Dienstag, 23. Dezember 2014

Upcycling | Notizhefte nähen aus Postkarten

Hast du wie ich eine riesengroße Sammlung an Postkarten, aber kommst mit dem Schreiben und Verschicken gar nicht hinterher? Man findet sie ja mittlerweile überall - im Paket zusammen mit der Stoffbestellung, in Cafés, Restaurants, auf Messen, Vorträgen oder anderen Veranstaltungen: Toll gemachte Werbepostkarten! Ich liebe die bunten, witzigen Gratis-Postkarten und habe eine ganz besondere Verwendung dafür gefunden. Ich nähe kleine, schnuckelige Notizhefte im Format Din A7 (74 x 105 mm) daraus - für mich, für meine Familie oder zum Verschenken.


Meine 24-seitigen Notizhefte bestehen aus einer gefalteten Postkarte als Umschlag und 6 Blättern weißem Druckerpapier zum Beschreiben, Bemalen und Bekritzeln. Falls du Lust hast, die Idee aufzugreifen, findest du in meinem Free Tutorial "Kleine Notizhefte nähen" eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Die von mir vernähten Postkarten stammen von verschiedenen Online-Händlern für Stoffe, Webbänder und Nähzubehör und waren als Give-away meinen Bestellungen beigefügt. Sehr hübsch sehen auch Urlaubspostkarten aus oder Motivpapier, das auf die Größe von Postkarten zugeschnitten wird, wie ich es in meinem Tutorial zeige.


Jetzt fragst du dich sicher, wofür ich die Mini-Notizhefte eigentlich verwende. Oh, für vieles! Ein Heft benutze ich zum Beispiel als Bloggerfreunde-Geburtstagskalender - pro Blatt ein Monat, das passt perfekt! Eins ist immer in der Innentasche meiner Handtasche verstaut, und eins steckt als Nachschlagewerk in meiner Jeans-Zettelbox. Darin notiere ich mir nerdigen "Bloggerkram" wie HTML-Codes, Hexadezimal-Codes für Farben, Unicodes für Symbole oder die Namen meine Lieblingsschriften. Und dann benutze ich die kleinen Hefte auch sehr, sehr gerne beim Nähen. Da notiere ich mir zum Beispiel Nähmaschineneinstellungen, die sich bewährt haben, Tipps und Tricks oder schreibe stichpunktartig mit, wenn ich gerade ein neues Nähprojekt austüftele. Weil auf meinem Nähtisch nicht viel Platz ist, finde ich diese Mini-Hefte superpraktisch.

Meine Postkarten-Notizhefte schicke ich heute zu Ninas Upcycling-Dienstag, zum Creadienstag und zu Scharlys Kopfkino

23 Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Idee, Postkarten dafür zweitzuverwerten - ich denke auch gerade an beschriebene und entzückende Weihnachtskarten, die man dazu perfekt umgestalten kann und als Wunschliste fürs nächste Jahr oder als To do-Liste fürs Weihnachtsfest vorab im kommenden Jahr verschenken oder selber nutzen kann. Vielen lieben Dank für die Idee mit den Postkarten und stimmt: Solche Notizhefte sind wirklich sehr schnell gemacht. Ich mache das zwischenzeitlich auch super gerne! LG. Susanne aka frau nahtlust

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, die Anleitung ist gerade die Tage auf meinem Pinterestboard aufgetaucht, da dachte ich auch shcon, wie toll. Die kleinen Notizhefte sehen wirklich klasse aus. Eine super Idee, die ich bestimmt auch mal achmachen werde!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Katharina,
    das ist ja eine ganz feine Idee :) Bei mir hängen ca. 150 wunderschöne Postkarten einfach nur an meiner Pinnwand, die jetzt nur darauf warten, zu kleinen Büchlein genäht zu werden.
    Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Schöne Weihnachten und Liebste Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie toll. Schön die Variante mit dem Motivpapier gefiel mir sehr. Aber die Postkarten haben es mir jetzt total angetan. Danke für die Idee. LG maika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,
    du sprudelst ja nur so mit den schönen Ideen!
    Ich bin jemand der ständig und überall Notizen macht, das hier ist perfekt für mich und wird bei ersten Gelegenheit ausprobiert. Danke dir!
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Katharina,

    die Postkarten für die Heftchen zu nehmen, ist ja auch eine geniale Idee. Gerade von den süßen Werbepostkarten habe ich auch noch sooo viele ... bestelle ich etwa zuviel??? *giggel*
    Und jetzt weiß ich auch, was ich damit machen kann ... danke für diese tolle Idee!!!

    Dir und deinen Lieben wünsche ich ein ganz wundervolles Weihnachtsfest!
    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina, die Idee ist genial. Ich mag diese Postkarten auch sehr gerne, hatte bisher aber kaum Verwendung dafür. Dankeschön für diese wunderschöne Inspiration, die gleich mal auf mein pinterest board hüpft, damit ich die auch nicht vergesse.

    LG, Geo

    AntwortenLöschen
  8. Ich nähe unheimlich gerne Hefte und sammel mit Leidenschaft Postkarten, aber auf diese tolle Idee bin ich noch nicht gekommen. Vielen Dank. dass du sie mit uns teilst.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katharina,

    Ich kann mich nur wiederholen, eine super Idee!
    Die greife ich bei nächster Gelegenheit auf und lege paar zur Seite, wenn ich eine Kleinigkeit zum verschenken suche!
    Die Heidi Karte hat es mir ja angetan, oder die mit dem ollen Telefon! ♡

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee!
    Wo bekommt frau die Heidi-Karte?
    VG
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, das ist eine Werbe-Postkarte für den Heidi-Stoff, denn stoffundliebe.de vor ein paar Monaten in Eigenregie produziert hat. Ist aber meines Wissens längst nicht mehr erhältlich. Wie es mit den Postkarten ausschaut, weiß ich nicht. Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  11. Hallo,
    ganz tolle Idee, bis jetzt hingen meine Karten immer an der Wand , aber denke ausprobieren muss ich das auf allle Fälle
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Eine supertolle Idee. Mache ich auf jeden Fall nach - danke dafür :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  13. Coole Idee und eine schöne Inspiration ♥
    Dir ein wundervolles Weihnachtsfest! Jana

    AntwortenLöschen
  14. Eine tolle Idee! Ich finde ja, Notizbücher kann man nie genug haben und so kann man die Hülle auch noch selbst wählen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Mir hat Dein Tutorial schon so gefallen! Und diese Hefte sind wieder ganz zauberhaft!
    Eine ganz tolle Idee! Ich danke Dir für Deine Mühe Katharina!

    Ganz liebe Grüße
    und ein frohes Fest
    Christiane

    AntwortenLöschen
  16. So einfach und sooo schön. Ich finde es auch zu schade, wenn solch hübsche Postkarten ungesehen irgendwo herumlungern.
    Wirklich eine tolle Idee!

    Ich wünsche dir ein paar wunderbare Feiertage!
    Liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Katharina!
    Ich finde deine Hefte klasse und um meiner losen-kleinen-gelben-Zettelchen-Wirtschaft mal Einheit zu gebieten, werde ich mir nach dem Umbau vielleicht auch welche machen. Vielleicht?
    Ja, wenn ich das denn nicht vergesse... *lach*
    Nein, ich werde dafür keinen kleinen gelben Zettel beschriften... *gg*

    Hab ein schönes Fest :-*
    Knuddel dich!
    Liebe Grüße
    Annette :-)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Katharina, die Idee Postkarten zu verwenden ist natürlich auch toll <3. Gerade von den Werbepostkarten habe ich auch so einige *wodienuralleherkommen* *wunder* und so lassen sie sich toll verarbeiten und man hat Freude daran, wenn man sein Notizheft benutzt. Ich werde das zwischen den Jahren auf jeden Fall umsetzen. Danke und wunderschöne Weihnachten *drückDichlieb* Tini

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine wunderbare Idee, liebe Katharina.
    Und dabei so einfach. Das gehört ganz sicher zu meinen 2015-Projekten.

    Liebe Grüße aus dem Norden
    von gitte

    AntwortenLöschen
  20. Wie lustig..... ich musste jetzt erstmal bei meinem seeeehr schönen Heftlein zählen, ob es 12 Zeiten fürs Jahr gibt!!! hihihi.... :-* Die Idee mit den Karten ist super! Ich benutze sie für Schablonen ;-)
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  21. Die Idee ist ja wirklich klasse! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  22. Vielen Dank für die tolle Idee! Jetzt weiß ich endlich was ich mit meinen unendlich vielen gesammelten Postkarten aus Kneipen & Co. machen kann! :-)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina