Dienstag, 25. März 2014

Jeans-Upcycling - Blumentopfkleider und Sternen-Utensilo

Schnipp-Schnapp, Hosenbein ab! ... Es ist der kreative Wahnsinn, was man alles aus alten Jeanshosen nähen kann. Taschen, Mäppchen, Organizer und vieles, vieles mehr. Deshalb Leute, werft sie bloß nicht weg! Fragt alle Freunde, Bekannten, Verwandten und Nachbarn, ob sie euch ihre aussortierten Jeans überlassen! ... Okay, vielleicht nicht alle. Es könnte sein, dass ihr sonst von Kleiderspenden überschüttet werdet und in eine größere Wohnung ziehen müsst.


Falls ihr tatsächlich umziehen müsst und auf einmal ganz viele neue Zimmerpflanzen braucht, weil die Wohnung ja nun so riesig ist, hab' ich direkt die passende Idee für euch - geht easy peasy und sieht sehr witzig aus: Blumentopfkleider aus umgenähten Hosenbeinen. Einfach unten abschneiden, zunähen, links und rechts zwei Abnäher, mit Webbändern, Stoffmalfarbe oder Häkelblümchen aufhübschen, den Blumentopf reinstellen und fertig! Die Idee habe ich bei Pinterest aufgetan und hat ihren Ursprung womöglich hier.


Jeans eignen sich prima, um mit weißer Textilfarbe verschönert zu werden. Für dieses Utensilo nach eigenem Schnitt habe ich im Textbearbeitungsprogramm einen kleinen Stern erstellt, auf festem Papier ausgedruckt, mit dem Cutter ausgeschnitten und als Schablone benutzt. Die Stoffmalfarbe einfach mit einem Borstenpinsel auftupfen, trocknen lassen und dann ein paar Minuten darüberbügeln, um die Farbe zu fixieren! Ich bin vom Ergebnis begeistert und hoffe, das Geburtstagskind, für das ich das Körbchen genäht habe, ist es auch.


Wenn ihr jetzt richtig Lust auf Experimente mit alten Jeans bekommen habt, werft doch mal einen Blick auf meine Pinterestboards "Jeans-Upcycling" und "Drucken auf Stoff und Papier". Ich muss auch unbedingt noch mal stöbern gehen, denn mein Jeanshosen-Stapel hat nach dieser kleinen Aktion nur minimal abgenommen! Weitere wunderbare Inspirationen findet ihr heute beim Creadienstag, beim Upcycling-Dienstag und bei Inas Sternenliebe


☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆★☆☆★☆★☆

Lösungsbuchstabe Nr. 2 der Blog-Schnitzeljagd!

52 Kommentare

  1. Ahhh Katharina, wie genial. Die Jeans sammel ich ja auch fleißig und habe so einige liegen. Aber diese HOsenbeinutensilos sind der Knaller!!! Wunderbar!
    VLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich total toll aus, gefällt mir richtig gut!!!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wirklich toll und witzig aus, du machst immer so geniale Sachen aus alten Jeans, gefällt mir unheimlich gut! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katharina,
    tolle Hosenbeinverwertung! Und dazu noch schnell genäht und eine witzige Geschenkidee, wird sofort gemerkt und dann gehts ran an den Hosenstapel.... Die Sternenvariante gefällt mir besonders gut ( ich habe auch bald Geburtstag :-) )
    Und das Problem mit zu kleiner Wohnung kenne ich...allerdings aufgrund akuter Stoffkaufaktionen...da sind die fremden Hosenbeine nicht schuld dran :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja *seufz*, da sagst du was... Man kann aber auch immer so schwer Nein sagen, wenn wieder tolle Stoffe auf den Markt geworfen werden. ;-) Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  5. Guten Morgen...
    die sind ja süß!
    Und SUPER Wetter zum Fotografieren <3

    sonnige Grüße, Angelina :-)

    AntwortenLöschen
  6. Geniale Idee!!! Sieht echt schön aus und alte Jeans hat man auch irgendwie immer! (oder neue die man aber nicht anzieht ;-) Werd ich direkt mal testen!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wie gut , das ich wenigstens eine alte Jeans meines Manns noch aufgehoben habe, da ich aus dem oberen Teil eine Tasche machen wollte.
    Da könnte ich aus den Beinen ja auch mal so einen tollen Utensilo probieren.
    Deine Variante mit den tolllen Sternen hätte ich auch schon gern geschenkt bekommen. ;-)
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    wie lustig. Solche Jeansutensilos habe ich in den letzten Wochen auch ganz rege produziert, fotografiert und verschenkt. Allerdings tummeln sich hier im Moment derart viele Ideen und Projekte, daß ich irgendwie nicht dazu komme sie auf den Blog zu stellen :-)
    Was es alles für geniale Dinge gibt, die man mit alten Jeans so anstellen kann, wow! Der Ohrensessel ist ja großartig. Danke für den Link!
    Sonnige Dienstagmorgengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir ganz genauso, Sabine! Ich komme gerade auch nicht dazu, alles zu "verbloggen", was entstanden ist. Aber das läuft ja nicht weg. Sonnige Grüße an dich und die lustige Affenbande! :-) Katharina

      Löschen
  9. Das ist ja eine super Idee, liebe Katharina! Ich hab' hier auch noch ein paar alte Jeans zu liegen. Dein Pinterest-Board bietet ja wirklich tolle Ideen zum Recyceln. Da werde ich bestimmt mal ein paar Dinge von umsetzen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag für Dich!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katharina,

    ich kann deine Jeans-Upcycling-Begeisterung völlig teilen :)
    deine Blumentöpfe sehen sowas von überdrüber toll aus... ich glaub die muss ich auch versuchen.
    Für meine heute Tasche hab ich eh nicht die ganze Jean verbraucht ;)

    Schönen Tag noch,
    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Ja Jeans-Recycling ist echt was cooles!
    Das mach ich auch zuu gerne :-)
    Allerdings muss ich aus eigener Erfahrung sagen, man sollte vorsichtig sein beim Bekannte nach Jeans fragen!
    Sooo schnell kann man nicht schauen und schon hat man 3-4 UMZUGSKARTONS voll!
    Und es nimmt kein Ende :-)
    Hahah
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das stimmt! *lach* Ich habe bei meiner Familie auch erst mal alle Jeanslieferungen abbestellt. Erst muss der Stapel abgebaut werden, bevor ich weitere Jeans annehme. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  12. Ich bräuchte definitiv eine neue Wohnung, denn ich hab' gerade ordentlich Jeans-Kleiderspenden bekommen.... ufff... Aber ja, ein paar Projekte habe ich mir schon dazu überlegt. Es scheitert noch an der Zeit :-).
    Deine Töpfchen sind süß geworden, und machen bestimmt Freude!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  13. Das ist aber auch eine super Idee.
    Ich habe bisher "nur" Hosen für meine Tochter aus alten Jeans genäht. :-)

    Lieber Gruß,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  14. Deine Utensilos sehen toll aus!!! Ich hatte vor einiger Zeit "Jeans-Blumentöpfe" für die Arbeit genäht, hatte noch keine Ahnung wie man ein Utensilo näht und war sooooo umständlich, aaaaaber..... die Blumen sehen toll darin!!! Jetzt könnte ich endlich so eine richtige einfache Version ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Betty (die genau solche süße ♥ Häkelblümchen häkeln will und so blödi ist dafür... *schnief*)

    AntwortenLöschen
  15. Ach du *tröst*... Die Häkelblümchen sind gar nicht schwer. Ich häkel sie immer nach der Youtube-Anleitung von Elizzza: "Blume häkeln 1-3"... Schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=jWhxr94FHh0

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke...... das muss ich unbedingt nochmal ausprobieren. Es sieht so einfach aus.... *seufz*.... so wie Rad fahren...... aber dabei bin ich auch 'ne Niete und fahre in Parks, Holländer um..... hihihihi.....
      LG!!!

      Löschen
    2. *lach* Soll ich mal schauen, ob ich noch eine Youtube-Anleitung "Fahrradfahren" für dich finde? ;-))

      Löschen
  16. Waaah, die sind ja wirklich suuuuperschön! Und das Prinzip so einfach wie genial - die könnte in der Basisversion schon meine Tochter nachmachen. Das hast du übrigens ganz richtig erkannt: die Upcyclingbegeisterung greift hier um sich und hat zu meiner Freude auch den Nachwuchs gepackt.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  17. Ha, Katharina, ich glaub ich weiß wer das tolle Geschenk bekommt, hihi!
    Die Idee finde ich große Klasse, und Deine Umsetzung erst recht! Supi!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ❤ ❤ ❤
      Und ich hab noch nicht mal gemerkt, dass die Sterne selbstdraufgemacht sind!
      So blind bin ich vor Glück!!!
      Dankeschöööön und DrückDich!!!

      Allerliebste Grüße
      Ina

      Löschen
    2. hihi :o) ich wusste es auch gleich *sing und tanz*
      ich hab ja heute morgen schon von unterwegs per Handy geluschert ...
      und daran gedacht, wie es unserer lieben Ina wohl heute ergehen mag :o)
      super super toll liebe Katharina ♥
      herzliche Grüße
      Gesine

      Löschen
    3. Sag ich doch ♥♥♥
      Glückwunsch Ina :-)

      Liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
    4. Ja, ihr habt natürlich alle richtig geraten! :-) Aber ich glaube, ich war nicht die einzige, die heute an Ina gedacht hat. :-))

      Löschen
  18. tolle Idee und das Ergebnis schaut einfach mega genial aus!!!
    Muss ich gleich auf Pinterest anschauen :) danke für den Tipp :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  19. Super Idee und soooo schön geworden, Katharina!!!

    Jeans, die mir aus unerklärlichen Gründen nicht mehr passen ;o), habe ich auch noch reichlich ... :o))

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine schöne Geschenkidee. Ich bin auch schon fleißig am Jeans-Sammeln.
    Denn hier gibt es so viele schöne Idee,
    Die aufgemalten Sterne sind genial!

    Dir einen wunderschönen Creadienstg.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  21. Deine Utensilos aus Jeanshosenbeinen sind echt schön geworden! Hätte da auch noch ein paar Jeans im Schrank... :-)
    Lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  22. Hach, Katharina, ich liebe Deine Upcyclingsachen! Habe schon Deinen Hängeorganizer nachgebastelt. Weil die Jeans aber so ausgebeult waren ist er nix zum Zeigen, sondern nur zum "hinter die Küchentür hängen", doch da gefällt er mir gut!
    Ich werde wohl nicht umhin kommen, Dir auch diese Idee unterm..... wegzuklauen. Darf ich zur Unterstützung meines greisen Erinnerungsvermögens ein Foto zu Pinterest mitnehmen? Ja?

    Also, wie Du siehst, ich bin begeistert!

    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ist das schön, dass ich dich so inspirieren kann. Das freut mich. :-) Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen, dass dein Hängeorganizer so wenig vorzeigbar ist. Klar darfst du die Idee klauen. Sie ist ja nicht mal von mir! ;-) Auch eine Mitnahme zu Pinterest ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht. :-)) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  23. ich liebe ja recycling-ideen so ganz generell. mit jeans besonders (wie man an meinen jeans baby patscherln und lenkertaschen sieht ;-). die idee mit dem jeans utensilo ist super, da braucht man dann ja nix mehr zum verstärken. sehr fein. und total schön geworden! besonders die sternenmalerei sieht super aus. so exakt!

    lg lilly

    AntwortenLöschen
  24. Oh Katharina, wie schön ist das denn? Und mal ehrlich... wer hat keine alte Jeans... also nix wie ab mit dem Hosenbein und ran ans Nähen... eine geniale Idee... Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  25. Oh wie toll! Besonders das Körbchen mit den Sternchen hat es mir angetan :-) Ich habe hier auch noch einen großen Stapel Jeans, da muss wohl eine dran glauben...

    GLG
    Alex

    AntwortenLöschen
  26. Super deine Utensilos! Das mit den Sternen gefällt mir besonders, ich dachte echt du hättest Sternenstoff verwendet!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  27. Unbeschreiblich schön und so praktisch und dekorativ obendrein. Die webbänder kommen auch sehr schön zur Geltung.
    Einfach perfekt.

    Liebe Grüße

    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Katharina, die sind zauberhaft schön geworden!
    Und Du hast Recht, wenn man einmal sagt, dass man mit alter Kleidung etwas anfangen kann, hat es was von der Büchse der Pandora ...
    Nina

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Katharina,
    na das ist ja mal echt ein richtig schickes Upcycling. Toll! Jetzt wo der Sommer kommt, kann man ja getrost die ganzen Hosenbeine abschneiden, falls man keine Jeans zum ausrangieren hat *lach* Wobei...hier hat es heute morgen doch tatsächlich geschneit, da warte ich wohl doch noch ein paar Tage, bis ich meine Blumentöpfe verpacke :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschneit? Brrrr... Hilfe! ;-) Da solltest du wirklich noch ein wenig mit dem Abschneiden der Jeans warten... Oder doch mal ganz vorsichtig bei Freunden und Familie nachfragen!? Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  30. Hui, fein, fein, fein, da will man gerne Blume sein...
    Liebe Katharina, das hast du ja super hinbekommen.
    Ich bin auch Jeanshosensammlerin und habe jeden Monat die Möglichkeit, midestens 2 volle Radtaschen abgetragener Jeans zu bekommen. Recht bald musste ich meine Lieferanten bremsen, weil immer nur Jeans und alle fast gleich und nicht die Bohne modern, ist dann doch irgendwann zu viel.
    Aber Hut ab, richtig Klasse, deine Topfhüllen, vielleicht sollte ich doch wieder.... *lach*
    Liebe Grüße
    Ines
    PS: Die Mama hat sich sehr über euer Lob gefreut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Ines! Ich habe auch erst mal einen Liefer- bzw. Annahmestopp ausgesprochen. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  31. Super Idee! :)
    Da ich zu den kleineren Menschen zähle und meine Hosen eh permanent unten ein ganzes Stück abschneiden muss, ergibt sich bestimmt mal die Gelegenheit zum Nachnähen :D

    AntwortenLöschen
  32. Hach, da wird den alten Jeans ganz schnell hübsches neues Leben eingehaucht. Tolle Idee. Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  33. Die sind super geworden! Gedanklich schneide ich gerade schon das Hosenbein einer alten Cordhose ab ;)
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  34. Cooooole Idee! Total klasse...schnipp schnapp...so einfach. Und dann kommt die Häkelblume...
    Ach, ich guck mir viel lieber deine an...die sind so toll. Deine Freundin wird sich bestimmt riesig freuen...geht gar nich anders.
    Liebste Grüße
    Steffi

    PS: GIMP ist nicht vergessen...zieht sich nur ein bisschen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat doch keine Eile! Ich hab' Geduld. :-)) ... Da es ohnehin schon rausgekommen ist, kann ich es ja jetzt verraten: Das Sternen-Utensilo habe ich für unsere Sternensammlerin Ina genäht. ;-) Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  35. Hallo Katharina,

    ich bin voll und ganz Deiner Meinung: Jeans nie und nimmer wegschmeißen. Und wenn sie schon 12x geflickt sind, geben sie immer noch was her.
    Mein liebstes Jeans-Upcycling-Stück ist momentan dieser Rock...

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag,

    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen: Dein Rock ist echt genial! :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  36. Halli Hallo Katharin,

    etwas später schicke ich sie zu Dir rüber, die Sonnenstrahlen aus dem Lahntal ;o)
    Sie lacht uns hier endlich wieder zu!!!

    Doch nun zu Deinen Jeans Projekten. Die ich übrigens mal wieder total Katharinamäßig toll finde ♥
    Das mit der weißen Farbe und Jeans bestempeln werde ich gerne mal ausprobieren.
    Denn auch in diesem haushalt fliegen genügend abgetragene herum!!!
    Schade das Du gerade keine mehr an nimmst. ich hätte Dir gerne noch einen Karton voll geschickt ;o)
    War´s mal wieder nix!!! Also stempel ich demnächst mal vor mich hin...

    Sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, liebe Nicole! :-)

      Das ist wirklich sehr lieb von dir, dass du mir einen Karton voller Jeans geschickt hättest *lach*, aber ich möchte noch mal ganz ausdrücklich betonen, dass ich mehr als genug habe. Nicht, dass hier noch IRGENDJEMAND auf die Idee kommt... Nee, nee, Leute... Ist schon gut! ... *lach*

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  37. Wo du dir auch immer die Jeans-Ideen herholst, ist mir ein rätsel :)
    Ich habe nun schon wieder 2 Hosen entsorgt und zuvor habe ich sie glaube ich einen Monat, wenn nicht sogar länger auf meinem Schreibtisch gehabt und fieberhaft nach einer Verwendung gesucht.
    Tztz.
    Diese Idee muss ich mir nun erst einmal merken :)
    Sehr schön sind deine Hosenbeine äh Blumentopfkleider geworden :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina