Mittwoch, 16. Oktober 2013

Mittwochs mag ich: Ovi at work !

Endlich! Ich hab' die Ovi in Betrieb genommen. Viele Tage lang bin ich um sie herumgeschlichen, habe ihre Klappe geöffnet, ehrfürchtig auf das vorinstallierte Garngewirr geschaut und jedes Mal beschlossen, doch lieber noch ein Weilchen mit der Einweihung zu warten. Das ist immer so bei mir. Wenn ich neuen Technikkram habe, muss erst der richtige Zeitpunkt heranreifen, bis ich mir ein Herz fasse und ihn ausprobiere. Tatsächlich war das Einfädeln der vier Garnrollen gar nicht so schwer wie befürchtet. Ich habe das Garn einfach an die vorhandenen Demonstrationsfädchen geknotet und durch die Maschine gezogen. Trick 17!


Nun steht sie auf meinem Nähtisch, schnurrt wie ein Kätzchen, und ich könnte gerade alles overlocken, was mir zwischen die Finger kommt. Mein Schätzchen hat es mir zum Glück nicht übel genommen, dass ich unsere Verabredung so oft hab' sausen lassen. Von beleidigter Leberwurst keine Spur. Das lässt auf eine unkomplizierte, freundschaftliche Beziehung hoffen.


Da ich auch stille Leser habe, die keine Näh-Nerds sind und noch nie im Leben von einer Overlockmaschine gehört haben, möchte ich kurz erklären und zeigen, was das Maschinchen kann. Ihr entschuldigt bitte, dass der blaue Stoff ein wenig zerknittert ist. Das sah in natura gar nicht so arg aus. *räusper* Die Spezialität der Ovi ist es, während des Geradstich-Nähens gleichzeitig zwei weitere Fäden quer hineinzuweben, welche die Kanten umschließen. Die Ovi kann also nähen und gleichzeitig versäubern. Das heißt, die Kanten können anschließend nicht mehr ausfransen oder sich aufrollen. Eine tolle Erfindung! Die Kanten mit dem Zickzackstich der Nähmaschine zu versäubern, funktioniert natürlich auch, aber es dauert eine ganze Ecke länger und ist einfach nicht so bequem wie mit der Turbo-Overlockmaschine.


Zum Testen und Üben mit der Ovi habe ich gleich mal zwei abgelegte, verzogene T-Shirts von meinem "Irgendwann-mach-ich-da-noch-mal-was-draus-Stapel" geholt und Einkaufstaschen daraus genäht. Die witzige Upcycling-Idee stammt von Nina und ist mir schon vor längerem auf Pinterest begegnet. Auf ihrem Blog Nur nicht den Faden verlieren findet ihr die Anleitung. Laut Nina ist das Ganze ein 5-Minuten-Projekt! Aber das stimmt gar nicht! Mit Ovi dauert's nämlich nur 3 Minuten! *zwinker* Die beiden Taschen wandern gleich mal zur lieben Emma, die uns im Oktober dazu aufruft, unsere Stoffberge abzubauen. Die Ovi spaziert derweil zum Frollein Pfau.

39 Kommentare

  1. Na, DAS wird aber auch mal Zeit!

    Ich warte schon die ganze Zeit auf Ovi-Ergebnisse und warte ... und warte ...

    Fast hatte ich den Verdacht, dass du mich extra zappeln lässt, weil ich so eine Nervensäge bin! *hmpf*

    Zum Glück hast du diesen unseligen Verdacht mit dem heutigen grandiosen Beitrag gleich aus dem Weg geräumt. *strahl*

    Da hast du ja zwei dolle Dinger gezaubert! Ich bin extrem begeistert, was für tolle Nähte dein Brüderchen so macht...

    Also ehrlich, auch wenn ich fast glaube, dass die Ovi zaubern kann, drei Minuten halte ich dennoch für ein klitzekleines (nur einen Hauch, wirklich!) tiefgestapelt... *g*

    Sind das Shirts von Mr. Greenfietsen oder bist du die Gamerin?
    Space Invaders habe sogar ICH gespielt - in meinen wilden Zeiten stand ein Automat in einem Gastronomiebetrieb meiner Wahl und dort habe ich gezockt und mein Taschengeld verplemmert - ob da schon der Grundstein zu meiner Internet-Sucht gelegt wurde?

    Ich schweife ab, schuldigung, die Taschenbeutel sind genial und ich werde Nina - schon wieder - einen Besuch abstatten müssen!
    Zuerst der Häkelloop, dann die Mützen und jetzt auch noch diese Beutel - ganz schön kreativ, die gute Nina! :-)

    Wer darf die jetzt benutzen?
    Mr. Greenfietsen (ich traue mich kaum noch den Namen zu schreiben, seit ich weiß, dass er hier mitliest *psst* ) und der Crochet-Man (für sein Häkelzeugs) oder benutzt du die ganz egoistisch selbst.
    Würde ich so machen! *gg*

    Allerliebste Grüße

    Sabine (die schon überlegt hat, ob sie jetzt alle Kommentare von einem Anwalt prüfen lassen soll...nicht, dass jemand was falsch versteht ... könnte ja schon mal passieren ... bei dem Quatsch, den wir so verzapfen! *räusper*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß...*schuldbewusstguck* Musstest du wieder im Schaukelstuhl sitzen und warten...Armes Ding! *drück* Aber nach dem Anschauen der Einführungs-DVD war ich ein bisschen eingeschüchtert. Ich hab' mich dann dafür entschieden, sie nicht komplett neu einzufädeln, sondern das Garn an die Demo-Fäden zu knoten und durchzuziehen. Das hab' ich eben im Text noch mal ergänzt, weil es ja nicht ganz verständlich war, warum ich vor einer eingefädelten Ovi sitze und nicht anfange. Also so schüchtern bin ich dann doch wieder nicht. *lach* Nee, nee, das Garngewirr waren leider nur Demo-Fäden.

      Dein Verdacht, ich ließe dich absichtlich zappeln, war wirklich absolut unbegründet, meine Liebe. Ich glaube fast, wir reden zu wenig miteinander. Oder wie können solche Missverständnisse zwischen uns entstehen??? *lach*

      Bei deiner Kommentierfreude wird das ein teurer Spaß mit dem Anwalt. *g* Wenn das so ist, muss ich aber auch aufpassen. "Labertasche" könnte eventuell schon als Beleidigung, Verleumdung oder gar Nötigung aufgefasst werden. *lach*

      Ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht so genau, wann Mr. Greenfietsen hier mitliest. Manchmal tut er's, manchmal nicht. Ich glaube, er hat da kein System. :-) Kommt wohl darauf an, wie viel Zeit er hat. Denn ohne dir auf den Schlips treten zu wollen, Sabine, aber für deine Kommentare muss man sich schon Zeit nehmen. *duckundweg*

      Der Crochet Man scheint schüchterner zu sein. Ich glaube, von ihm ist in der nächsten Zeit kein Kommentar zu erwarten. Obwohl er vor einiger Zeit auch schon 1x kommentiert hat. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass der Crochet Man fast alles mitliest. :-) Und soll ich dir mal was sagen: Ich finde das toll! Ich mag es sehr, wenn auch meine Familie und Freunde verfolgen, was ich hier so treibe.

      Meine Shirts!!!... Aber ich und Gamerin!?... hihi... Nicht wirklich! Ich glaube, meine Gamer-Karriere haben meine Eltern vermasselt. Wie lange habe ich gebettelt, dass sie mir einen Gameboy schenken. Pff, nie hab' ich einen gekriegt! Den Schminkkopf übrigens auch nicht!!! *trotzigguck*

      Während ich also ohne Gameboy oder Spielekonsole auskommen musste, hat Mr. Greenfietsen fleißig Computerspiele gespielt, und jetzt ist er natürlich viel besser und schneller bei Super Mario und Donkey Kong. Das sind übrigens die einzigen Spiele, die ich mag und die wir manchmal, ganz selten, an langen Winterabenden gemeinsam spielen. Viel lieber spiele ich aber Brettspiele.

      Die beiden Taschen liegen jetzt bei den anderen Stoffbeuteln (du weißt schon, die unsäglich hässlichen Werbedinger, die nach und nach ersetzt werden sollen) und werden von uns beiden benutzt.

      Allerliebste Grüße
      Katharina

      PS: Wie hat's dir eigentlich mit mir im Herzblatt-Hubschrauber gefallen, Schätzelein? :-)

      Löschen
    2. *pffff*

      Ich kann auch kurz!

      Beweis?

      zu P.S.: gut, danke!

      LG
      Sabine

      Löschen
    3. Neiiin, natürlich kann ich nicht kurz!

      Da juckt es mich sofort in den Fingern, noch was hinzuzufügen.

      Unser Rundflug war wunderbar, nur darfst du mir nächstes Mal bitte nicht so viel zu trinken geben... Ich vertrag' das einfach nicht!

      Ich spiele auch nur ganz selten und wenn dann meistens "Spider-Soliaire" *g*, dafür gucke ich meiner herzallerliebsten Lebensgefahr aber fürs Leben gerne zu, wenn ein neues Final-Fantasy-Abenteuer rauskommt.
      Er spielt dann und besiegt die Monster und ich habe das Lösungsbuch in der Hand und sage wo's langgeht... *lach*

      Wie hat denn der Crochet-Man kommentiert? Ich kann doch jetzt nicht alle Posts durchgucken??
      Bestimmt ja nicht als Crochet-Man, da wusste er sicherlich noch gar nicht, dass er so eine Internet-Berühmtheit werden würde... ;-)

      Ich glaube auch, dass wir uns zu wenig austauschen, anders kann ich mir diese dauernden Missverständnisse auch nicht erklären... wollen wir das schleunigst ändern? *g*

      Das Warten auf deine ersten Ovi-Werke hat sich ja insofern gelohnt, als ich jetzt zuverlässig weiß, dass so ein Ding unbedingt auch bei mir einziehen muss - allerdings kein Brüderlein, ich brauche schließlich auch noch Stoffe... *kicher*

      So long, meine Liebe, jetzt habe ich wirklich FERTIG!

      Sabine

      Löschen
    4. Und ich muss immer das letzte Wort haben, deshalb:

      Ich werd's mir merken. Demnächst habe ich für dich alkoholfreien Sekt im Cockpit! :-)

      Das finde ich sehr anständig und hilfsbereit von dir. Wir wissen ja, dass Männer niemals von selbst in ein Lösungsbuch gucken würden. Eigentlich sehr verwunderlich, dass so viele Männer Navis kaufen und sich von einer Frau den Weg erklären lassen. *lach*

      Nee du, die Identität des Crochet Mans kann ich beim besten Willen nicht lüften. Tut mir sehr Leid. Du wirst verstehen, dass ich auch die Interessen meiner Leser und Kommentatoren schützen muss. Sonst traut sich ja am Ende gar keiner mehr aus meiner Familie und dem Freundeskreis zu kommentieren. ;-)

      Weihnachten kommt ja bald, meine Liebe! Und es muss ja auch kein Bruder sein. Wobei ich dir unter uns Gebetsschwestern verraten kann, dass sich mein Gewerbeschein sehr vorteilig ausgewirkt hat. :-)

      Allerliebste Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Huhu,
    auf Facebook angedroht, schon bin ich hier ;-))
    Jetzt hatte ich gedacht hier entdecken zu können, wie deine Ovi mit Namen heißt. Nö, nix rauszukriegen. Egal, ich weiß das auch so, denke ich. Die hat bestimmt den gleichen Namen wie meine...sind bestimmt Brüder *grins*
    Im Gegensatz zu dir, konnte ich es gestern nach dem Auspacken gar nicht erwarten, loszulegen. Ganz schön flott, was? Also die Ovi meine ich, nicht mich...
    Einen sonnigen...och nee, ich wünsch dir einen grauen Regentag, damit du ganz ohne schlechtes Gewissen overlocken kannst, bis nix mehr zum ausfransen zu finden ist. Herr Greenfietsen, ich wäre vorsichtig ;-)
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!... Ich hab' deine Ovi auch bei Facebook gefunden... Und JAAA, die zwei sind Brüder! *lach*

      Aha, dann gehörst du also zur ersten Gruppe: Zu denen, die's nicht abwarten können, das Neue sofort auszuprobieren. Vielleicht waren meine Hemmungen größer, weil's meine erste Ovi ist... Bis auf die paar Mal im Nähkurs habe ich nie an einer Overlockmaschine gesessen. Aber du hast Recht: Die rattert echt flott alles durch. Richtig klasse!

      Ich wünsche dir auch ganz viel Spaß beim Weiter-Ausprobieren. Das Schätzchen hat ja noch eine Menge Raffinessen, die auch getestet werden wollen. Und wenn du mal nicht weiter weißt, frag mich ruhig! *zwinker*

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Hihi, wenn es danach geht, hätten meine Hemmungen doch um einiges größer sein müssen. Es ist nämlich meine erste Ovi und ich kannte Overlockmaschinen bis gestern nur von Bildern ;-)
      Ich bin auch schon sehr gespannt, alles auszuprobieren und zu entdecken.

      Dann weiß ich ja, wen ich bei Fragen kontaktiere. Wo du doch offensichtlich ein alter Overlock-Hase bist *lach*

      Liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
    3. Im Ernst? Das hätte ich jetzt nicht vermutet. Da kann ich dir als alter Overlock-Hase nur eins mit auf den Weg geben: Pass bloß schön auf deine Fingerchen auf, liebe Katrin. Wenn ich eins im Nähkurs gelernt habe, dann, dass das Messer sauscharf ist! Nicht, dass wirklich mal etwas passiert wäre, aber die Warnung schwebte immer über uns! :-) Liebe Grüße von deiner Ovi-Sista ;-)

      Löschen
    4. Ovi-Sista gefällt mir ;-))
      Ja, absoluter Ernst, Ovi und ich, das ist was ganz Frisches. Ich nähe auch noch nicht wirklich lange (eineinhalb Jahre sind es jetzt ca.).
      Ok...Messer scharf, nein, Messer sauscharf...ist notiert. Also nicht, dass ich das nicht vorher auch schon an anderen Messern, an allen Fingern, mehrmals ausgetestet habe, aber ich dachte immer, die meisten Unfälle mit Messern passieren in der Küche und nicht an der Ovi *lach* Mal ernsthaft, bis eben dachte ich, das sei sicher versteckt. Jetzt kann ich bestimmt an nix anderes mehr denken. ;-)
      Wobei ich das Messer schon toll finde, bzw. das, was es macht. Diese langen dünnen Jerseystreifen sind so schön. Ich überlege schon, was ich mir daraus basteln kann. Vielleicht verhäkeln? Wegwerfen ist keine Option!
      Liebe Grüße,
      Katrin

      Löschen
  3. Glückwunsch zur Einweihung mit Taschenparty! :)
    Auf das noch viel overgelocktes folgt!
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katja! ... Ja, es gab sogar Champagner und Häppchen... *lach* Dir auch noch ganz viel Spaß (oder deinem Mann ;-) mit der Stickmaschine! Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  4. Oh ja, eine Ovi bedeutet eine weitere Suchtgefahr. Sobald sie ausfällt hast du sofort Panikattacken und Entzugserscheinungen...ich wollte dich nur schon mal vorwarnen...
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hättest du mir das nicht mal früher sagen können, Janine? Aber gut, jetzt bin ich vorgewarnt. Vielleicht trifft's mich dann nicht ganz so hart... Außerdem glaube ich ja gar nicht, dass mein Schätzchen jeeeeemals ausfällt. Nee, die ist nicht so eine. Das spür' ich. *lach* Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  5. Na, jetzt ist kein T-Shirt mehr sicher vor dir und deiner Ovi, was?!
    Schön, dass ihr zwei euch so gut versteht!
    Ich wünsch euch alles Gute für die Zukunft und eine lange, innige Beziehung ;D
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sind schon jetzt ein Herz und eine Seele. *lach* Das wird bestimmt eine Freundschaft für's Leben... Na ja, für die nächsten 10 Jahre würde mir schon reichen, denn ganz billig war meine neue Freudin nicht. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  6. Ich habe meine Ovi - genauer gesagt meine Ovi-/Cover-Maschine beim Fachhändler gekauft. Da gab es zweimal eine zweistündige Einführung incl. Einfädelübungen und Sticherklärungen dazu. Da kann frau zuhause gleich loslegen. Und nachdem ich mir einen Greifer verbogen hatte, wurde das unverzüglich auf Kulanz repariert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine persönliche Einführung ist sicher von großem Vorteil. Bei meinem Fachhändler um die Ecke hätte das aber extra gekostet; auch die Maschine selbst wäre um ein Vielfaches teurer gewesen. Ich habe mich deshalb zum allerersten Mal für den Online-Fachhändler entschieden (Nähpark) und bin mit der mitgelieferten DVD bisher sehr gut zurecht gekommen. Mal schauen, ob ich auch noch zufrieden bin, wenn ich mal die Serviceleistungen in Anspruch nehmen muss. Ich hoffe aber, das dauert noch ein Weilchen. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  7. Oh wahnsinn. Ich bin auch seit einer Woche verliebt und gestern hätte ich mir fast eine bestellt :D Aber dann ist mir eingefallen, dass das ganz schön dekadent wäre, wo ich ja eben erst angefangen habe - darum wünsche ich mir zu Weihnachten einfach einen Zuschuss :D

    Die Taschen sind klasse geworden, sehr coole Idee. Un die Drucke bleiben erhalten. Kann ich dir auch noch ein paar Shirts schicken? ;) Wenn du ja eh so in Fahrt bist :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist verliebt?... Rebecca, ich freue mich für dich!... Oder meinst du etwa, du bist verliebt in eine Ovi? *lach*...

      Man braucht sicherlich keine Overlockmaschine zum Glücklichwerden. Es ist ein Luxusteil, da hast du sicher Recht. Besonders wenn man wenig mit Jersey arbeitet, ist es wahrscheinlich Quatsch, sich für so viel Geld diese Maschine hinzustellen. Wenn man aber viel näht, mit Stoffen, die stark ausfransen oder dehnbar sind, lohnt sich dieser Luxus vielleicht doch. Das muss jede/r für sich selbst entscheiden.

      Schön, dass dir die Taschen gefallen. Ich glaube, zwei davon reichen uns aber. :-))

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  8. Wünsche Dir gaaaaanz viel Spaß damit! Gut zu wissen, dass Du Dich mit dem Maschinchen schnell angefreundet hast. Habe gestern - nach langem Liebäugeln - endlich eine bestellt und bin schon ganz aufgeregt. Bedient habe ich bisher noch keine....das wird wohl eher ein Experiment eines blutigen OVI-Anfängers ;-)
    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, liebe Steffi! Hey, das freut mich für dich, dass du "in froher Erwartung" bist. ;-) Ich habe bisher auch nur im Nähkurs eine Overlockmaschine bedient. Da hat es mich anfänglich ein wenig Überwindung gekostet, weil das Ding so schnell ist, so laut rattert und das kleine Messerchen verdammt scharf ist (Obacht!!!). Aber nach ein paar Übungen ist man vertraut. Meine Berührungsängste bezogen sich mehr auf die Wissenschaft des Einfädelns. Aber auch die ist erlernbar, wenn man mit freiem Kopf, Ruhe und Geduld ans Werk geht. Also keine Sorge! Das kriegst du garantiert hin! Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  9. Auf meine Ovi kann ich so wenig verzichten wie auf die Spülmaschine ( ich hab inzwischen sogar zwei;-) ). Und Berührungsängste sind unangebracht, auch wenn meine kleinste Enkelin sie "Krachmaschine" nennt...
    Herzlichste Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hinterher würde ich auch sagen, Berührungsängste sind unangebracht. *lach*... Ui, gleich zwei Krachmaschinen! Na, das ist ja ein Radau bei dir... :-) Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  10. Aaaah, die gefallen mir GUUUUT!
    Würden auch prima zu meinem Kissen vom Stoffabbau passen ;-)
    Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... stimmt... das wäre echt auch eine Idee gewesen. Wer mal gucken mag:

      http://ambazamba.blogspot.de/2013/10/stoffabbau-2-kissen.html

      Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  11. Liebe Katharina,
    das kenne ich auch. Als ich mir letztes Jahr meine Ovi gegönnt habe, da stand sie schön aufgebaut auf dem Esszimmertisch und ich bin immer um sie herumgeschlichen ;-)) Dann saß ich mal wieder vor ihr und habe sie angehimmelt, bis ich endlich die ersten Nähversuche gewagt habe. Und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich noch nicht wirklich alle Stiche mit ihr ausprobiert. Aber jetzt im Urlaub habe ich es wenigstens geschafft unseren Keller zu entrümpeln und in unserem Näh- und Bastelzimmer hat jetzt alles seinen Platz bekommen. Nun kann nach Lust und Laune probiert werden und niemand wird gestört.
    Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Deinem neuen Schätzchen.
    Und ich warte ja immer noch auf die Shop-Eröffnung, zwinker,zwinker, ich muss doch beim Sektempfang mit anstossen.
    Ganz liebe Grüße aus dem Norden,
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hinterher hast dir wahrscheinlich genau wie ich gedacht: Menno, hätte ich mich ruhig eher mal trauen können. War ja gar nicht so kompliziert. Stimmt's!? ;-) Ich habe jetzt durch die Ovi auch ein paar Platzprobleme bekommen, aber da wird mir schon noch was einfallen. Ja, der Shop *zwinkerzwinker*... Gut Ding will Weile haben. *lach* Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  12. Oh, Zuwachs im Maschinenpark! Das ist ja toll! Herzlichen Glückwunsch! Ich hab meine Ovi auch noch nicht so lange und bin immer wieder happy, wie schnell damit alles geht. Viel Freude mit dem neuen Ding!
    Lieben Gruß
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mara! Die werde ich bestimmt haben. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  13. Endlich wurde sie eingeweiht. Dein Schätzchen. Endlich :)
    Und schön, dass sie es dir nicht übel nimmt. Ich hoffe du vernachlässigst deine Nähma nun nicht ;)
    Die Nähte sehen super aus und bei mir verspürt sich gerade ein *Will ich auch haben* Faktor. ;)
    Und dann aus alten T Shirts die zwei ratz fatz 3 Minuten Taschen, toll :)
    Liebe Grüße und viel Spaß mit deiner Overlock.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, endlich... Ich weiß, die eine oder andere hat vielleicht schon gedacht, ich hätte es gar nicht verdient, das Schätzchen. ;-) Aber auch wenn ich nicht sofort daran gearbeitet habe; ich habe es täglich gestreichelt und bewundernd angeschaut... *lach*...

      Nein, nein, die Nähmaschine wird auf gar keinen Fall vernachlässigt. Sie arbeitet mit der Ovi ganz eng im Team zusammen. Wir drei sind jetzt ein unschlagbares Team, und vielleicht können wir irgendwann in ein paar Jahren eine Stickmaschine dazu überreden, sich uns noch anzuschließen. :-)

      Denk an meinen Tipp mit dem Gold! ;-) => http://greenfietsen.blogspot.de/2013/09/hallo-schatzchen-wo-warst-du-denn-so.html

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  14. Wahnsinn, dass du so lange warten konntest! ich habe meine damals sofort ausgepackt und genäht. ich bin halt sehr ungeduldig...Viel Spaß damit,
    gruß e

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, du gehörst eindeutig zu der Gruppe der Sofort-Auspacker-Nicht-Warten-Könner. Du bist da in sehr guter Gesellschaft. :-) Mein Mann könnte es auch nie im Leben aushalten, auch nur einen Tag länger zu warten, bis er ein neues Gerät anschließt, einsteckt, einschaltet und testet. *lach* Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  15. Oh Katharina,
    endlich eingeweiht! Ich hab auch schon auf Deine ersten Ergebnisse gewartet. Ist ja auch gar nicht so schwer, oder?
    Ich seh mir immer die tollen Nähte an, wenn die Sachen aus der Ovi kommen, und freu mich jedesmal immens!
    Wenn ich Nichtnäherinnen ganz begeistert von meiner Overlock erzähle, haben die meisten ein großes Fragezeichen auf der Stirn :-)

    Frohes Schaffen weiterhin damit!!!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ist wirklich nicht so schwer... Der Respekt vor dem Einfädeln war unnötig groß. :-)

      Ja, und weil ich das auch schon häufig in der Familie erklären musste, warum eine Overlockmaschine der Traum aller Näherinnen ist, habe ich das Foto und die Erklärungen in meinen Post eingefügt.

      Dir auch weiterhin frohes Schaffen mit deiner Ovi! Du bist ja sowieso mein großes Vorbild in Sachen Overlocken von Shirts und gemütlichen Hosen. ;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  16. Hey, das ist ja mal ne klasse Idee!!! Ich habe noch ne riesige Kiste mit "Sachen aus denen man ja bestimmt noch was machen kann".... Da würde es noch einige Beutelchen draus geben ;-)

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt nimmt diese Kiste bei dir auch eher zu als ab. Stimmt's? Deshalb sind solche Beutel wirklich eine sehr schnelle, effektive Maßnahme, um endlich mal was von diesen Da-mach-ich-noch-mal-was-draus-Sachen loszuwerden. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  17. grossartig, kann ich da nur noch schreiben.... meine verstaubt gerade, aber bald winkt der urlaub... die t-shirt idee find ich ja klasse... bin auch gespannt was du noch so zauberst.

    ganz liebe grüsse Micha

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina