Dienstag, 21. Januar 2014

Ordnungskästen für ein sich ausdehnendes Universum

Mein Nähzimmer gleicht einem Universum, das sich immer weiter ausdehnt. Wenn ich daran denke, wie ich mir Schritt für Schritt, Regalboden für Regalboden und Schublade um Schublade ein ganzes Zimmer unter den Nagel gerissen habe, muss ich wirklich lachen. Und trotzdem ist es gerade eng, und das Chaos muss gebändigt werden. Was sich aber auch immer alles ansammelt: Stoffe, Reißverschlüsse, Druckknöpfe, Webbänder, Karabinerhaken, Schlüsselringe, Klettbänder, Knöpfe, Schrägband, Paspel... Ach, ich könnte noch lange weiter aufzählen. Es war also mal wieder Zeit für ein neues Ordnungssystem.


Nach einer Idee von Pech &  Schwefel nähte ich mir zwei Ordnungskästen, die bloß den Anfang machen. Sechs weitere sind in Planung. Jeweils in einer Hauptfarbe. Um bei der Gelegenheit auch ein bisschen mehr Platz in meiner Kommode zu bekommen, habe ich für die Kästen keine neuen Stoffe angeschnitten, sondern nur Stoffreste, alte Kleidung und ein bisschen Unistoff verwendet. Die Stofffitzel habe ich nach Farben sortiert, mit dem Rollschneider rechtwinklig zugeschnitten und dann freestyle zusammengepatcht. Eine Super-Resteverwertung!


Verstärkt habe ich mit einer Lage Bodenwischtuch. Für das Etikettenfach wollte ich erst transparentes Wachstuch kaufen, entschied aber, dass es die Plastikverpackung unserer neuen Gardinen auch tut. Funktioniert tatsächlich prima. Weil so ein Kästchen in dieser Größe wenig formstabil ist, habe ich aus einem großen Paket ein rechteckiges Stück Pappe ausgeschnitten, mit Uni-Stoff bezogen und als Boden hineingeklebt. Unifarben, weil ich mir einbilde, dass ich dadurch besser sehe, was im Kasten so alles drinliegt.


Die Ordnungskästen lassen sich gut aufeinander stapeln, wenn auch die Seitenwände nicht besonders stabil sind und ein wenig ineinander rutschen. Aber sie passen perfekt in mein Regal, sind schnell zugänglich, haben keine störenden Deckel und erfüllen genau ihren Zweck, nämlich mein Nähzubehör sortiert auseinander zu halten. Bei all den Vierkantringen, Schlüsselringen und Steckschnallen verliert man nämlich schnell mal den Überblick und bestellt etwas nach, was sich in der hintersten Ecke einer Kruschelkiste versteckt hatte.


Alles in allem ist das ein tolles Upcycling-Projekt für den kleinen Geldbeutel. Falls ihr Interesse habt, zeige ich euch bei Gelegenheit gerne mal anhand von Fotos, wie genau ich die Kästen gepatcht und genäht habe. Jetzt aber schiebe ich meine neuen Ordnungskästen erst mal zum Upcycling-Dienstag, zum Creadienstag und zu Contadinas Machtzentralen-Sammlung rüber.

49 Kommentare

  1. So schön können Ordnungshüter aussehen. Gefällt mir supergut!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Die gefallen mir richtig gut! Ideen zur Resteverwertung kann ich momentan sehr gut gebrauchen. ;o)
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsche Kisten, Kästen. Super Resteverwertung.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie toll!! Die wollte ich auch noch nähen! Mein Nähzimmer war auch mal nicht nur mein Nähzimmer ;-) aber bis auf eine kleine Ecke hab ich inzwischen alles mit Beschlag belegt :-D
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön sind deine Ordnungshüter, die machen das Aufräumen ja zum Vergnügen!
    Ja, ich wäre sehr neugierig auf deine Anleitung.
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Ja, mein Nähzimmer war ehemals auch das Arbeitszimmer meines Mannes :-), aber wurde dafür viiieeel zu wenig genutzt. Schön sind Deine Kästchen geworden! Ich hab auch schon zwei gezimmert, eine für die Scheren und eine für den anderen Gruscht, der sonst so auf dem Nähtisch umherfliegt... Aber natürlich bin ich wieder nicht auf so eine tolle Idee gekommen, dafür gleich noch Stoffreste zu verwenden (schnauf....)
    Liebe Grüße!
    Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ergab sich so, weil die Schublade, in der ich meine Stofffitzel aufbewahre, überquoll. Ein ganzes Zimmer klingt eigentlich viel, aber meins ist nicht so groß, mit Dachschräge und Türen. Bei wenig Platz ist gute Organisation gefragt. :-)

      Löschen
  7. Deine Ordnungshüter sind nicht nur praktisch, sondern auch gleich ein Hingucker für sich. Bin schon gespannt, wie sie dann alle zusammen aussehen! :)

    glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja toll!
    Du machst sogar die Ordnungskästen selbst, und die sehen auch noch so toll aus!
    Eine absolut gelungene Resteverwertung! Wow!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Genial deine Idee! Ich frage mich auch ständig wo das ganze Material her kommt...
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, ich hab' auch keeeeeeiiiiine Ahnung... dummdidumm... *lach*

      Löschen
  10. Deine Ordnungskästen sehen super aus. Und du hast so viele schöne Webbänder, toll. Ich habe mir ein Webband-Kauf-Verbot gegeben, da ich erst meine alle aufbrauchen möchte und was mache ich, ich nutze sie nicht, weil sie dann irgendwie nicht passen :) Ich muss daran wohl noch arbeiten :)
    Aber eine tolle Idee zur Resteverwertung.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, bei Frau Apfelbunt habe ich ein Schlüsselband aus Webbändern gesehen. So kann man auch Webbänder abbauen und hat einen prima Grund, neue zu kaufen. ;-) Bei mir liegen auch ein paar im Kästchen, die ich bisher nie gebraucht habe. Aber ich weiß: Irgendwann kommt die passende Gelegenheit. Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  11. Bei deinen Webbandschätzchen werde ich sofort und unabänderlich nur eins: neidisch!
    Wahnsinn, was du da gehortet hast!

    Klar, dass die nicht einfach so rumfliegen dürfen, sondern nach bester Katharinen-Art aufbewahrt werden müssen.
    Hübsch UND ordentlich - so eht das im Hause "greenfietsen".

    Danke fürs Zeigen, meine Webbänder hängen zwar an der Decke, aber die Ordnungshüter sind ja vielseitig anwendbar.
    Ich werde mir die Idee also quasi ausleihen... ;-)

    Liebe Grüße
    wie immer
    von deiner Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie habe ich ein Faible für Webbänder. :-) Am liebsten habe ich sie alle sichtbar nebeneinander, damit ich gleich sehe: "Ah ja, das passt perfekt." Von der Decke herunterhängend wäre allerdings auch eine originelle Idee. :-) ... Darfst du dir gerne ausleihen!

      Liebste Grüße
      deine Katharina

      Löschen
  12. Hallo Katharina,
    "das Arbeitzimmer von Regalboden zu Regalboden unter den Nagel gerissen" - die Formulierung finde ich genial, denn sie trifft auch auf mich zu. Irgendwann stehen die Unterlagen meines Mannes komplett vor der Tür/im Keller - lach.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann hofft auch, dass sich das Phänomen nicht noch weiter über die ganze Wohnung ausbreitet. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  13. Ach ja, so eine Ordnung hätte ich wohl auch gerne :-) ... sehr schön geworden!

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Katharina,
    wie immer ist alles so ordentlich bei Dir...so schöne Aufbewahrungskästen aus tollen Stoffresten...ich bräuchte bei meinen Materialbergen aber gefühlte 298 Stück davon- die Reste dafür hätte ich auch vorrätig! :-) Dabei habe ich doch schon Konsumruhe eingeläutet und kaufe gar kein Material mehr...
    Ach , und ein zusätzliches Atelier wäre auch nicht schlecht!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, so viel Material hast du? Na ja, sicher nähst du auch schon ein paar Jahre länger als ich. ;-) Ja, ein größeres Atelier würde ich auch nehmen, mit einem Zuschneidetisch auf Rollen *schmacht* Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  15. Wieder so hübsch und ich erkenne mich gerade wieder. Ich hab mir auch das Büro von meiner Mama erobert und es liegt alles voll. So hübsche Kästchen wie du habe ich aber nicht. Die sind wieder so typisch für dich :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, so typisch? *lach* ... Ja, wir sind schon ein paar ganz schön gerissene Nähweiber. Wir sagen nicht von vorherein: "Das Zimmer brauche ich, das gehört jetzt mir!", sondern erobern klammheimlich Stück für Stück... Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  16. Das Nähzimmer und die Ordnung... ist ja schon ein Problem bei mir,
    deswegen bin ich von sämtlichen "Ordnungssystemen" - so auch von deinen tollen Boxen - restlos begeistert!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  17. Ja, mein Universum dehnt sich auch aus... klammheimlich und manchmal über Nacht. Solche Ordnungskästen könnten da wirklich helfen. Und sie sehen auch noch toll aus!
    VLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo! Bei deiner Post-Überschrift habe ich mich gleich motiviert gefühlt... Mei mir geht das Näh-Universum auch schon über! Ich glaube, ich werde ein solches Nähprojekt auch bald angehen...
    Deine Ordnungshüter sind super geworden! Tolle Stoffe hast du verwendet!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Stefi! Freut mich! :-) Gut zu wissen, dass dieses Phänomen auch außerhalb meines Einflussbereichs bekannt ist. *lach* Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  19. Das ist eine tolle Idee, praktisch und schön zugleich :0)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Katharina, wenn Du grad am Rüberschieben bist, dann schieb sie doch bitte zu mir!
    Die sind perfekt!!!
    Ich hab mir Ordnungsboxen mit Klickdeckeln gekauft und jetzt sind sie so voll,die gehen nicht mehr zu...
    Das kann Dir nicht passieren ;O)
    Wenn Ordnung machen doch immer so schön wäre, wie bei Dir!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ina, du bist goldig! ♥

      Bei den Ordnungsboxen mag ich die Deckel nicht. Wenn ich die Boxen aus dem Regal ziehe, und erst überall die Deckel abmachen und auf dem Boden verteilen muss, hab' ich keinen Platz mehr.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  21. Liebe Katharina,

    die sind ja toll! Ich liebe Low-Budget-Upcycling-Projekte, insbesondere wenn sie so wunderschön und so praktisch sind!

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  22. Die sehen klasse aus, ja, uni Innen, dafür spricht Einiges! Irgendwie vermehrt sich hier auch das Zeugs, es ist ja auch soooo inspirierend verschiedene Stoffe, Bänder, Garne ... im Haus zu haben. Ich mag auch nicht erst losziehen müssen, wenn ich einen kreativen Anfall habe. Viel Spaß beim weiteren Erweitern... so erobert man sich neue Lebens und Schaffensräume! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso geht's mir auch. Bei einem kreativen Anfall wird genommen, was da ist. Gut, wenn ein paar Basics immer im Haus sind. :-) Danke dir! Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  23. Oh, das ist aber eine ausgesprochen hübsche Lösung für das Näh-Universum. Tolles Bild übrigens, wie sich das immer weiter ausdehnt ... ;o)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  24. Ähm, magst du auch mal zu mir kommen und so schön Ordnung schaffen?
    Das fänd ich fabelhaft...
    Lieben Gruß
    Anika

    AntwortenLöschen
  25. Die Ordnungshüter sehen super aus! Ist genau mein Stil! Meine Nähsachen sammeln sich so langsam auch an... Da ist das wirklich eine super Idee!
    Wie lange hast du dafür ungefähr gebraucht?

    Lg StoffStuff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, ich schätze, für eine Box 2,5 Stunden. Weil ich aber eine Lage komplett aus vielen kleinen Stoffstücken gepatcht habe. Wenn du darauf verzichtest, geht's definitiv schneller. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  26. Das ist wirklich eine tolle Resteverwertung und sieht garnicht danach aus... ganz toll und es wûrde auch zu meinem Ordnungswahnn passen;0) Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  27. Sie sehen ja echt klasse aus :) Ist auch eine klasse Idee ! Bei mir ist leider zu viel Staub! Ich halte liebe alles in Schachteln!
    Lg, Nathalie

    AntwortenLöschen
  28. Dumdididumdididum...
    ähm... Kathaaa???
    Wenn Du schon dabei bist...
    Ich könnte auch noch etwas Ordnung gebrauchen ;-)

    Sehen toll aus, Deine Boxen ♥
    Gute Nacht Grüße aus dem Lahntal
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi.. Das freut mich sehr, dass sie dir gefallen.
      Ähm,... sorry, bin gerade ziemlich ausgelastet. *lach*

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      PS: Nichts für ungut, aber das "Kathaaa" mag ich ja gaaar nicht. ;-)

      Löschen
    2. *räusper*
      Ich bitte natürlich höfflich um Entschuldigung und gelobe Besserung ;)
      Aber!
      Witzig, unsere Tochter mag es auch nicht!
      Wenn man sie so ruft kommt meist ein Nö! Nöö! Nöööö!!! Leider kenne ich die tastenkombination für verschränkte schmollende Arme nicht ;D

      In diesem Sinne, Dir einen schönen Tag.
      LG
      Nicole

      Löschen
  29. Das sind aber tolle Ordnungshüter und eine super Resteverwertung!
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  30. Jaaaa! Genau nach so was habe ich gesucht!!!! Die muß ich auch haben! Nicht für den Nähkram, aber für andere Ordnungen.

    Danke, danke, danke!!!

    Llewella

    AntwortenLöschen
  31. Ohja die Anleitung dazu wäre klasse. Sehen echt toll aus und wären auch was für verschiedene Einsatzgebiete hier =).

    LG Christiane =D

    AntwortenLöschen
  32. "alles in allem" liebe Katharina, sind deine Ordnungskästen wunderwunderschön ♥
    gepatchte Stoffe, nach den Grundfarben sortiert für die verschiedenen Kästen - ich liebe es! *daher dei NZ- Frage?*
    und wie fein säuberlich sortiert deine Schätze jetzt auf ihren Einsatz warten dürfen ♥
    *da traue ich mir kaum zu sagen, dass meine Webbänder im lustigen Kuddelmuddel in einem großen Weckglas wohnen*
    ...hmm ... ein Zimmer unter den Nagel reißen also ... aber welches? ... *g*
    *räusper* sehr sehr schön :o) ich freue mich auf die nächsten, in orange, gelb, ...
    allerliebste freumichaufdich Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  33. Ui, wie immer bei dir...originell hoch 10 und soooo schön. Ne total gute Idee...an Material fehlt es mir auch nicht...da würden sich die Kästchen echt gut machen. Meine Webband-Sammlung habe ich ordnungstechnisch auch in Angriff genommen...ist aber noch nicht ganz fertig...und ich sitze hier ja im österreichischen Skiexil....nur mit iPad bewaffnet, ansonsten völlig ohne Nähkram. Und ich vermisse ihn ein wenig, wenn mir gerade wieder ein Nähhirngespinst durch den Kopf geistert. Wenn ich zurück bin, stell ich meine Webbandsammlung mal zur Schau und bin gespannt auf dein Urteil.
    Schöne Zeit und bis bald
    Steffi

    AntwortenLöschen
  34. Ich wollte nur kurz Bescheid geben wegen den neuen Füchsen. 1:0 für die Wildschweine!!! :D
    http://www.anjariegerdesign.com/toy-boar.html
    Oder hast du schon irgendwo Erdmännchen entdeckt??? ;)
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Yes, Baby! ... Guckst du hier:

      http://de.dawanda.com/product/5803218-Erdmaennchen-Drummer

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina