Donnerstag, 19. Juni 2014

Remember the times - Mein erstes Nähwerk

Erinnert ihr euch noch an euer erstes Nähwerk? ... Als ich bei der lieben Ulrike von Seenadel vor ein paar Wochen ihr Posting "Mit dieser Eule fing alles an" las, musste ich sehr schmunzeln, denn zufälligerweise war auch bei mir das allerallererste Genähte eine Eule! Kaum zu glauben, was!? Da nun in diesen Tagen auch Susanne von mamimade nach dem ersten Nähwerk fragt und man dieses verlinken darf, dachte ich mir: Das ist doch jetzt die Gelegenheit, euch mal meine "Leipziger Eule" zu zeigen. Alles andere als perfekt, der kleine Vogel, aber etwas ganz Besonderes für mich. ♥


2012 erfüllte ich mir einen lang gehegten Wunsch und besuchte einen Anfänger-Nähkurs. Schon nach der ersten Stunde war ich Feuer und Flamme und wusste, dass das Nähen mein Hobby und meine Leidenschaft wird. Eilig wurde eine Nähmaschine angeschafft, und noch bevor ich überhaupt Stoffe besaß, nähte und improvisierte ich mit ausrangierten Klamotten. So entstand auch die kleine Eule aus abgetragenen Blusen und Stoffresten, die ich in meiner Bastelkiste fand. Und als hätte ich geahnt, dass ich ein paar Monate später anfangen würde, ein Nähblog zu schreiben, hielt ich meine ersten Nähversuche sogar mit der Kamera fest.


Verrutschte Stoffe, katastrophal aussehende Zickzacknähte, selbst zusammengeschusterter Schnitt - Jaaa, eine Schönheit war die Eule nicht gerade, aber ich war trotzdem so stolz auf mein erstes Nähwerk, dass ich sie freudig verschenkte, als wir Freunde in Leipzig besuchten. Aus diesem Grund ist sie auch als "Leipziger Eule" in meine persönliche Nähgeschichte eingegangen. Zum Glück habe ich mittlerweile das wunderbare Vliesofix entdeckt und tue mir mit Applikationen nicht mehr so schwer. *lach*


Falls ihr auch Lust habt, euer erstes Nähwerk zu zeigen, Susannes Sammlung ist noch fünf Tage zum Verlinken geöffnet. Auch in meinem Bloggeburtstags-Lostopf ist noch jede Menge Platz! *zwinker* Vielleicht habt ihr ja Lust, auf Schnitzeljagd zu gehen!?

http://greenfietsen.blogspot.de/2014/06/schnitzeljagd-zum-1-bloggeburtstag.html
  

22 Kommentare

  1. Also ich finde deine kleine Eule ist durchaus eine Schönheit. Sie schaut sehr goldig und liebreizend drein :)
    Ein tolles erstes Nähwerk!
    Ich glaube von meinen ersten Nähwerken gibt es leider gar keine Fotos. Da war ich 8 und fand es noch nicht so wichtig, Genähtes auf Fotos festzuhalten :/
    Liebe Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,
    ich finde deine Leipziger Eule super ....
    ja die ersten Stücke sind schon kleine Herzensangelegenheiten....
    wobei ich sagen muss, dass ich jetzt immer den Leuten, die mir stolz zeigen, wie sie immernoch meine Anfängerstücke in Gebrauch haben, diese am liebsten wegnehmen würde, um sie durch (vermeintlich) ordentliche zu ersetzen....
    komisch ist das schon....- irgendwie- *lach*
    Liebste Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man deine Nähwerke so sieht, glaubt man gar nicht, dass du erst seit 2 Jahren nähst, so perfekt sieht alles aus!
    Auch die Eule sieht nicht nach erstem Nähwerk aus! ;)

    Gratuliere übrigens ganz herzlich zum ersten Blog-Geburtstag, in den Lostopf hüpfe ich ganz bewusst nicht, weil ich oft mal ein paar Tage nicht online bin und so eventuelle Gewinne verpasse und das finde ich selbst respektlos und wünsche ich mir bei meinen eigenen ja Verlosungen auch nicht. ;)
    Ich finde die Idee mit der Schnitzeljagd aber ganz toll! <3

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Also ICH finde sie entzückend, gerade weil sie noch nich perfekt war, besitzt sie einen ganz eigenen Charme. ♥

    Farbtechnisch hätte man allerdings spontan eher nicht an dich gedacht... ;-)

    Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich weiß, was ich als erstes genäht habe. *grübel*

    Allerdings habe ich es ganz bestimmt fototechnisch festhalten, ich müsste halt mal gucken gehen. *g*
    Werde ich auch mal tun, wenn ich denn die Zeit dazu finde.

    Wie jetzt, dein Lostopf ist noch nich voll?
    Kann ja gar nicht sein?

    Dann drücke ich mal die Daumen, dass es noch ein wenig voller wird. Je mehr, desto lustiger, sagt man ja auch! :-)

    Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Restfeiertag, ich hänge immer noch am PC fest und komme nicht voran... ;-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Waaaas? Eine Eule?? Katharina! keiiin Fuchs?? *lach*
    aber gut, ist ja auch schon zwei ganze Jahre her *hihi*
    sehr süß ist sie ♥ und das du zum Nähen gekommen bist, das sollte einfach so! :o*
    vermutlich hat diese Gabe die ganze Zeit in dir geschlummert, Kräfte und Magie gesammelt ... und als der rechte Zeitpunkt gekommen war - schlüpfte eine kleine Eule ...
    DAS ist deine ElfenGabe meine Liebe, mit herzlichen Grüßen von Saskia ;o*
    Du zauberst aus Stoffen und Farben, wenn es sein muss auch aus bunten Fäden und Holzlöffeln, wundervolle und bezaubernde Unikate. inzwischen erkennen viele deinen Greenfietsenstyle auf den ersten Blick ♥ und freuen sich, jedes deiner Werke bewundern zu dürfen.
    meine liebste Katharina, ich drück dich ganz lieb und wünsche dir einen wundervollen Tag
    deine Gesine

    AntwortenLöschen
  6. Oh so süß. Ich hätte das als erstes Stück nicht so hinbekommen. Ist aber doch auch mal wieder schön, zu sehen, dass es am Anfang alles nicht so einfach war und auch nicht alles ganz gerade saß. Und, dass es jetzt so viel besser und schöner geht. :) Ich habe lustigerweise ganz am Anfang auch schon fotografiert und da war an einen blog noch 3 Jahre lang nicht zu denken ;). Allerdings war mein allererstes Nähwerk ein Nadelkissen - 5cm groß mit offenen Nahtkanten, das ist nicht so sehenswert, aber die Aktion finde ich echt schön. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina, ich war so gespannt auf Deine Eule und nun sehe ich sie hier - so schön! :o) Und auch wenn die Nähte nicht perfekt sind, das erste selbstgenähte Stück bleibt immer in besonderer Erinnerung.
    Ganz liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Von meinem ersten Selbstgenähtem gibt es auch keine Fotos. Das ist schon zu lange her, da hab ich noch analog fotografiert. Es waren Decken und Mützen für meine damals noch Babys. Und Gardinen hab ich mir selbst genäht. Aber dann war laaaange Pause. So richtig wieder angefixt wurde ich durch das Internet und diverse Linkpartys, die mich auf so tolle Blogs wie Deinen gebracht haben. :O)
    Deine Eule find ich süß und die Beschenkten haben sich sicher trotz kleiner "Macken" gefreut!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Katharina,
    Deine Eule ist doch toll. Also normalerweise startet man nicht direkt mit Applikationen als Neuling und wenn, gehen die doch meisten eher schief. Deine Eule sieht super aus und hat sogar schon einen richtigen Gesichtsausdruck. Da hast ein gelungenes Erstlingswerk. Allerdings noch nicht so ganz in Deinen typischen Farben ;-)
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Die Eule ist doch toll geworden.- Aber dass Du die Engel zugedeckt hast finde ich fast schade. Die sind so schön. LG

    AntwortenLöschen
  11. Deine Eule ist total niedlich. Bei mir war es ganz unspektakulär, aber das könnte ich dann ja auch noch mal zeigen :D So weit in der Vergangenheit auf meinem Blog wühlt wohl nur Betty ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha. ..... wenn ich mehr Zeit hätte würde ich noch viel mehr wühlen. ... da ist wunderbares zu finden. ..

      Löschen
  12. Ach, ist die allerliebst! Ich muss gestehen, das Foto mit den Stecknadeln in den Augen hat es mir angetan... so süß der Blick! Die kleine Eule gefällt mir super gut, sie ist so knuffig!

    Ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Die Eule ist sooo süß und voller Persönlichkeit!!! Also von wegen "keine Schönheit", ist sie doch!!!

    Dass du erst zwei Jahre nähst, hätte ich nicht gedacht. Gab es das bei euch nicht in der Schule? Wir hatten noch Handarbeitsunterricht ... und da ist auch mein erstes Nähwerk entstanden: Hotpants aus einem knallbunten, blumigen Samtstoff ... :O ... Fotos habe ich davon allerdings keine gemacht. Falls ihr euch erinnert, es gab mal Zeiten, wo man zum Fotografieren Filme brauchte ... und die dann entwickeln lassen musste ... da hat man sich schon sehr genau überlegt, was man für die Ewigkeit festhält ...

    Du hast jedenfalls eine ganz wundervolle Eule für die Ewigkeit geschaffen ... halt sie schön fest!!!

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  14. He, sag' nix gegen diese Eule!!!! Diese Eule hat PERSÖNLICHKEIT. Habe selten so eine gesehen. Ich finde sie umwerfend. So ein bisschen auf schrullig oder so. So ein bißchen verrückt - also im liebenswerten Sinne. Ich mag sie seeehr!

    Eulen habe ich noch nicht genäht. Aber das wäre wohl einen Versuch wert!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Ach die ist doch super geworden...ich muss mal schauen, ob ich von meinen Erstem Werk ein Foto habe.

    VG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Da ist ja eine süße Eule bei Dir geschlüpft! Und Du warst so mutig und hast einfach mal so drauflos genäht? Und dann kam dieses süße Tierchen dabei raus? Das ist alles sehr beachtlich, aber dass Du das Erstlingswerk direkt gleich selbstlos verschenkt hast finde ich wirklich rührend!
    Richtig gelacht habe ich, dass Du selbst das schon - lange vor dem Blog - fotografisch dokumentiert hast! Wirklich lustig!
    Wobei ich ja auch meine Erstlingswerke gleich fotografiert habe, nur nicht, wie sie entstanden sind...
    Habe heute darüber gepostet und mich zu Dir bei Susanne gesellt, vielen Dank für den Tipp!
    Ich schick' Dir sonnige Wochenendgrüße!
    Marlies

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Katharina,
    die Eule ist doch toll geworden, finde ich! DIe musst du nicht verstecken.
    Was mein erstes Nähwerk war, weiß ich leider gar nicht mehr, ich habe ja schon recht früh angefangen zu nähen. Da muss ich so 11,12 gewesen sein. Meine Oma hat es mir auf ihrer alten Singer-Tretmaschine beigebracht. Damals mussten meine Schlagjeans alle zur Röhre umgenäht werden. Kurze Zeit später haben meine Freundin und ich weiße Bettlaken gebatikt und Tücher oder Hosen draus genäht.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  18. Deine erste Näharbeit ist eine richtig süsse Eule, leider weiss ich nicht mehr welches meine erste Näharbeit war, da ich noch Kind war, aber es wäre sicher herrlich meine erste Arbeit anzuschauen;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  19. Na, eine Eule als erstes Nähwerk ist doch prima! Da hast du dich also auf Umwegen langsam an die Füchse herangepirscht.
    Bei mir gab´s schon in der Jugendzeit eine Nähphase, die lange unterbrochen wurde bis ich im Netz eine Tasche suchte und D*wanda entdeckte. Von da an gab´s kein Halten mehr und die Bloggerwelt öffnete ihre Pforten...
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Ich auf den guten Weg wieder so was fuchsiges und schlaumeierisches von mir zu geben, denn ich hätte schwören können, dass deine Eule in deiner Machtzentrale noch gestern gesessen hätte!!! *lachmichweg*..... zum Glück habe ich mich vergewissert! In jedem Fall finde ich sie aber total süße... ich liebe solche schielende Tiere!!! Ich glaube ich hab lange gebraucht um jemand anderen mit meinen selbstgenähten Sachen zu beschenken, das war auf jeden Fall auch mutig von dir.... hihi....
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  21. ach, wenn man so die ersten Sachen sieht, kann man doch stolz sein, was man seit dem dazu gelernt hat. ich mag deine kleine eule. ist sehr knuffig geworden.
    liebste grüße claudia

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina