Freitag, 11. Oktober 2013

Tutorial: Wie du in 3 Minuten Fotos mit Washi Tape aufhübschst


Seit einiger Zeit bin ich ein großer Fan von PicMonkey, einem Bildbearbeitungsprogramm, für das weder Download noch Registrierung nötig sind. Einfach auf die Seite www.picmonkey.com gehen und loslegen! Nun, da ich auch noch herausgefunden habe, wie ich mit PicMonkey ratzfatz Washi Tape an meine Fotos kleben kann, bin ich vollends überzeugt von diesem Programm.

Ich bin keine Expertin, aber was ich weiß, möchte ich gerne mit euch teilen. Deshalb hier eine 7-Schritte-Anleitung, mit der ihr in 3 Minuten wundervollstes Washi Tape an eure Fotos zaubert. Einzige Bedingung: Ihr braucht Digital Washi Tape! Das könnt ihr auf vielen Webseiten als Freebie herunterladen, z. B. bei A Vegas Girl at Heart. Lest euch unbedingt die Lizenzbedingungen durch! Freebies sind nicht immer für jeden Gebrauch freigegeben.

Los geht's! 


1: Foto auswählen
Mit einem Klick auf "Edit a photo" kannst du auf deiner Festplatte das Foto auswählen, das du gerne mit Washi Tape versehen möchtest.



2: Der Werkzeugkasten öffnet sich
Es öffnen sich die "Basic Edits", mit denen du das Bild bearbeiten, Effekte, Overlays, Texte und Rahmen hinzufügen kannst. 



3: Einen Rahmen erzeugen
Mit einem Klick auf "Frames" (Bilderrahmen-Symbol) gelangst du zu einer Auswahl an Rahmen. Hier wählst du die Vorlage "Simple Edge" aus.



4: Den Rahmen gestalten und verbreitern
Wähle für den inneren und äußeren Rahmen die Farbe Weiß oder die Farbe, die du für den Hintergrund gerne hättest, und verbreitere beide auf bis zu 100%. In meinem Fall genügen 80%, um einen ausreichend großen Rahmen zu erhalten. Mit einem Klick auf "Apply" speicherst du deine Einstellung. 

Tipp 1:   Falls dein Hintergrund nicht weiß ist, sondern eine ganz spezielle Farbe hat, kannst du PicMonkey dazu bringen, genau diese Farbe für den Rahmen zu übernehmen. Das funktioniert so: Du kopierst den 6-stelligen HTML-Code deiner Farbe mit der Tastenkombination Strg+C, fügst ihn mit Strg+V in das mittlere Feld der Farbpalette ein und drückst auf "Enter", damit die Einstellung übernommen wird. Pass auf, dass du nicht versehentlich mit der Maus auf die Farbpalette kommst, denn dann geht deine Farbe wieder verloren. Bei Blogger findest du den HTML-Farbcode deines Bloghintergrunds über Vorlagendesigner => Erweitert => Hintergründe.
Tipp 2:   Es kann sein, dass der Rahmen trotz 100% nicht groß genug ist, um ein Washi Tape zu platzieren. Dann ist das Ausgangsfoto zu groß. Gehe in diesem Fall zu den "Basic Edits" und verkleinere dein Foto über die Funktion "Resize".



5: Washi Tape importieren
Mit einem Klick auf das Schmetterlingssymbol gelangst du zu den "Overlays". Klick hier ganz oben auf "Your Own" und suche von deiner Festplatte ein Washi Tape aus.



6: Washi Tape bearbeiten
Nun kannst du das Washi Tape nach Herzenslust verkleinern, vergrößern, drehen und platzieren. Du kannst sogar die Farbe ändern und über den Regler "Fade" das Washi Tape transparenter machen. Über das Textwerkzeug kannst du anschließend noch Text hinzufügen. Wenn du zufrieden bist, klick oben auf "Save", um dein Bild zu speichern.



7: Bild zuschneiden und verkleinern (optional)
Wenn du möchtest, kannst du das Bild am Ende noch zuschneiden. Vielleicht passt es so besser in dein Design, weil keine großen Lücken entstehen. Für den Webgebrauch empfiehlt es sich außerdem, das Foto am Ende noch einmal mit der Funktion "Resize" zu verkleinern, um langen Ladezeiten vorzubeugen.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Falls ihr Fragen, Hinweise oder Anregungen habt ... Immer her damit!


Nachtrag:    Ich habe bemerkt, dass bei der oben beschriebenen Vorgehensweise leider keine 100%ige Transparenz erreicht wird. Aus bestimmten Blickwinkeln sieht man einen leichten Schatten um das Foto. Aber vielleicht stört euch das ja nicht. Ich werde bei Gelegenheit trotzdem noch mal tüfteln, ob wir mit PicMonkey nicht doch auch einen transparenten Rahmen erzeugen können, so wie das mit GIMP oder Photoshop möglich ist. 


13 Kommentare

  1. Wow!

    Danke, Katharina!

    Von PicMonkey habe ich bisher zwar schon gehört, aber es noch nie selbst benutzt.
    Aber wenn das damit so schnell geht, werde ich doch mal einen näheren Blick wagen.

    Vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast! *drück*

    Mit deiner Anleitung klappt das bestimmt, ich erinnere mich noch seeeehr gut an deine Hilfe bei InLinkZ :-)

    Ist von "A Vegas Girl at heart" auch dein tollles Chevron Washi Tape??

    Super Tutorial!

    Allerliebste Grüße
    Sabine

    P.S. Schöner Pfau! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine!

      Gerne doch. :-) Dieses Tutorial hat schon eine ganze Weile in meinem Kopf herumgespukt. Ich freue mich sehr, dass ich es jetzt endlich online habe.

      Ja, das oben verwendete Chevron Washi Tape stammt von A Vegas Girl at Heart. Wenn du dem Link folgst, kannst du dieses und einige andere (gestreift, gepunktet) herunterladen.

      Allerliebste Grüße
      und einen schönen Freitag!
      Katharina

      Löschen
  2. Bis eben wusste ich nicht mal, was Washi Tape ist :-)
    Danke für dieses gute Tutorial!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool! Wird demnächst getestet!!! Danke dafür!
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja klasse!
    Danke für dein Tutorial, Katharina!
    Und sag deiner Oma alles Gute von mir :-)

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Supi, danke dir! Ich will ja schon seit Monaten meinen Blog verschönern und auch die Fotos, vielleicht wird`s ja diese Ferien was!?
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina,

    da wird mein Freitag doch auch gleich zum Freutag: Wie lieb von Dir, dass Du meine Bitte nach einem Tutorial aufgegriffen hast. Das muss ich unbedingt in den nächsten Tagen mal ausprobieren.

    Laienhaft rumgebastelt habe ich schon bei Picmonkey - ich bin hochmotiviert, mehr aus meinen Bildern rauszuholen ;0)

    Viel Spaß mit Deiner Omi und liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,

      danke, dass du mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hast. ;-) Ich bin gespannt, wie du die Anleitung findest und ob du zu einem Ergebnis kommst, das dir gefällt. :-)

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  7. Klasse.
    Danke für die tolle Anleitung. Ich nutze picmonkey immer nur für die Collagen, nun werde ich das wohl auch mal ausprobieren :) Ich finde das bei dir immer so hübsch ;)
    Danke, danke, danke. Du hast mich wieder etwas schlauer gemacht :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Andrea! ♥ Das freut mich sehr, dass es dir bei mir gefällt. Ich hoffe, die Anleitung gefällt dir genauso gut. Kannst ja mal Rückmeldung geben, wenn du sie ausprobiert hast. :-) Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  8. Vielen, vielen Dank für die tolle Anleitung. Das schau ich mir mal an!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Du bist Klasse! ich werd mir das Ganze nochmal in Ruhe durchlesen und hoffe, dass ich dann klar komme! Vielen Dank!!! Ich hab ja schon sehr von deinem Tip mit Pic monkey profitiert, da sollte ich das jetzt auch noch hinbekommen, oder? liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, bekommst du das hin! Und falls nicht, da unten ist immer ein freies Kommentarfeld für dich, und meine E-Mail-Adresse kennst du ja auch. ;-) Ich profitiere doch auch so viel von all den Inspirationen, Tipps und freien Anleitungen im Netz. Ich finde es schön, wenn ich mal etwas zurückgeben kann. Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina