Donnerstag, 18. Juli 2013

Marie und der verdeckte Reißverschluss



Vor einiger Zeit kaufte ich mir Nähmaschine, Stoffe und Garn und meldete mich im Nähcafé zum Anfängerkurs an. Nach ein paar Übungen ging es gleich ans Eingemachte: Das Einnähen eines verdeckten Reißverschlusses stand auf dem Plan. Als ich das hörte, habe ich wahrscheinlich Augen gemacht, als sollte ich eben mal einen komplizierten Beinbruch operieren.

Einen Reißverschluss einzunähen, stellte ich mir als das Allerschwierigste vor, quasi als Königsdisziplin. Dass mir das als Anfängerin gelungen ist, war eine Initialzündung und Offenbarung. Mindestens hundertmal am Tag habe ich den Zipper am Übungsstück auf- und zugezogen und mich gefreut, wie toll er funktioniert. Der Erfinder des Reißverschlusses kann nicht minder euphorisch gewesen sein. Seitdem glaube ich, dass ALLES MÖGLICH ist.




Dieser Größenwahn verleitete mich kurze Zeit später dazu, mir aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann die Umhängetasche "Marie" auszusuchen. Schwierigkeitsgrad 3! Was soll ich sagen? - Marie und ich verbrachten sehr viel Zeit miteinander. Und dabei ging es nicht immer harmonisch zu... Was habe ich geflucht! Nicht nur, dass ich etliche Nähte wieder aufgetrennt und Schnittteile neu gemacht habe, auch für den Reißverschluss der Innentasche brauchte ich drei Anläufe!!!


Aber der Mensch wächst ja mit seinen Aufgaben, und mindestens vier Dinge hat Marie mir beigebracht:

1.) Traue nie einer Anleitung! 2.) Stoffmuster können eine psychedelische Wirkung haben. 3.) Was viel Mühe kostet, liebt man hinterher besonders. 4.) Manchmal ist ein bisschen Größenwahn gar nicht so schlecht

Hier könnt ihr übrigens die passende Handytasche zur Tulpen-Marie sehen.

Falls ihr Tulpen genauso gerne mögt wie ich und im Frühling zufällig in Holland seid: Schaut euch unbedingt den Keukenhof in Lisse an. Über 7 Millionen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen blühen dort um die Wette. Ob sich Frau Hamburger Liebe im Keukenhof die Inspiration zu ihren schönen Stoffen geholt hat? Ich jedenfalls hole mir jetzt Anregungen bei RUMS, wo wieder viele talentierte, kreative Frauen ihre Donnerstagswerke zeigen.

46 Kommentare

  1. uihhhh Katharina, ich bin begeistert von der Tasche! Stoffe von Hamburger Liebe sind einfach ein Hingucker! Das Buch habe ich auch. Ich glaube die Tasche möchte ich auch! Danke für die Inspiration!

    Liebste Grüße
    Marja // malu-design.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die ist schön!
    Ich liebe meine Marie auch sehr!!!

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,

    mal ehrlich, bei DIESEN Bildern glaubt dir doch kein Mensch, dass du solche Schwierigkeiten hattest... *fg*

    Deine Marie ist ein wunderhübsches Täschelein geworden und dein Handy-Ufo passt perfekt zu ihr.

    ICH hätte mich nie im Leben getraut als Anfängerin solche Stöffchen anzuschneiden und bin angemessen beeindruckt: von deiner Courage und vom Ergebnis. ♥

    Wünderschönen Rums-Tag wünsch' ich dir

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, danke schön! *lach*... Da sieht man mal, was alles möglich ist, wenn man nur feste an sich glaubt oder etwas unbedingt will!!! Genäht habe ich diese Tasche etwa 3 Monate nach dem allerersten Anschalten der Nähmaschine! Aber ich brauchte gut und gerne sechs Wochen dafür. Und ich hatte Unterstützung im Nähcafé. Aber ich wollte als Anfängerin gleich die interessanten Sachen nähen und auch gleich in tollen Stoffen. Vielleicht war deshalb der Ehrgeiz so groß. *lach*... So, nun will ich mal schauen, was du so gezaubert hast!... Liebe Grüße und dir auch einen sonnigen RUMS-Tag! Katharina

      Löschen
  4. Das ist eine wunder-wunder-schöne Tasche!
    Und dein Blog-Banner ist ja wohl....soooo schön.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heike! Freut mich sehr, dass dir mein greenfietsen-Header gefällt. Ich glaube, über den muss ich auch mal einen Post schreiben; ist nämlich ein genähtes Stoffbild. Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
    2. Im Ernst?

      Das ist ja wohl der Hammer!

      Das verdient ja wohl ganz dringend einen eigenen Post... Hopp, hopp!

      Ich setze mich schon mal hin und warte darauf!
      So!

      Frechheit! Wie kannst du sowas schreiben und dich dann dünne machen... ;-)

      Schönen Wochenstart wünsche ich dir

      Sabine

      Löschen
    3. Ja klar!!! ... Oh Sabine, ich hatte gehofft, das sieht man!!! Da näh' ich wochenlang an diesem Header, und es merkt kein Mensch... *lach* Hätte ich auch mit GIMP machen können. *gröhl* Nur den Schriftzug "greenfietsen" habe ich mit dem Bildbearbeitungsprogramm hinzugefügt.

      Na, den Post über den Header wollte ich mir mal für schlechte Zeiten aufheben. ;-)) Für diese Woche habe ich schon zwei andere schöne Posts geschrieben. :-)

      Liebe Grüße und auch dir einen schönen Start in eine heiße Sommerwoche!!!
      Katharina

      Löschen
  5. Wow, die Tasche brauche ich, und zwar genau in den Stoffen! Passt perfekt zu meinem heutigen RUMS-Rock, den ich mir genäht habe :-)
    Ich finde, dass sich die Mühe gelohnt hat und sie Dir ganz wunderbar (wenn auch erst nach mehreren Anläufen) gelungen ist.

    LG, Caro

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft schön! Der Schnitt...die Farben...*schmacht* Ein absoluter Hingucker!
    Lg Jacqueline

    AntwortenLöschen
  7. Die Tasche ist einfach super geworden, toller Schnitt, und noch tollere Stoffe! Gut das Du durchgehalten hast ;)

    Liebe Grüße
    Katy

    AntwortenLöschen
  8. Na die Mühe hat sich jedenfalls gelohnt. Du kannst stolz auf Dich sein. Beim anblick des Stoffes kann man sicherlich in Trance verfallen, ich traue mich gar nicht den so großflächig zu verarbeiten. Sehr schön Deine Kombi.

    Mir ging es auch so, ich wollte auch nicht langweilige Sachen aus langweiligen Stoffen nähen und habe letztes Jahr auch gleich richtig losgelegt.

    Im Nähkrus habe ich mich dann nach etlichen Taschen an mein erstes Kleidunsstück gewagt (heute auf RUMS zu bewundern). Es macht stolz, wenn Frau es dann hinkriegt. Mach weiter so, es wird! Noch 3 davon und es geht wie am Schnürchen.

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo decofine! Danke schön! Ja, der Stoffzuschnitt war wirklich nicht ohne. *lach* Besonders der lange schmale Träger hat dazu beigetragen, dass mir einen Abend lang etwas blümerant war. :-))

      Löschen
  9. Die Arbeit hat sich aber mehr als gelohnt!!!!
    Danke für deinen Setzkasten-Kommentar. Das Gitter ließ sich leider nicht raus nehmen, also habe ich alle Kästchen einzeln ausgeschnitten und am Anfang nicht daran gedacht, dass man das Gitter abziehen muss. Fällt aber kaum auf ;0)
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag den Schnitt ja eh schon, aber deine Umsetzung begeistert mich wirklich. Und am allerschönsten find ich deinen Post! Die "vier Dinge, die Marie dir beigebracht hat", sind einfach zum Piepen - und soooooo wahr!

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  11. So, jetzt habe ich mich ein bisschen durch deinen Blog gewühlt. Ich finde deinen Blog super! Ich finde deine Marie toll! Und vorallem finde ich deine Erkenntnisse super genial! Größenwahn ist etwas tolles!
    GLG, Geo

    AntwortenLöschen
  12. Dein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  13. Deine Tasche ist super geworden, da hat sich Deine Mühe aber wirklich gelohnt. Die Marie steht auch immer noch auf meiner Wunsch-To-Sew-Liste, muss wohl mal wieder meine Stoffsammlung nach einer dafür geeigneten Kombi durchsehn. Liebe Grüße, SaMari

    AntwortenLöschen
  14. Wieviele Anläufe auch immer - die Tasche ist wunderschön! Und letztendlich lernt man doch nur auf diesem Wege...

    Viel Freude daran!
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  15. Eine schöne Tasche hast du dir da gezaubert! Sieht toll aus!

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. ich hab das buch und ich kenne die tasche "theoretisch", aber in DEN STOFFEN ist sie UNSCHLAGBAR!!!
    wunderschön!
    lgRootLee

    AntwortenLöschen
  17. Also nach Nähanfängerin schaut das alles gar nicht menr aus. Die Tasche ist herrlich und in deinen Header hab ich mich total verliebt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Mittlerweile bin ich auch keine Nähanfängerin mehr, aber die Marie stammt tatsächlich aus den Anfangszeiten. Freut mich sehr, dass dir mein Header gefällt. :-)

      Löschen
  18. Eine ganz tolle Taschen, vorallem deine Farbwahl gefällt mir.
    Schön, das es mit dem Reißverschluss so gut geklappt hat.
    Liebe Grüße FadenFräulein

    AntwortenLöschen
  19. Wow!! Die "MArie" ist total klasse geworden!! Könnte mir bestimmt auch gut stehen *kicher*

    aber was man so lange unter der Nadel hatte,...., mit Liebe und Flucherei zustande bringen konnte,....Das wir ein treuer Begleiter!!

    GLG und nen Drücker
    die DIn

    AntwortenLöschen
  20. Nähanfängerin.....glaub ich niiiiiiicht. Sieht soooo Super aus. Wenn ich richtig sehe, hast du sogar Paspel verarbeitet.
    Toll. Kannst sehr stolz sein.
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mickey! :-) Nein, Paspel war nicht mit im Spiel. Es entstand aber ein leichter Paspeleffekt, weil ich rückseitig orangefarbenen Stoff benutzt habe, der sich nach dem Wenden und Bügeln an den Rändern durchgedrückt hat. Was da wie Paspel aussieht, ist also nur der orangefarbene Futterstoff. Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  21. Die kenn ich, die kenn ich !!!!!!! Ehrlich gesagt, war ich vor der Entscheidung gestanden MAJA oder MARIE. Ich hab mich dann für die MAJA entschieden. Aber deine MARIE sieht so genial aus, dass ich mir die glaub ich auch noch irgendwann vornehmen werde.
    Wirklich, die sieht hammermäßig aus !
    Sag mal, hast du die Tasche ausgestopft, oder mit was hast du die verstärkt, dass die so seht ?????? Meine ist nämlich ein wenig lummelig.

    Großes Kompliment !

    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Katja!

      Die Maja sieht auch toll aus. Ich hatte mir ja mal irgendwann vorgenommen, alle Taschen aus dem Buch zu nähen, aber bei all den tollen Taschen-Ebooks, die es so gibt, wird das wohl noch eine ganze Weile dauern. :-) Zu deiner Frage: Um meinen Taschen für das Fotografieren eine schöne Form zu geben, stopfe ich sie immer aus - anfangs mit Tüchern, mittlerweile mit Luftpolster. Auf einem der Fotos siehst du, wie die Marie leer aussieht: auch eher etwas in sich zusammengefallen. Die Tasche selbst habe ich so verstärkt, wie es im Buch beim Thema "Einlagen" empfohlen wird: eine Lage H250, darauf eine Lage H630.

      Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  22. Das Buch hab ich auch zu Hause . Ich glaub die Tasche muss ich auch mal machen!
    Deine Stoffwahl ist echt klasse!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, Katharina, tolle Tasche! ich hab das Buch auch und liebäugle mit dem Modell, aber das wird noch etwas geschoben... sie sieht perfekt aus bei dir und die Stoffe sind so passend. Aber du kannst vor allem nicht nur nähen, sondern auch herrlich erzählen! Gern kannst du meine Bötchensachen pinnen, die Quelle wird ja immer mit genannt, oder? Herzliche Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Jule! Das freut mich sehr, dass dir nicht nur meine genähten Werke, sondern auch mein Schreibstil gefällt. Wahrscheinlich bin ich deshalb so begeistert vom Bloggen, weil diese drei Leidenschaften (Nähen, Fotografieren, Schreiben) zusammenkommen... Nicht zu vergessen der wunderbare kommunikative Teil, der Austausch mit so netten Bloggerinnen wie dir! Deine Bötchen habe ich gepinnt; selbstverständlich mit Quellenangabe. Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  24. Tolle Tasche! Und dein Reißverschlussleid kann ich wirklich gut nachvollziehen...

    AntwortenLöschen
  25. wirklich eine ganz tolle tasche....

    Lg michaela

    AntwortenLöschen
  26. Hey! Die Tasche ist echt toll geworden. Verdeckte Reißverschlüsse - und generell Reißverschlüsse habe ich bisher so weit es ging vermieden. Aber vielleicht sollte ich mich einfach mal überwinden... ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Ja, unbedingt mal rantrauen. Es ist wirklich nicht so schwer. ;-) Ich mache beim Nähen ganz oft die Erfahrung, dass das, was ich mir als kompliziert vorgestellt habe, eigentlich gar nicht kompliziert ist. Dann denke ich mir: Mann, hätte ich ruhig früher schon mal machen können! :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  27. Die Tasche ist super geworden! Manchmal muss man sich einfach trauen, und beim Tun lernt man doch ohnehin am meisten ;) Es hat sich auf jeden Fall wirklich gelohnt und die wirst du als erste Tasche sicher immer in Ehren tragen. :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Mary! Ja, tatsächlich liebe ich diese Tasche besonders und pass' immer gut auf, dass sie auch ja nicht schmutzig wird. :-) Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  28. !!!Habenwollen!!!

    Katharina, die Tasche ist Dir supergut gelungen! Damit könntest Du doch glatt noch beim Taschen-Wettbewerb von Pfaff mitmachen und vielleicht auch gewinnen...Gute Chancen hättest Du!

    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MEINE!!! *lach* Danke, liebe Jacqueline!!! Ja, wenn ich wüsste, dass ich eine Pfaff gewinne und nicht mit Guido Maria zum Frisör muss, würde ich vielleicht mitmachen. *lach* Nein Quatsch! Ich glaube, da gibt es viel tollere, einzigartigere Taschen z. B. im Farbenmix-Stil, die weitaus bessere Chancen hätten. Aber DANKE für das Kompliment! *freu* Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag! Katharina

      Löschen
  29. Jetzt weiss ich welche Marie Du meinst !!! Kenne mich noch so sehr aus mit Schnittmusternamen :) Deine Tasche ist superschön und die Fotos einfach wunderschön, muss noch üben!!!
    Liebe Grüsse
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    Deine Schlußfolgerungen unterschreibe ich alle. Genau so ist es.
    Respekt für Deinen Reißverschlusserfolg, mir grause es immer wieder neu davor.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  31. Hallo,
    deine Tasche sieht für eine "Anfängertasche" wirklich super aus. Vielen Dank auch für deinen Kommentar bei meiner Sew-Together-Bag aus den HHL-Stoffen. Und Danke auch für deinen Taschen-Sew-Along. Das ist wirklich eine tolle Idee und motiviert mich gerade ganz besondes zum Nähen und zum Zeigen meiner Werke.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina