich, wie viel vom Binding durch das Umschlagen verloren geht. Dass die Einfassung auf der Fleeceseite nur etwa 1 cm breit ist, war so nicht geplant. Beim nächsten Mal werde ich das stärker berücksichtigen. Für diesen Quilt habe ich den Einfassstreifen 11 cm breit zugeschnitten, 12 bis 12,5 cm wären besser gewesen.


Das Wunderbare an diesem 365-Tage-Quilt ist, dass er untrennbar mit dem Jahr 2014 verknüpft ist. Wenn ich unter der Decke liege und meinen Blick über die Stoffe streifen lasse, erinnere ich mich an viele kleine Nähprojekte, an Urlaube, Begegnungen und an liebe Bloggerfreunde, die mit mir Stoffe getauscht oder mir sogar welche geschenkt haben. Besonders mein Stoffzwilling Nane hat mir viele tolle Stoffstücke geschenkt; ohne sie wäre der Quilt nur halb so schön geworden.


Ich liebe meine bunte Monsterdecke Jahrgang 2014 und freue mich jetzt schon auf das nächste Quilt-Projekt. Vielleicht eine Decke mit Chevron-Muster, im Triangle-Design oder mit Sternen? Ich weiß noch nicht. Eins steht aber fest: Das war nicht die letzte Decke! Denn ich kenne ihn jetzt, den Quiltzauber.


Nur zu gerne verlinke ich meinen ersten Quilt heute bei Gesines Quilt Collection.



45 Kommentare

  1. Guten Morgen Katharina,
    Dein quietschbuntes Quillt ist eine Pracht und wenn ich so die Entstehungsgeschichte lesen, dann finde ich, daß Du mit Recht sehr stolz auf die kuschelige Decke sein kannst. Quilt, Binding, Briefecken … das sind alles Dinge, die ich noch nie gemacht habe. Vielleicht sollte ich es nach dem Beppo-Prinzip versuchen.
    Ganz liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,
    ein toller Bericht für eine tolle Decke! Wahnsinnig schön ist sie geworden - aber das habe ich geahnt, jedesmal, wenn wir einen Blick auf die Stoffe haben durften....!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Wow Katharina,

    Ich bin auch verzaubert! Ich glaube, ich muss auch einen vorbereiten, denn dein Text ist nur so von Begeisterung getränkt! Die harte Arbeit klingt damit als lohnend und die Bilder, hach, zum reinkuschlen!
    Ich freu mich so mit dir mit und wünsche dir lebenslange Freude mit deinen Quilt!
    Dieser farbenfrohe und riesige Quilt ist so toll geworden, ich hoffe du bist auch nur annähernd so stolz auf dich, wie ich es gerade bin. Hihi.

    Herzliche Grüße und eine feste Umarmung
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du, jetzt hab ich direkt Pipi in den Augen! *schnief* ♥♥♥ DANKE! :-* Gaaaaanz feste Umarmung zurück! ♥

      Löschen
  4. Liebe Katherina,
    dein Quilt ist ein Traum und wunderschön! In deiner Erzählung erkenne ich mich an einigen Stellen wieder. ;) Ein ums andere Mal habe ich mich zwischendurch still und heimlich gefragt ob ich noch alle Tassen im Schrank habe. Gerade beim Quilten der Decke oder beim stecken der Sicherheitsnadeln, ohh ja und Muskelkater hatte ich auch... nicht nur in den Armen, sondern auch vom auf dem Boden krabbeln beim stecken und ausrichten. *lach* Mein Finger wollte nach der Hälfte des Bindings dann auch nicht mehr mit der Nadel in Kontakt treten und hat nach einem Finderhut verlangt. (Ja ich hätte ihn auch gleich von Anfang an benutzen können - selber Schuld) :)
    Aber und das ist das schönste überhaupt... es lohnt sich alles, jede Sekunde beim schneiden der einzelnen Teile, jede weitere vertrödelte Minute weil man sich nicht entscheiden kann mit welchem Quadrat es nun weitergehen soll (das ... oder das.... hmmm oder doch das da drüben?), jedes kleine Autsch vom Muskelkater und der lahme Arm beim quilten.
    Alles wird entschädigt wenn der letze Stich beim Binding gesetzt ist, man die letzen Fäden abschneidet und der Moment da ist: Der Quilt ist fertig!
    Jedesmal wieder ein unglaublich toller Moment finde ich.

    Dir wünsche ich ganz viel Freude an deinem 365TageQuilt und ganz viele super gemütliche Kuschelstunden
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    PS Ups... jetzt ist der Kommentar doch etwas länger geworden als geplant. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,
    dein Quilt ist wunderschön geworden!!! Ich danke dir für diesen "Erfahrungsbericht", denn er hat mir jetzt schon sehr weiter geholfen. Nun gehe ich mit neuem Mut den Rest meines Quilts an, auch wenn ich es nicht mehr pünktlich zu Uli`s Aktion schaffe.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  6. Der ist soooo toll geworden! Ein echter Schatz! :-) Ich habe mit der Leihmaschine am Esstisch genäht. Das war praktisch ;-)
    Gut Kuschel... GlG Claudi :-*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina,

    dein Quilt ist wirklich besonders schön geworden, so harmonisch und wenn man es nicht wüsste, würde man nicht glauben, dass er über ein ganzes Jahr verteilt entstanden ist.

    Du wirst bestimmt noch viele Jahre Freude an deinem Quilt haben! Danke, dass du uns an der Entstehungsgeschichte teilhaben hast lassen. :)

    glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. *schnüff*
    Das hast du soooooooo schön geschrieben! Deine Decke ist ein absoluter Traum!
    Ich bin ja fast ein bißchen neidisch...
    Und kaum zu glauben, aber ich hab doch glatt etwas feuchte Augen bekommen, weil ich mich so für dich mitgefreut habe. :-)
    Meine Quilt für 2015 wird etwas kleiner, aber ebenfalls mein Erster, und ich bin schon total gespannt auf diese Erfahrung. Durch die Bekanntschaft mit Gesine, die im Notfall sogar persönlich für mich greifbar wäre (was ein Glück *gg*), freue ich mich sogar darauf, und habe kein bißchen Angst... ;-P *hihi*

    Mit deiner Decke wünsche ich dir gaaaaanz viele kuschelige Stunden und ich bin schon gespannt auf dein nächstes Werk! :-)

    Drück dich!
    Liebe Grüße
    Annette :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Katharina,

    hach, was habe ich deinen wunderschönen Bericht genossen ... es ist so toll, dich damit auf deiner Quiltreise sehen und alles mitfühlen zu können! Und ja, der Quiltzauber ist sogar beim Lesen spürbar!!!

    Dass das Ergebnis sowieso ein Traum ist, habe ich bestimmt schon erwähnt, oder?

    Ich kann mich Janin nur anschließen: ich bin sooo stolz auf dich! ♥♥♥

    Mit deinem ganz wundervollen Jahreswerk wünsche ich dir eine tolle Zeit, allzeit warme Füße und dass du bei Bedarf jemanden zum Einladen für untendrunter bei der Hand hast ... oder bei Fuß ... *hihi*

    Allerliebste Kuschelgrüße und einen zauberhaften Tag!
    *drückdichganzlieb*
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. Das hast Du soooo schöööön geschrieben, liebe Katharina!!! Fast hätte ich das Lesen unterbrochen und wäre nach oben gerannt, um den nächsten Quilt zuzuschneiden! *gg*
    Und er ist so traumhaft schön, Dein Quilt! Man muss an dieser Stelle einfach sagen, dass sich Präzisionsarbeit einfach auszahlt. Ganz der alte Chuck habe ich keinerlei Nadeln verwendet und nur geklebt... Ist aber auch nix verrutscht... Glück gehabt... Was ich auf jeden Fall beim nächsten Mal auch mal versuchen möchte ist das Fertigstellen des Bindings per Hand! Das sieht soviel ordentlicher aus! Ich warte auf meine Nachhilfestunde! :o*

    Ich wünsche Dir noch ganz, ganz viele schöne kuschelige Stunden unter Deinem tollen Quilt 2014!
    Ganz liebe Grüße und bis bald! *hihi*
    Marlies

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katharina,
    da kannst du wirklich recht stolz sein auf Quilt Nr.1!!! Die Decke ist wunderschön und die einzelne Stöffchen sind zum träumen schön! Bei deiner "Größen" Beschreibung bin ich froh, dass ich nur 1,50m bin... hihihi... ich bräuchte meine Decke gar nicht so groß zu machen! *lach*.
    Ich wünsche dir ganz viele kuschelige Momente mit deinem Meisterwerk und freu mich auf die folgende Projekte!
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  12. So schön hast du von der Entstehung deines wunderschönen Quilts geschrieben. Da bekomme sogar ich alte Quilt Verweigerin Lust, es doch auch mal zu probieren. Ich kann gar nicht glauben, dass du dir wirklich vorher keine Gedanken gemacht hast, wo genau welche Stoffequadrate hinkommen. Er wirkt so harmonisch ausbalanciert mit den vielen tollen wunderschönen Stoffen. Auf das Kuschelteil kannst du wirklich super super stolz sein.

    Ganz liebe Grüße,
    Geo

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Decke! Ich hab ja letztes Jahr gekniffen, als ich den Aufruf gesehen habe - ein Projekt für ein Jahr, da hab ich wohl keine Ausdauer für. Aber bei deinem Ergebnis ärgere ich mich schon ein wenig. Glückwunsch zum fertigen Ergebnis :)
    Liebe Grüße
    Fredi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katharina,

    was für ein toller Text über und mit viel Quiltliebe!
    Vielen Dank fürs teilhaben lassen an der Entstehung deines 365 Tage Quilt.
    Das gute Stück ist ja wohl mal ein Traum von einer Decke!! Sooo hübsch anzusehen und bestimmt noch toller, wenn man sich darin einkuscheln kann. Besonders mit der extra flauschigen Rückseite :)

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall schonmal viel Spaß bei weiteren tollen Projekten und jetzt erstmal ganz viel Freude mit der wunderhübschen, bunten Kuscheldecke!

    Alles Liebe,
    Bine.

    AntwortenLöschen
  15. Wunderwunderschön!
    Die Mühe hat sich echt gelohnt!
    Viel Freude beim einkuscheln in diesen tollen Quilt!
    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  16. vorhin im Büro schon heimlich gelesen ... oder viel mehr verschlungen *hihi* ... und jetzt ganz schnell zu dir herüber gehüpft, bevor der tägliche Wahnsinn hier gleich weiter geht *lach*
    liebe Katharina *erstmalganzliebdrücken* ♥ dieser Quilt ist so umwerfend schön, so farbstrahlend, so voller Gutelauneernergie und so einzigartig wie du ... es ist eine wahre Pracht! ♥
    Ich freue mich, ihn auf so vielen schönen Fotos bewundern zu dürfen,
    ich freue mich, ein bisschen in deine 2014er- Quiltgeschichte zu gehören
    und auch darüber, dass dir der krönende Binding- Abschluss so gut gefallen hat.
    Applaus, Applaus und Schulter klopfen, Hut ab und alle guten Wünsche für dich
    Gesine

    AntwortenLöschen
  17. Hach herrlich. Man hat ja schon während des Jahres immer mal gesehen, dass dein Quilt wunderschön wird, doch jetzt wo er fertig ist, bin ich platt... der ist ja so traumhaft. Tolle Stoffe allesamt und deine Erfahrungen finde ich auch sehr interessant zu lesen. An manchen Stellen habe ich mich auch wiedergefunden, dennoch war es ein so schönes Projekt, bei dem ich immer wieder mitmachen würde.
    Ich habe meinen Quilt beim Quilten auf beiden Seiten aufgerollt und unseren großen Küchentisch ausgezogen, damit mir das Ganze nicht verrutscht. Hat dann auch ganz gut geklappt, aber du hast Recht: Man braucht einfach viel Platz.
    Freu dich über deinen tollen Quilt und klopf dir auf die Schulter, denn er ist echt klasse geworden.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Katharina,
    was für ein schöner Post...ja, wirklich...während des Lesens kann man sich so richtig schön vorstellen, wie Du gewerkelt und Dich gefühlt hast. Das mit den Sicherheitsnadeln kenne ich auch...überall Löcher. Ich habe aber noch Hoffnung, dass die beim Waschen verschwinden.
    Was soll ich sagen....Dein Quilt ist ein absoluter Traum und Dein bekannt gutes Händchen für Farben und Formen hat Dich absolut nicht im Stich gelassen. Meine Adresse hast Du ja....ich würde Deinen Quilt sofort adoptieren.
    Meinen werde ich jetzt erstmal mit in den Skiurlaub nehmen und fleißig sein....schließlich kriege ich ja im März eine persönliche Binding-Schulung, auf die ich mich schon sehr freue.

    Bis ganz bald!
    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Deinen wunderbaren Bericht habe ich heute in der Mittagspause genossen.
    Und jetzt gleich noch einmal gelesen.
    Ich finde ihn traumhaft schön, deinen Quilt und bereue es ehrlich, dass ich nicht mitgemacht habe im letzten Jahr.
    Gerade die Fleecerückseite find ich so gemütlich und würde es glaube ich genauso haben wollen.
    (Vor allem in diesen Farben!!! ❤)
    Vielleicht ist es ja auch gut, dass ich jetzt von deinen Erfahrungen zehren kann, das ermutigt, vielleicht doch auch loszulegen.
    Ich wünsche dir ganz viel (Kuschel)spaß mit deinem neuen Lieblingsteil und hoffe, dass es dich eine sehr lange Zeit begleiten wird!

    Ganz liebe Grüße
    Ina
    P.S: 72 noch... ;O)

    AntwortenLöschen
  20. So toll hast du deinen Quiltzauber beschrieben. Klasse.
    Die Decke ist ein wahrer Traum und ich habe vollsten Respekt, dass du das Binding mit der Hand angenäht hast :)
    Bei deiner Decke ärgert es mich, dass ich bisher noch kein einziges Patchwork Projekt genäht habe.
    Aber das Jahr ist ja noch jung :)
    Ein schöner Bericht und eine noch schönere Decke mit noch schöneren Fotos.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Wunderschön ist Dein Quilt geworden. Ich bin echt beeindruckt und das Straßenkehrer-Prinzip muss ich mir zwischendurch auch mal wieder ins Gedächtnis rufen! :)
    Konnte den "Muskelkater" direkt nachfühlen, da schiebt man schon so einiges an Material hin und her, bis alles so gequiltet ist, wie man sich das vorstellt. Aber es hat sich definitiv gelohnt!
    LG Stephie

    AntwortenLöschen
  22. Ein Traum! Lieblingsfarben, Lieblingsstoffe, einfach perfekt, und ich muss gestehen, so einen schönen Quilt hab ich noch nie gesehen. Und kuschelig ist er obendrein...gratuliere zu diesem Prachtstück! Ich hab es nicht so mit dem Quilten, ich glaube, ich wäre da nicht präzise genug!
    lg tina

    http://titantinasideen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  23. Ja, ja, und nochmal ja (das schreibe ich bei dir irgendwie ziemlich oft *g*).

    Dieser Quilt, dieser Post, diese Begeisterung ... das bist ganz DU - wunderbar, unverwechselbar - eben ganz Katharina!

    Danke für die tollen Fotos, die wunderbare Zusammenfassung deiner Arbeitsschritte und die vielen Tipps und Tricks.
    Die werde ich sicherlich anwenden können.
    Vermutlich werde ich - trotz meiner Abneigung gegen das Hand nähen irgendeinen meiner Quilts ebenfalls von Hand vollenden, ihr habt mich schon arg neugierig gemacht, Gesine und du!

    Ich freue mich, dass du in deinem Zeitplan fertig geworden bist (sowas erfüllt dich sicherlich nochmal mit zusätzlichem Stolz!) und dich nun unter so ein unverwechselbares greenfietsen-Meisterstück kuscheln kannst!

    Ich wünsche dir/euch ganz viel Spaß unter deinen 365-Tage-Quilt und bin froh, dass du mir so einem wunderbaren Post am Start bist, der ganz bestimmt vielen hier Lust auf so ein Projekt gemacht hat!

    Liebste Grüße und ... HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
    Du hast es geschafft! Yeah!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Ich freu mich wie eine Schneekönigin über jeden fertigen Quilt! Das war für uns alle ein tolles Jahr!

    Und nun stehtst du da im Schnee mit deiner Decke... hat was königliches!

    AntwortenLöschen
  25. Dein Quilt ist ein absoluter Traum! Ich finde es wirklich richtig schade, dass ich den Anfang Eurer ganzen 365-Tage Quilts verpasst habe. Ich bin nicht sicher, ob ich mit gemacht hätte, aber wer weiß. So einen schönen großen und vor allem kuscheligen Quilt hätte ich ja schon gerne, aber ob ich durchgehalten hätte - ich kann es wirklich nicht sicher sagen. Außerdem hätte ich so gerne auch mit Soff ausgeholfen, aber naja, bei einem anderen Mal vielleicht :). Die Farben von Deinem Quilt sind so toll und hach, dass ich das türkise Fleece mag, überrascht wohl niemanden mehr. Und ich bin ja so verfroren, da wäre ein Füße-Einschlag-und-bis-zur-Nase-hochzieh-Quilt genau das richtige. Aber ich stell mir das auch nicht einfach vor, das große Ding durch die Maschine zu befördern und den Überblick zu behalten. All Deine Mühe und Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und ja stimmt, eine ganz tolle Erinnerung an ein klasse Nähjahr. Viel Spaß damit, viele liebe Grüße, Tini p.s. aber dass das Handnähen der schönste Teil war, kann ich mir für mich ja nun wirklich nicht vorstellen *lach* *knutsch*

    AntwortenLöschen
  26. Dein Quilt ist einfach nur traumhaft schön geworden. Diese Farben und alles ist so fein zusammen gewachsen als hätte es nie anders werden können. Wie viel das Binding verschlingt hätte ich auch nie gedacht :) So ein Mario ist beim Quilten sehr hilfreich. Der Hilft den Stoff zu bändigen und unterstützt den Transport. Vielleicht hast du ja auch einen Mario ;)

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Kuscheln
    Rebecca, die auch schon über den nächsten Quilt nachdenkt

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katharina,
    erst einmal von Herzen ein wunderbar erfülltes und natürlich gesundes neues Jahr 2015 ♥
    Dein Quilt ist wirklich unglaublich toll geworden und ich finde es einfach toll, dass dich der Patchwork-Quilt-Virus nun auch gepackt hat...hättest du das vor einem Jahr gedacht?! *lach*
    Im Übrigen kann ich die Sache mit dem Muskelkater echt nachvollziehen...bei mir ist nämlich auch kurz vor dem Jahresende eine Decke fertig geworden, die irgendwie um einiges größer und voluminöser geworden ist, als gedacht. Meine Nähmaschine hat es nicht gepackt...ich war schon kurz davor, von Hand zu quilten *was ein irrer Gedanke!!!*
    Was mich echt fasziniert ist, neben den wunderschönen Bildern, wie sehr dir das Binding per Hand gefallen hat...menno...sollte ich das wirklich auch mal austesten? *grübel* Es klingt so entspannend, wie du das schreibst!!
    So, jetzt wünsche ich dir mal noch viele kuschelige Stunden unter deiner Traumdecke.
    Ganz liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  28. Ich schreibe es auch hier gern noch mal: deine Decke ist ein Traum!!!! Es ist eine ganz wunderbare Farbzusammenstellung geworden. Und du hast einen echt klasse Beitrag dazu geschrieben. Dankeschön !

    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  29. Wow! So ein wunderschöner, kuscheliger Quilt! Mit Kuschelfleece! Ein Traum! Der wird Dich sicher Dein Leben lang begleiten! An so ein Mammutprojekt kann ich mich erst wagen, wenn mein kleiner Sohn etwas selbständiger ist und ich auch mal Ruhe dafür finden kann. So gehen leider nur schnelle Sachen und so ein Traum vom eigenen Quilt muß halt noch warten. In der Zeit kann ich noch etwas mehr Erfahrung sammeln, hat auch was. ;-) In der Zeit bewundere ich eure Werke :-))!
    Ein frohes neues Jahr 2015 mit ebenso tollen Projekten
    wünscht Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Katharina,

    dein Quilt ist sooo wunderschön geworden und wie schön du seinen Werdegang beschreibst... ein bisschen kann ich da mitfühlen ;o) Hut ab, dass du das Bindung von Hand genäht hast... vielleicht versuche ich das beim nächsten mal auch... könnte ja sein, das genau das den Quiltzauber ausmacht :o)

    Ich wünsche dir viele schöne Stunden mit deinem Kuschelquilt

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  31. Huhu Katharina.....
    also ich sag nur: PRACHTSTÜCK....absolut !!!
    Großes Kompliment, er sieht phantastisch aus und ist bestimmt mega-kuschelig.
    Da hat sich all die Arbeit wirklich gelohnt.
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Katharina,
    dein 365-Tage-Quilt ist so sonnenschön geworden und dein Bericht lässt mich träumen... von meiner eigenen kuscheligen selbst genähten Decke. Das Jahr ist noch jung und ich denke darüber nach, auch so ein Jahresprojekt anzufangen, allerdings wie von dir empfohlen, in etwas kleinerem Ausmaß. Ich würde mit meinen 1,60 m ja glatt quer unter deine Decke passen :-)
    Du kannst wirklich sehr stolz auf dich und deine Decke sein!
    Ich wünsche dir ganz viele kuschelige Stunden mit deiner tollen Decke!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Katharina,
    was für eine wunderschöne Geschichte! Macht wirklich Lust auf mehr, aber auch Respekt!
    Dein Quilt ist wunderschön geworden und du bist zurecht stolz darauf! Und auf dich kannst du auch stolz sein, hast was echt tolles gezaubert!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  34. liebe katharina,
    hab lange überlegt, was ich schreiben soll. schon seit deinem letzten beitrag...
    weiß ich immer noch nicht...
    nur WOW und JAAAAAAA!
    liebe grüße von der ostsee
    marion

    AntwortenLöschen
  35. Deine Decke ist einfach traumhaft geworden! Wunderschöne Stöffchen und so perfekt gearbeitet. Die Entstehungsgeschichte finde ich toll und die Mühe hat sich wirklich gelohnt! Die nächste machst du dann schon mit Links! ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Katharina, ich bin sprachlos........fast...... denn dein wundervoller Quilt ist so herrlich! Wow reicht da nicht aus. So tolle, harmonische Farben, so kuschelig schön, so herrlich gequiltet...ein echtes Sahnestück! Bitte mach weitere Decken, das kann nur großartig werden! Und ich werde beim nächsten Mal auch Sprühkleber verwenden und die gebogenen Nadeln haben auch bei mir Löchlein hinterlassen, die ich aber mit dem Fingernagel wieder zu gestrichen habe... ich hatte ja sonst nichts zu tun...

    Ganz herzliche Knuddelgrüße und ein zauberhaftes Wochenende
    Martina

    AntwortenLöschen
  37. Danke nochmal für diesen ausführlichen Bericht :)
    Ich möchte in diesem Jahr auch so eine große Decke nähen, aber wenn du von 20cm Platz schreibst wird mir etwas bange....ich bin nur mit 17cm Platz ausgestattet, das wird wohl ein ordentliches Gewurschtel werden.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  38. Hallo liebe Katharina,
    ich bin grad auf deinen Blog gestoßen und vorallem auf deinen Quilt!
    Der ist ja der Hammer! Superschön! Eine tolle Farbmischung und toll gearbeitet. Ich hab auch gern die Entstehungsgeschichte gelesen und mir wird ein bißchen Angst. Ich möchte mich dieses Jahr an einen 365 Tage Quilt wagen und lese immer wieder, wie anstrengend es ist, diese "Monster" durch die Nähmaschine zu bringen.
    Wir werden sehen ...
    Lieben Gruß und viele kuschlige Stunden,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  39. Der Quilt ist wirklich der Hammer! So eine schöne Stoffkombi, traumhafte Farben und ach überhaupt.... :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  40. Wirklich schön geworden dein Quilt.
    Mir gehts ähnlich wie Dir, eigentlich hatte ich mir geschworen: Nie wieder.
    Aber jetzt bin ich doch immer am Muster suchen und überlegen wie ich wohl den nächsten mache. lol
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  41. Dein quilt sieht wirklich toll aus! Ich habe das ganze Jahr über mal wieder hereingeschaut und mich jedes Mal geärgert, dass ich für den 365-Tage-quilt zu spät dran war... Dein Bericht macht auf jeden Fall Lust, selbst mal so ein großes Projekt anzugehen! Und das Ergebnis spricht für sic! Echt klasse!
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  42. Dein Quilt ist einfach toll geworden! So schön harmonisch! Beim Lesen deiner Entstehungsgeschichte musste ich oft schmunzeln, denn in vielen Momenten ging es mir ähnlich! Ich hatte am Neujahrstag einen ordentlichen Kater vom Quilt-unter-der-Maschine-hin-und-her-wuchten ;-)

    Liebe Grüße und noch viel Freude mit deinem Quilt
    Betina

    AntwortenLöschen
  43. Die Decke ist wirklich wunderschön geworden! Die FArben sind toll abgestimmt und es passt harmonisch zusammen. Ich habe vor jedem Respekt, der einen 365 Tage Quilt genäht hat, (niemals hätte ich die Ausdauer dafür, bei mir muss es schnell gehen), deine gefällt mir aber besonders gut! Die Mühe mit dem ordentlichsten Absteppen und dem Einfassen von Hand lohnen sich wirklich. Sie sieht toll aus!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  44. Wow, dein Quilt ist ein Traum! So schöne Farben und trotzdem so schön stimmig! Herrlich!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina