Dienstag, 3. September 2013

Pimp my bike (1)

Hallo ihr Lieben! Nach zweiwöchiger Urlaubspause melde ich mich zurück. Gut erholt, mit vielen Eindrücken von unserer Donau-Radreise im Gepäck und definitiv mehr Beinmuskeln als vorher, freue ich mich sehr, wieder da zu sein. Ich habe die blogfreie Zeit sehr genossen, aber nun reicht's auch! Nun will ich wieder loslegen und euch all die Sachen zeigen, die ich noch vor dem Urlaub genäht habe. Außerdem kribbelt es natürlich in den Fingern, ein bisschen von unserer Fahrradtour zu berichten.


Bevor ich damit anfange, möchte ich euch heute erst mal meinen Reisegefährten vorstellen: Mein Fiets, das mich und  10 Kilo Gepäck 370 Kilometer von St. Georgen bis nach Donauwörth brachte. Ja, mein Trekking-Bike... Ich muss gestehen, seit einiger Zeit habe ich ein etwas gespaltenes Verhältnis zu ihm. Nicht dass ihr mich falsch versteht. Ich liebe mein Fahrrad schon sehr. Es fährt sich toll, ist dank seines Alurahmens federleicht, hat einen saubequemen Sattel und bringt mich im ersten von 27 Gängen fast jeden Hügel hinauf. ABER... *seufz* Und jetzt kommt das große ABER! ... Es ist NICHT GRÜN! *heul*


Als ich es kaufte, war mir die Farbe schnurzpiepegal. Dieses eine Fahrrad, das sich fährt wie Butter und perfekt zu meiner Körperhaltung passt, sollte es sein. Ich wollte nicht den halben Sommer lang auf die Lieferung eines farbenfroheren Exemplars warten. Nun ist aber vor drei Monaten mein grünes Blogbaby auf die Welt gekommen, und seitdem haftet diesem Superfahrrad der Makel an, dass es nicht die richtige Farbe hat.


Was soll ich da bloß machen?... Ich mag mich nicht damit abfinden und habe deshalb beschlossen, mein silbergraues Fiets in ein froschgrünes zu verwandeln. Weil Küssen leider nicht den erwünschten Effekt brachte, habe ich die Häkelnadel herausgeholt und angefangen, ein grünes Gewand im Donauwellen-Muster zu häkeln. Leider bin ich vermutlich die langsamste Häklerin der Welt... Wenn ihr im Guinessbuch der Rekorde unter dieser Rubrik nachschaut, findet ihr garantiert ein Foto von mir. *lach* Ist mir unbegreiflich, wie die liebe Contadina diese fantastische Decke in weniger als 5 Jahren zu Ende häkeln konnte.

Nun ja, es wird also noch eine ganze Weile dauern, bis mein Fiets halbwegs grün aussieht. Ob das Bekleben mit Masking Tape vielleicht die bessere Idee wäre? Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit Umlackieren?... Ich bin für jeden Tipp dankbar. Mal schauen, ob ich bei den Kreativen des Creadienstags Anregungen finde.  

~~~
Nachtrag: Zwei Wochen weg und schon ist mir entfallen, dass es ja auch noch die HäkelLiebe gibt. Da wandert mein kleines Donauwellen-Fahrrad-Jäckchen nun auch noch hin.

34 Kommentare

  1. *lach*

    Schön, dass du wieder da bist! *drück*

    Ich hab' dich vermisst! :-)))

    Umlackieren kann ich nicht empfehlen, das hatte mein Papa mal mit seinem Rad vor.
    Das Umlackieren hat auch geklappt, allerdings wurde sein "Fiets" danach nie wieder zusammengebaut. *g*
    Also doch lieber häkeln, meine Liebe! ;-)

    Außerdem wirst du sehen, du wirst mit jeder Welle schneller werden, versprochen.

    Du könntest ihm natürlich auch gleich eine grüne Decke häkeln, aber damit radelt es sich so schlecht, finde ich.

    Vielen Dank für dein Lob, das freut mich (un)heimlich! *rotwerd*

    Ich bin schon sehr gespannt auf deine ganzen Berichte, jeden Tag gibt's jetzt ein Häppchen, ja?

    Priiima! *freu*

    Allerliebste Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine! *drück*

      Ja, schön wieder bei euch zu sein. Als ich deinen Knaller-Post heute Morgen gelesen habe, wusste ich: DAS hab' ich vermisst! :-) Hatschi! Ohje, ich glaub, da sind die ersten Anzeichen! *lach*

      Also doch das Fiets umhäkeln *schnauf*...

      So lange wie eine gehäkelte Decke wird's nicht dauern mit meinen Reiseberichten, aber täglich ein Häppchen... Da wird wohl nix draus. :-) Ein bissel mehr Geduld, bitte! ;-)

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Menno!

      Du weißt doch, dass ich warten nicht leiden kann... *motz*

      Naaaa gut, aber nur weil du's bist! *g*

      Übrigens ein seeehr sportliches Outfit, das du da spazierenfährst und mit Kopf *giggel*
      Ich teile deine Internet-Bedenken, aber ab und an dürfen wir auch mal Köpfchen zeigen... ;-)

      Löschen
    3. Danke, danke... Man tut, was man kann. Wobei ich mir schon überlegt habe, ob man nicht auch ein hübsches Bikeshirt selbst nähen könnte. :-) Aber ich sag dir, bei 50, 80 Kilometern am Tag ist es schon angenehm, eine richtige Radhose mit Polster zu tragen! Hosennähte am Allerwertesten können auf Dauer ganz schön weh tun!!!...

      Ich denke ja auch immer: "Ach, mich erkennt ja sowieso keiner in dem Aufzug." Tssss.... Vor kurzem meinte meine Frisörin zu mir: "Du Katharina, ich hab dich auch letztens auf dem Fahrrad gesehen. Sportlich, sportlich!" *grins"

      Ja, und diesen Kopf fahre ich da immer spazieren... *lach* Ach, so ab und zu mal ein Foto, das geht schon. Früher war mir das egal, wie Blogger aussehen, aber seitdem ich selbst blogge und man ja doch so was wie Bloggerfreundschaften knüpft, wünschte ich mir häufig, wenigstens ansatzweise zu wissen, wie die Menschen aussehen, mit denen ich hier kommuniziere. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als du vor kurzem das Geheimnis um dein Köpfchen gelüftet hast. :-)

      Löschen
  2. Das ist doch schon mal ein grüner Anfang! ;-)

    Nette Idee so eine Fahrradschutzhülle!;-)

    Zum Umstreichen:
    Ich habe in grauer Vorzeit mein 1. Hollandrad hellblau angestrichen, aber so ganz, am Stück.
    Ich denke, damit es ganz ordentlich wird, musst du es wohl auseinandernehmen zum Streichen, uff , viel Arbeit!!!!

    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Idee ist schon nett, wenn's nur nicht so lange dauern würde mit dem Häkeln! :-) Wahrscheinlich hast du Recht: Man müsste das Fahrrad wohl komplett auseinandernehmen *grusel*. Aber das traue ich mir persönlich nicht zu... Da bräuchte ich auf jeden Fall professionelle Hilfe. Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  3. Willkommen zurück :)
    Also ich finde deinen Anfang zum grünen Rad schon super :)
    Da ich erst seit Sonntag mich ans Häkeln wage, bräuchte ich bestimmt noch länger ;)
    Deswegen, mach dir keinen Stress :) Ich warte geduldig auf das Endergebnis :))))

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Andrea! Auch für deine Geduld! Ich finde es immer toll, wenn jemand sich dranmacht, etwas Neues zu lernen! Viel Spaß beim Häkeln! Bin gespannt, wann es das erste gehäkelte Werk auf deinem Blog zu bewundern gibt! Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  4. Das ist ne lustige Idee. Hält die Wolle denn auch Regen aus?
    Lieben Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi!

      Das gehäkelte Fahrradjäckchen wurde jüngst im Urlaub getestet und ist dadurch auch regenerprobt. Die Wolle hält den Regen aus, allerdings ist es schon so, dass sie sich ein wenig ausleiert. Die nächsten Stücke werde ich deshalb enger häkeln bzw. kamsnappen.

      Für die Kam Snaps habe ich mich entschieden, damit ich es auch mal abnehmen und waschen kann, denn gerade jetzt im Herbst wird mein Rad bestimmt wieder ordentlich Matsch abbekommen. So ganz optimal finde ich das Häkeln nicht, weil so viele Schläuche und Kabel am Rahmen entlang laufen. Aber mir fällt im Moment keine bessere Methode ein, um meinem Fiets ein grünes Aussehen zu verpassen.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Liebe Katharina,

    wie schön, dass Du wieder da bist. Ich hätte nie gedacht, dass man in der Blogwelt jemanden vermissen kann :O)

    Gestern habe ich einen Bericht in der Zeitung gelesen, dass in Hamburg ein paar kreative Mädels die Bäume umhäkeln - als Straßenkunst sozusagen. Das Bild dazu war schon sensationell: Im Finish wurden die Teile oben in der Baumkrone zusammengehäkelt. Zumindest aus logistischer Sicht dürfte das Umhäkeln Deines Fiets einfacher sein :O)

    Ganz liebe Grüße (und schon schwer gespannt auf Deinen Reisebericht)
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön!!!! Das freut mich, Katja! :-) Heute Morgen wird mir auch wieder bewusst, wie schön Bloggen doch ist, wie viel Spaß es macht, beim Creadienstag zu stöbern und all eure kreativen Werke zu entdecken. Lustige Blogposts lesen, tolle Fotos anschauen, Anregungen holen - Nach so einer Pause macht das doppelt und dreifach Freude!

      Du hast Recht, aus logistischer Sicht habe ich es definitiv einfacher als die Hamburger Mädels. In Holland habe ich einige solcher Guerilla-Strick- und Häkelwerke gesehen.

      Liebe Grüße, der Reisebericht wird folgen! ;-)
      Katharina

      Löschen
  6. Also das ist ja schon mal ein Anfang! Und im Häkelkleid ist das Fahrrad ja viel origineller als "einfach" grün angestrichen! Das Häkelteil musst Du unbedingt dranlassen, sieht cool aus! Und mit der Zeit wirst Du auch viel schneller beim Häkeln werden, dann dauert das sicher gar nicht so lange, bis Dein Fahrrad ein neues, grünes Kleid hat!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, bei so viel Ermutigung und Motivation muss ich ja weitermachen. :-) Danke, Alice! Hoffentlich hast du Recht, und ich kann noch einen Zahn zulegen beim Häkeln. :-)

      Löschen
  7. Hallo Urlauber, schön das du wohlbehalten zurück bist.
    Zu deinem Fahrrad fällt mir spontan nur ein Sattelbezug ein...
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine! Ja, alles noch dran... :-) Danke für deinen Tipp mit dem Sattelbezug. Damit könnte ich sicher Farbe ans Fahrrad bringen. Ich denk' mal drüber nach... Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  8. Schön, dass du wieder da bist und dann noch mit so einem tollen Schal fürs Rad, damit ihm bei der rasanten Fahrt nicht so kalt wird. Ich hätte die Sorge bei einem umhäkelten Rad, dass es vielleicht doch einmal im Regen steht und die ganze Arbeit mit der Zeit doch eher unansehnlich wird. Und das Rad immer an- und auszuziehen ist auch eher unpraktikabel. Ich wäre sehr traurig, wenn ich so lange gehäkelt hätte und alles hin ist.
    Selbst lackieren wäre vielleicht eine Idee. Alles abschrauben, ggf. abkleben und dann mit fließenden Bewegungen in nicht zu dicken Schichten. Die Jungs im Bekanntenkreis lackieren auch kleine Macken an ihren Autos selbst. Vielleicht probierst du es einfach an etwas anderem aus. Ein bisschen Gehäkel obendrauf ist dann ja immer noch drin. Gestern bin ich auf eine umhäkelte Klingen gestoßen (hab ich natürlich gleich gepinnt :D), das könnte dann vielleicht schneller gehen als das ganze Rad.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, auch wieder von dir zu hören, Rebecca! :-) Danke für deine Tipps! Ja, das mit dem Regen ist in der Tat ein Argument. Es leiert halt doch etwas aus und rutscht in sich zusammen. Aber das ist jetzt nicht so schlimm, dass es dadurch unansehnlich würde. Wenn es dreckig wird, kann ich es abknöpfen und waschen. So eine Fahrradhäkelei ist halt nicht für die Ewigkeitkeit gemacht... Hm, Lackieren könnte unschöne Nasen geben... Vielleicht doch besser sprayen? Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  9. Liebe Katharina,

    ich habe deinen Blog eben über Häkelliebe entdeckt. Eine Donauradtour von Passau nach Wien habe ich auch schon einmal gemacht. Und es war mein erholsamster Urlaub bisher. Definitiv zu empfehlen (zumal wir die Annehmlichkeit eines Gepäcktransfers in Anspruch genommen hatten).
    Mir gefällt dein Rad auch in der jetzigen Farbe. Es bietet den Vorteil, dass jede Farbe dazu passt. Vielleicht endet deine Grünphase ja irgendwann mal (obwohl ich grün auch sehr gerne mag). Ich würde das Rad lieber mit grünen Accessoirs aufpeppen. Wir waren gerade im Fietsenland und da gab´s z.B. wunderschöne grüne Satteltaschen.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne!

      Ja, auf die Etappe Passau-Wien, die wir nächstes Jahr fahren wollen, freuen wir uns auch SEHR. Für diese Strecke wollen wir uns auch ganz viel Zeit nehmen. Ach, ich kann's kaum erwarten. :-)

      Grün ist bei mir schon eine Art Dauerbrenner... Das Blöde ist ja, dass das Fahrrad, das ich zwölf Jahre davor hatte, sogar metallicgrün war! Also irgendwas muss ich machen... Ich werde weiter berichten. ;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  10. Huhu,
    Also ich find deine grünen Donauwellen total schön:) die musst du unbedingt weiter machen!!!
    Aber ich kann dich voll verstehen - ich wollt auch unbedingt nen grünes Fahrrad und jetzt hab ich nen braunes:)
    Mein allererstes Fahrrad hatte ich mit Klebefolie beklebt (mit Punkten). Das ging voll schnell und sah super schön bunt aus:)
    Liebe Grüße,
    FräuleinMutti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! :-) Hm, Klebefolie ist auch eine Idee... *grübel* Danke für deinen Tipp! Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  11. Hallo!
    Also, das hat garantiert sonst keiner (oder fast keiner!)

    Und ich kann das mit der grünen Farbe total verstehen... Ich hab auf mehreren Blogs shcon mal gepimte Fahrräder gesehen... z. B. http://luziapimpinella.blogspot.de/2009/05/ich-nenn-sie-jetzt-dotty-i-call-her.html; ich habe auch mal nach speziellen Folien gesehen, und bin auf Carbonfolie gestoßen... Ist schon eine schöne Idee, so ein individuelles Fahrrad...

    Aber das Gehäkelte finde ich auch klasse!

    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die anderen haben meist ein anständiges, grünes Fahrrad. *lach*
      Danke für den heißen Tipp mit der Carbonfolie, Julia!!! :-) Das recherchiere ich auf jeden Fall mal. Danke auch für den Link. Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  12. schönes gehäkeltes kleines Mäntelchen für Dein absolut klasse Bike, ähhääm "FIETS" !
    Das sieht wirklich bequem aus, ich suche eventuell nach einem neuen Trekkingfahrrad, von welcher Marke ist Deins denn ?
    Als wir in Amsterdam waren, habe ich Fahrräder in den tollsten Farben gesehen - ich glaube ich könnte mich nicht entscheiden, welche ich für mein neues Fahrrad auswählen sollte. Aber eindeutige Favoriten sind auch bei mir grün oder orange !
    Wie man ein Bike neu lackiert, weiß ich leider auch nicht genau und kann Dir da nicht weiter helfen :-(
    Soll ja auch schön aussehen, ohne "Lacknasen" oder Blasen.
    Bekleben würde ich es nicht unbedingt, denn wenn das Klebeband oder Maskingtape irgendwann am Kleberand nicht mehr so gut hält, sieht das dann ganz unschön aus. Dann lieber ein richtig schön dunkelgraues !
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christiane!

      Mein Fahrrad ist von Gudereit; es ist das SX-30. Ich habe im Hollandurlaub auch ganz tolle City- und Vintageräder gesehen. Total schick, aber für meine Bedürfnisse ungeeignet. Hier auf dem Land, wo es ein bisschen hügeliger ist, brauche ich schon ein sportliches Modell mit vielen Gängen, erst recht wo wir jetzt auch häufiger mit dem Fahrrad verreisen. Beim nächsten Mal würde ich mich wahrscheinlich sogar für ein Mountainbike entscheiden. Dann aber in Grün. ;-) Orange finde ich auch klasse!

      Die gleichen Bedenken habe ich auch: Beim Lackieren gibt's sicherlich Nasen, und beim Masking Tape hat man eventuell eine Menge "Bapp" am Fahrrad, wenn man's wieder abmacht oder es sich ablöst. Du hast Recht: Dann lieber Grau oder eben Häkeln. :-))

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  13. Coole Idee ;O)


    Hach ja, grün ist eine sooooo schöne Farbe, kann das sehr gut nachvollziehen :o)



    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Da hattet ihr ja sicher eine traumhafte Radreise! Und Dein gehäkeltes "Jäckchen" gefällt mir sehr. Das Donauwellenmuster sieht toll aus!

    Und als Tipp zwecks einfärben des gesamten Fahrrades, wie wäre es, wenn Du einfach bei jeder Radreise Dein Werk ein wenig erweiterst? (Ich kann Dir den Innradweg von Maloja bis Innsbruch ans Herz legen) Dann ist es egal, wenn Du langsam häkelst und hast zu jeder Tour eine schöne Erinnerung. Und bei Hamburger Liebe git es heute ein Tutorial für einen Sattelbezug, dass wäre doch auch mal schnell ein grüner Farbtupfer :o).

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Evelyn!

      Ja, die Radreise war wirklich toll! Ich werde noch ein wenig davon berichten.

      Wahrscheinlich mache ich es so: Stückchen für Stückchen erweitern. Bei meinem Häkeltempo funktioniert das ohnehin nur auf diese Weise. :-)

      Wenn wir mit der Donau durch sind, schauen wir uns nach neuen Zielen um. Danke schon mal für den Tipp, die Inn zu beradeln. :-)

      Das Tutorial von Hamburger Liebe habe ich auch gesehen. Ich werde mal drüber nachdenken, ob das was für meinen Spezialsattel wäre.

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  15. Hallo!
    Dein erster Schritt zum grünen Fahrrad gefällt mir schon mal sehr gut! Vielleicht machst du auch ein paar Verhüllungs-Stückchen aus dem wunderbaren Birnchen-Stoff aus deinem Header. Das kleine Birnen-Fiets gefällt mir nämlich auch ganz besonders! :o)
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe BuxSen, an Stoffverhüllung habe ich auch schon mal kurz gedacht. Vielleicht sollte ich in der Richtung noch mal experimentieren. Da ich den Birnen-Stoff sehr liebe, würde mir das gut gefallen. Freut mich, dass dir mein Birnen-Fiets gefällt. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  16. Hallo, ich habe auch nur so ein langweilig graues Rad. Damit es wie MEIN Rad aussieht, habe ich mir Blumen aus Autodekorfolie machen lassen. Das färbt zwar nicht das ganze Rad, aber es hat eine persönliche Note und hält vernünftig. Vielleicht findest du ja im Netz einen Folien-Laden, der kleine Birnen als Aufkleber herstellt ;o)
    liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine tolle Idee: Birnen-Aufkleber auf dem Fahrrad. Das wär's doch! Vielleicht finde ich ja einen Folienshop, der so etwas macht. Vielen Dank für diesen grandiosen Tipp, Marion! Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  17. Super Idee - und so wunderschön... Was so ein bißchen Grün doch bewirken kann :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina